Hallo Leute,

ich bin relativ neu hier und fange gerade erst (wieder) mit dem Laufen an.
Leider schaffe ich es nicht oft zu joggen (ausreden) und hab daher auch gar keine Kondition. Jetzt habe ich mir vor einigen Tagen vorgenommen im nächten Jahr ein Halbmarathon zu laufen. :)

Jeder braucht Ziele und soooo hoch gesteckt finde ich das auch nicht wenn man bedenkt das einige "Fachzeitschriften" damit werben mit ihren Trainingsprogramm ein kpl. Marathon innerhalb eines Jahres zu laufen.

Meine Kondition bis jetzt gleicht dem lächerlichen. Nach 3-5 km bin ich platt und am absolut am Ende. Leider ist es so, dass ich danach so fertig bin das ich noch Wochen danach keine Lust habe mehr was zu in dieser Richtung zu tun. Das soll sich jetzt ändern!

Ich habe mir vorgenommen mit einer Pulsuhr zu laufen und mich eben nach der Herzfrequenz zu richten. Ich habe gelesen, dass das die Effektivtät steigern soll und man seinen Körper "systematisch" und nicht kopflos so an seine Grenzen treibt.

Nun steh ich vor der Qual der Wahl nach einer Pulsuhr. Ich habe bereits hier im Forum gelesen, dass die bevorzugten Hersteller Polar und Garmin sind.

Wichtig ist mir, dass ich die Bereiche sehen kann in den ich trainiere (OwnZone) und schön wäre es natürlich wenn ich auch die gelaufene Strecke (GPS) und die Geschwindigkeit sehen und auswerten kann.

Die Uhren Polar RS300 X Multi und die Garmin Forerunner 405 sind bei ebay beide im Preisrahmen von ca. 150,00 €. Mehr bin ich auch nicht bereit auszugeben. Qualtität und Funktionen sind mir zwar sehr wichtig, allerdings denke ich, dass ich als "Anfänger" mit einer Uhr in diesen Preisniveau mehr als gut gerüstet sein müsste.

Nun erhoffe ich mir, dass einer von euch Erfahrungen mit den o.g. Produkten hat und mir Tipps geben kann welche Uhr am besten für mich ist. Polar spricht mich persönlich ein ticken mehr an, da die Uhr der Puls errechnet und eben die Zonen vorgibt.

Vielleicht habt ihr ja auch noch andere alternativen die ich bis jetzt übersehen habe.

Vielen Dank im voraus

Gruß
Sir_Seb

Uhr

Naja also, ich würde dir empfehlen, kauf dir keine Uhr!! Obwohl ich auf meine Gamrin schwör ;-)

Grund: Du solltest erst deinen Körper kennen lernen bzw. kennst du wirklich deine max Herzfrequenz??

Mein Rat, auch wenn es doof klingt, laufe 2-3 mal die Woche, so dass du dich noch bequem unterhalten kannst und einmal die Woche flotter. Die Strecken kann man sich vorher im Internet ausmessen oder mit dem Rad mal abfahren. Da braucht man keine Uhr mit GPS oder OwnZone (Hab ich im übrigen noch nie benutzt).
Laufe jede Woche einmal einen KM mehr, das drei Wochen lang und dann eine Woche nur die Start KM.

Z.Bsp. Mo lockere 3 KM; Di frei; Mi schnelle 3KM, Do lockere 4 KM, Fr frei, Sa 5-x KM.

Die Woche drauf das gleiche nur Sa 1KM mehr, nach 4 -6 Wochen merkst du definitv eine Veränderung. Dann kannst du die KM unter der Woche auch verlängern.

Aber leider ist ja jeder anders gestrickt, daher lausche, was die anderen empfehlen!

