Benutzerbild von Keksilein

Hallöchen,

ach ja, ich stehe noch völlig unter Strom...sodass ich mich erstmal mitteilen muss... :-)

Bin einen Schritt weiter in meinem Vorhaben, die 10 km mal unter einer Stunde zu schaffen.
Was habe ich mich immer gegrämt, wenn hier von Geschwindigkeiten jenseits der 6 Min/km geschrieben wurde, jetzt steht sie da bei mir: die 5:50 Durchschnitt auf den 5km und ein Riesen-Stein plumpst von mir!!!

Erst meine Kurze auf den 2km angefeuert...der erste Lauf...und sie ist nicht letzte geworden (ihre größte Sorge...) und dann ging´s auch für mich los.

Hätte mir nie vorstellen können, dass ich ein Tempo von 5:45 mal über einen km durchhalten würde, im Training waren es in den Intervallen höchstens 800m und das dann 4x.

Der erste km war total fix, obwohl es am Start schleppend voran ging. Der zweite ging auch noch gut. Im dritten und vierten wurde es etwas schwerer aber alle km gingen unter 6 Min weg, der letzte bei 5:36. Zielzeit laut Sportscheck-Messung: 29:12, bei der Garmin 29:02. Egal, total happy!

Tja, jetzt würde ich mich gern am 30.06. zu einem 10er anmelden und frage mich, ob ich vielleicht schon mein Ziel, diese unter 60 Min zu laufen, schaffen könnte.
Ich war heute schon ganz schön alle, also wenn dann muss ich wahrscheinlich noch etwas langsamer loslaufen und immer ganz knapp unter 6 Min bleiben. Sonst wird es denke ich schwer das tempo durchzuhalten.
Was meint ihr, ist das zu schaffen oder leide ich unter Größenwahn?????
Sonst hätte ich ja im Oktober noch eine Chance...da waren es letztes Jahr 1:05:...

Aber vorher werden noch die 1000km geknackt!! Wenn mir das mal jemand vor ein paar Jahren gesagt hätte....
Bin grad Mega-glücklich!!!! Die ganze Mühe hat sich gelohnt....

Ein paar ganz glückliche Läufergrüße an alle!!!!

Keksi

PS: Mal noch eine Frage. Hat noch jemand das Problem, im Rennen total Durst/ trockenen Mund/Lippen zu haben (und dabei war es heut gar nicht so warm). Im Training schaffe ich auch gut mal 1 1/2 Std. ohne zu trinken (gut, da bin ich langsamer). dachte eigentlich ich komme ohne Trinken aus, aber da am Stand grad Luft war, hab ich mir nen Becher geschnappt, nein, anhalten wollte ich dafür nicht, war mir so schon irgendwie blöd, aber ich habe ihn mir einfach ins Gesicht gekippt... Vorher zu wenig getrunken???

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

Herzlichen Glückwunsch

an Tochter und Mutter.

Es ist doch wunderbar, wenn man sein Ziel erreicht. Wobei das ja noch ausbaufähig ist. Und wenn du in 3 Wochen einen 10er sub60 versuchen willst, versuch es einfach. Tempotaktik dürfte stimmen und wenn´s nicht klappt, geht die Welt auch nicht unter.

Viel Glück wünscht manchen, der Pfingsten auch zum ersten mal 5km unter 30 Minuten gelaufen ist.



manchen bei youtube

Super gemacht!

Finde ich auch von Tochter und Mutter.

Denke dein PS könnte 2 Ursachen haben. Wie du selbst geschrieben hast vielleicht zu wenig getrunken, oder durch die gewisse Nervösität vor dem Rennen und während des Laufens vielleicht trockenen Mund bekommen.

Und was den 10er angeht.. : Ich würde es versuchen wenn du dich wohlfühlst.

LG vom Kaiserstuhl

So viel Glück

sei euch gegönnt! Von Herzen.

Wenn's beim 10er eine Zielzeit von sub60 geben soll, wird's laut dem Laufzeithochrechner etwas mehr Anstrengung kosten.
Aber es könnte durchaus klappen - viel Erfolg!

