- habe mich wirklich geweigert - aber dann, dann war es eine wirklich wunderschöne Trainingsfahrt. Für heute war ja bei mir Radfahren angesagt. Ich zog die entsprechende Kleidung an, hatte mitbekommen, dass es deutlich kälter war, als in den letzten Tagen = eine herrliche Luft. Aber, was war das?? Draußen bogen sich die Bäume und Sträucher. Das sah nicht nach windstill oder beruhigt aus, sondern nach dem klassischen Kampf gegen den unsichtbaren Feind. Und darauf hatte ich heute wirklich keine Lust.

Aber, ich war vollständig auf Radfahren ausgerichtet. Die Kleidung, die Trinkflasche, die Pulsuhr, der vorbereitete Kilometerzähler. Jetzt wieder umziehen und schwimmen fahren? Ok, ich starte auf dem Rad, wenn es zu windig ist, kehre ich um und mache einen weiteren Tag Regeneration. So endete die innere Diskussion zwischen Schweinehund und mir. Ich fuhr Rad. Und plötzlich war es so, als sollte ich auch Radfahren. Der Wind ließ merklich nach. Ich radelte gemütlich an der Ahr entlang, hatte eine Weste von Aldi Süd an, die sich bei den heutigen Temperaturen absolut bewährte. In Dernau stieg ich den Weinberg rauf und radelte oberhalb durch die Dörfer. Schön, dass wir das Schengener Abkommen haben. Denn bald schon passierte ich ohne Kontrolle die Landesgrenze zwischen Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen (fürchterlich diese Doppelnamen, gell?). In NRW landete ich fast in Bad Godesberg, zog mich wieder rauf und kreuzte bei Berkem die Parallele zum Rhein. Dort hatte ich einen herrlichen Panoramablick. Worauf??? Na??? Natürlich auf das Siebengebirge mit dessen highlights: Petersberg, Drachenburg, Drachenfels und Löwenburg. So ging das Radeln weiter über die Dörfer und zurück nach Bad Neuenahr. Einschließlich Kettenpanne brauchte ich gut 2 Stunden für rund 45 Kilometer und mein Puls war mit 119 Schlägen im Durchschnitt zufrieden mit mir. Das sind schöne Triathlon-Vorbereitungen.

Triathlon? Bleienten? Achja, da war doch was? An der Mittelmosel, bei Zell, gibt es nächsten Monat, im Juni, den ersten Mittelmoseltriathlon auf olmpischer Distanz. Geschwommen wird, wen wunderst, in der Mosel, Radfahren die Weinberge hoch und Laufen unten im Tal.
Ist jemand von Euch zufällig, rein zufällig dabei??
Wenn ja, dann bitte melden.

Ich wünsche Euch für den kommenden Sommer viel Freude, viel Spaß

mit sportlich-herzlichen Grüßen

triatman57

Schön dass du gewonnen hast

Hört sich nach einem wunderschönen freien Tag an, oder bist du etwa nach der Arbeit los.
Wieder mal muss ich beim lesen deines Berichtes feststellen, dass ich zwar die halbe Welt kenne, aber viele schöne Gegenden in Deutschland, mir gänzlich unbekannt sind. Petersberg, Drachenburg und -fels sind mir weniger vertraut als der Kilimandscharo. Schade

Wunderschöne Gegenden

"Petersberg, Drachenburg und -fels sind mir weniger vertraut als der Kilimandscharo. Schade"
Geht mir auch noch so, liebe Fairy! Wird sich aber ab Sonntag geändert haben! Mal sehen, wieviele dieser Berge ich persönlich kennenlernen werde...
@Triatman: Oft ist es bei mir auch so, dass die Trainingseinheiten, zu denen ich mich am meisten überwinden muss am Ende die schönsten sind! Ist mir jedenfalls schon oft aufgefallen!
Gruß aus Kaiserswerth
Freue mich auf Sonntag!

Meine Peter Patella Seite

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links