GT

Laufuhren

Hallo Sir_Seb,
erst einmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Entschluss (wieder) zu laufen und kontinuierlich für einen HM zu trainieren. Zu den Laufuhren: Ich habe mir vor 2 Jahren den Garmin Forerunner 110 ("für Mädchen")mit Brustgurt zugelegt und bin völlig zufrieden. Ich kann die Herzfrequenz, die gelaufenen km, natürlich Zeit und Pace anzeigen lassen. Für mich ist der entscheidende Faktor, dass ich die gelaufene Strecke mit den entsprechenden Werten ganz einfach in jogmap hochladen und so mein Trainingstagebuch unkompliziert führen kann. Ob das mit Polar auch so geht, kann ich nicht einschätzen. Also, ich bin rundum zufrieden mit meiner Garmine.
Aber egal, ob Garmin oder Polar, ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei deinem Training, jog on...

@Sir_Seb, vor ca. 3,5 Jahren

@Sir_Seb,
vor ca. 3,5 Jahren war ich genauso weit wie du. Ich glaube du packst das falsch an!

Du bist nach 3-5km total im Eimer (wochenlang) oha!?
Warum ist nur immer jeder scharf auf KM?

Versuch einfach (OHNE Uhr) Zeit zu Laufen.
Also arbeite dich (evtl. mit Trainingsplänen) dahin das du 30 Minuten am Stück laufen kannst - ohne KM angaben oder Geschwindigkeit und steigere dies langsam auf eine Stunde. Wenn du dann immer noch Spaß daran hast und davon geh ich aus - da man sehr sehr schnell Veränderungen bemerkt dann leg dir ne Uhr zu - vorher finde ich persönlich - kauf dir dafür lieber sehr gute Schuhe!

time waits for no one ...

Ziele und Uhr

also das Ziel HM wenn man nach 3-5km total am Ende ist... naja. Ziel ist gut, aber das erste Ziel wäre 5km locker zu laufen, dann 8km, dann 10km...
Such dir einen guten Trainingsplan raus (gibt es hier oder Steffny oder was auch immer).
Eine Pulsuhr macht nur Sinn, wenn du deine Pulswerte kennst! OwnZone wird häufig nach Alter/Gewicht berechnet, das ist Unfug oder kaufst du Schuhe, die für jeden 40jährigen mit 75kg in Deutschland zugelassen sind???
Ich persönlich habe mit Garmin bessere Erfahrungen als mit Polar gemacht. Für Strecken und Zeiten super. Aber für den Puls brauchst du deinen Maxpuls, also entweder einen entsprechenden Test durchführen lassen (Arzt oder besser noch: Laktatmessung) oder selbst herausfinden: 4km locker laufen, dann 1 km Volldampf. Und wenn du meinst, es geht nicht mehr, noch ein bisschen schneller. Das dürfte dann dein Maxpuls sein.

Aber mein Tipp: schließ dich einem Lauftreff an und "lerne" laufen. Das soll nicht überheblich klingen. Es bewahrt dich davor zu schnell zu laufen ("völlig am Ende") und motiviert. Und die Strecken sind vorgegeben. Und solange du da reden kannst (laufen ohne zu schnaufen) bist du auch im grünen Bereich ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Garmin 405

kann ich empfehlen! Ist perfekt. Mein ständiger Begleiter seit mehreren Jahren.
Laufende Grüße von
Monet

Die Zeit arbeitet für dich...

... ich schließe mich den Vorrednern an, die empfehlen, den Kauf einer Laufuhr zu verschieben. Um die Kondition zu verbessern, ist ein Training nach Puls wirklich nicht lebensnotwendig. Persönlich habe ich danach noch nie trainiert, ich denke auch, dass es wichtiger ist, in sein Inneres zu horchen, um Umfang und Tempo zu regulieren. Wenn man dann soweit bist, dass das Laufen Spaß macht, treffen die meisten eine Entscheidung, ob sie mehr Wert auf lange Strecken oder auf höheres Tempo legen. Kontinuität ist wichtig, also regelmäßiges Training. Wirklich bei jedem Wetter laufen ist wichtig (ist auch für's Imunsystem toll). Da ich gerade meinen Garmin FR 405 (den habe ich mir erst nach zwei Jahren gekauft, um mich aus den Wäldern herausnavigieren zu können!), den ich wirklich liebe, zum 3. Mal umtauschen musste, kann ich dir dieses Modell nicht empfehlen. Die Akkuleistung ist mies und die Bedienung mit dem Touchring anfällig. Heißt: wenn du noch wartest, bringt Garmin vielleicht eine Mischung aus der Leistung des FR 305 und dem Design des FR 405 auf den Markt!