ER schafft das Wollen und das voll Bringen - mit extrem hohem Bringungsfaktor.

...

@ manchen:
Na da kann ich dir ja zu einem ähnlichen Erfolg gratulieren...
Und genau, ein Beinbruch wäre knapp über 60 auch nicht... Ich denke ich werde mitlaufen, warum auch nicht...schöner als 10 Trainingskm allein durch den Wald ist es allemal.

@gomeck1:
Wissenschaftlich gerechnet würde mir da wohl so reichlich 1 Minute fehlen :-)) Aber da kann so viel dazwischen kommen...Hitze wäre zB für mich ne totale Qual, wo ich ja schon bei dem Wetter Durst habe...Regen wäre toll... *grins*

@Luzifer:
ist schon nervig der trockene Mund. Hatte ein Problem schon mal letzten August, da hab ich ab dem 3. km gedacht ich krepiere, aber da waren 30° im Schatten nachmittags 17 Uhr. Und der Tag lief bis dahin auch nicht optimal. Werde beim nächsten Mal schon ein paar Tage vorher drauf achten, reichlich zu trinken. Ansonsten sind die Wasserstellen wieder meine :-)
Ach, ich denke, wenn ich meine letzte 10er Zeit etwas verbessere, reicht das schon, und irgendwann fallen die 60 dann....tschakaaaa

Yeah :-)

Die erste große Marke unterboten...ganz ähnlich ging es mir im März. :-) Ich kenn das auch mit dem trockenen Mund. Ein ernsthafter Wassermangel kann es innerhalb einer halben Stunde kaum sein, ich vermute fast, man atmet im Training einfach ruhiger und mehr durch die Nase, und beim Wettkampf stark durch den Mund. Ein Schluck Wasser in den Mund und bei Wärme den Rest in den Nacken - hat bislang immer geholfen. Wird in so kurzer Zeit wohl nicht vom Körper aufgenommen, aber der Mund ist nicht mehr trocken, und das fühlt sich doch gleich besser an.
Probiers aus mit den 10 km. Vielleicht reicht es noch nicht ganz für sub 60, aber ne neue Bestzeit wirds bestimmt, wenns nicht gerade heiß ist. :-) Deine Taktik klingt gut, wirklich nur 5:59 zu laufen so gleichmäßig es geht.

Genau, ich versuch mal immer

Genau, ich versuch mal immer gerade so unter 6 Min zu laufen. Hab gemerkt, dass ich besser komme, wenn ich langsamer angehe. Auch heute war der erste zu fix, ich hab am Ende erstmal bissl eingebremst, weil ich nicht wusste, ob ich das Tempo durchhalten kann. Klingt wahrscheinlich wie ein Witz in den Ohren anderer. Aber das Tempo war für mich voriges Jahr noch utopisch, da bin ich mit 7 Min losgelaufen....

Deine Entwicklung

hört sich fast so an wie meine. Gut, ich bin ein tickchen schneller, aber gegenüber vom letzten jahr hat sich mein "normaljog" von 6:45 auf fast 6:00/KM verbessert. Und gestern hab ich spasseshalber sogar mal wieder meinen intervall gemacht im tempo des sportabzeichens für meine ak 3 KM in unter 14, ich hätte 14:30 laufen dürfen :). aber siehste, du bist auf einem superweg :)

:-)

Ja, es ist immer irgendwie spannend, wenn man sich die Entwicklung von einem Jahr ins nächste anschaut. Im Nachhinein ärgere ich mich, dass ich es nicht geschafft habe, über den Winter regelmäßig zu laufen, da hätte sich bestimmt noch bissl was aufbauen können.... Aber naja, nach dem Winter ist vor dem Winter...
Die 30 Minuten waren für mich irgendwie wie so eine Schallmauer. Weiß auch nicht, aber die sub 60 auf die 10km scheinen einen dann offiziell zum Läufer zu machen :-) obwohl´s natürlich quatsch ist. Aber es motiviert ungemein, dass sich der Fortschritt mal in den Zeiten bzw. in niedrigerem Puls bei gleicher Geschwindigkeit ausdrückt.
Dann Euch allen noch viel Erfolg beim Fortschreiten!!!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links