Also: viel Glück für den ersten HM! 10000 sind übrigens auch ganz hübsch...

Get faster or die trying

Polar, Garmin, Suunto

Hallo Sir_Seb,
in der Preisklasse bis 150,- Euro, bekommst Du bei Ebay auch schon eine gebrauchte Polar RS400, RS800cx oder ne Suunto t6 alle mit Laufsensor oder GPS. Die RS800 dürfte die Uhr mit den meisten Möglichkeiten sein, was deine persönlichen Parameter betrifft, gleich gefolgt von der Suunto t6. Die Garmin Uhren sind mehr auf GPS ausgerichtet. Wenn Du bei Garmin ne vergleichbare Uhr zur RS800 oder T6 suchst wirds richtig teuer, auch gebraucht.
Am Anfang reicht auch ne Aldi Pulsuhr für 20Euro Neu.

Schau dir mal http://www.lunge.de/beratung/training/anfangertraining/ an. Dort gab es früher noch nen passenden Trainingsplan. Per PM kann ich dir den schicken. Damit hab ich vor ca. 5 Jahren Laufen gelernt. Innerhalb 2 Jahre von Null auf 10km.
3-4 Monate bis ich 5km am Stück gelaufen bin, mit 3-4Einheiten pro Woche. Dann ca. 1 Jahr 3mal /Woche 5km. Dann von 5km auf 10km wieder ca. 3-4 Monate. Dann Letztes Jahr mein erster 1/4 Marathon Wettkampf. und dann ein Jahr langsam auf Marathon Distanz, mit vielen 5-20km Wettkämpfen.

Inzwischen bin ich absoluter Marquardt (Die Laufbibel, www.natural-running.com) Anhänger. Tolle Trainingspläne plus zugehörige Übungen online und kostenfrei. Diese lernte ich kennen als ich 10km Laufen konnte und mich begann auch theoretisch mit dem Laufen zu befassen.

Wenn Du Laufen willst lauf ganz Langsam und lass dir Zeit, und lerne erstmal 5-10km regelmässig zu laufen, hin und wieder mal ein Volkslauf dazu, je nach Trainingsstand. Dann wirds interessant und ne Uhr könnte hilfreich werden. Du darfst am Anfang nicht aus der Puste kommen und solltest dich immer in ganzen Sätzen unterhalten können. Wenns Anstrengend wird und kein Spass mehr macht, bist Du eindeutig zu schnell unterwegs. Das darf es erst werden, wenn du dich gezielt auf Wettkämpfe vorbereitest und bestimmte Zielzeiten vor Augen hast. Bei HM solltest Du auch nur einmal pro Woche einen etwas schnelleren Lauf einfügen.

Viel Erfolg

Hallo Leute, danke

Hallo Leute,

danke ersteinmal für die zahlreichen Antworten und Tipps!!

Ich wollte mir gerne eine Uhr zulegen da ich beim Laufen defintiv Motivationsprobleme habe. Ich habe gehofft, dass mich solche "Spielereien" motivieren und mich zu einer höheren Leistung antreiben.

Mein Teilziel ist es auf jedenfall erstmal eine Regelmäßigkeit reinzubekommen. Also 1-2x die Woche definitiv laufen zu gehen und dann die Anzahl der Tage und die Kilometer zu steigern.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links