Benutzerbild von Christin_e

Welche Erfahrungen habt ihr mit der WM 80 von Beurer http://www.beurer.com/web/de/produkte/pulsuhren/gewichtsmanagement/gewichtsmanagement.php?PHPSESSID=2771641a6390de20d2c6822af453c1c4 gemacht?

Wie hängt es zusammen, dass die Asics Gel Noosa Tri 7 http://www.asics.de/running/Produkte/gel-noosa-tri-women/ bei einem Körpergewicht von momentan noch 70 kg nur für Wettkämpfe geeignet sind?

In deinem Blog habe ich gelesen

..., dass du gerade erst anfängst, und dabei bist, dir die Ausrüstung zusammen zu suchen. Also: mit Beurer habe ich keine Erfahrung.

Was die Schuhe angeht: die Empfehlung, die du da gehört hast, bezieht sich darauf, dass schwereren LäuferInnen zu besser gedämpften Schuhen geraten wird, um die Belastung fürs Fahrgestell geringer zu halten. Für Wettkämpfe kann man da eine Ausnahme machen und einen leichteren und damit weniger gedämpften Schuh nehmen. Wobei es für Dich als Laufanfängerin eher nicht so sein wird, dass du von einem leichten Schuh gleich pfeilschnell wirst.

Wenn du also noch keine Schuhe hast, versteife dich lieber nicht auf ein bestimmtes Modell, sondern nimm eine erstklassige Beratung in Anspruch, damit du mit Schuhen aus dem Laden gehst, die perfekt zu dir passen.

Viel Spaß dabei wünscht
yazi

Asics

OK, danke.

Hi!

Meine erste Uhr war ne Beurer. Mit der war ich ehrlich gesagt nicht sehr zufrieden. Die Pulsmessung war einfach schlecht. Die hab ich dann schnell durch eine Garmin 305 ersetz.
Ich nachhinein hätte ich mir die Beurer sparen können. Lieber gleich die Garmin. Die 105er von Garmin ist auch für das zartere Handgelenk geeignet und auch nicht so teuer. Für die kleine Standardrunde oder die Intervalle im Stadion habe ich noch eine einfache Polar mit Textilgürtel.

Aus eigener leithafter Erfahrung kann ich Anfängern nur von Racern abraten. Ich hab mich bei meinem ersten HM mit zu schlecht gedämpften/gestützten Schuhen voll zerlegt und fast 1/2 Jahr mit der Verletzung rum gemacht. Lieber die ganz normalen Trainingsschuhe nehmen! Eine gute Beratung ist für Anfänger immer ein Muß.

Viel Spaß!
r.

Peripherer Puls statt Herzfrequenz mit Brustgürtel?

Schade, die Schuhe sind so schön bunt.

Gibt es für Jogger nur Brustgurt-Herzfrequenz- oder auch Pulsmesser am Handgelenk? Und wenn, sind die wie die Forerunner 405 von Garmin mit GPS und USB-Schnittstelle?

Ich träume von einer Uhr, die ich nur an den PC anzuschließen brauche, um die Strecken in der OpenStreetMap mit den Entfernungen und Zeiten einzutragen, um planen zu können.

Pulsmessung ...

... am Finger wurde immer mal wieder angeboten. Hat sich irgendwie nicht durchgesetzt. Meine Vermutung: zu ungenau. Aber ich hab mich auch nicht intensiv mit beschäftigt.
Strecken vom Gpsies (möglicherweise auch OSM) in eine Garmin laden und danach laufen geht perfekt. Einfach eine Route als GPX oder TCX auf die Uhr laden, Strecke aufrufen, Start drücken und loslaufen. Die Uhr erzählt dir dann wo es lang geht und wenn du vom Kurs abweichst. Einfach Geil.
Bitte schau aber noch welche der Garmin-Uhren das kann und welche nicht. Die teuren Modelle habe das alle. Aber für Einsteiger würde ich nicht gleich ne 310XT oder 910 empfehlen. Ist wirklich nicht nötig! Bin selber jahrelang mit ner Aldi-Pulsuhr (ohne GPS) rumgelaufen und hab auch da schon schnelle Marathons hinbekommen. Laufen muß man eben noch selber.
;-)

Anhalten zum Pulsmessen

Hallo,

während eine Uhr mit Pulsgurt die HF permanent misst, musst bzw solltest du zum Messen per Sensor stehen bleiben. Und genau da liegt der Hase im Pfeffer, denn so wie man/frau stehen bleibt, sinkt die momentane HF...
Meine erste Pulsuhr war irgendein NonameTeil, frag mich woher... mit Sensor und ohne GPS. Da es mir wichtiger war, die Strecke zu messen, kam recht schnell die FR305. Das Teil reicht für meine Belange, hab auch bislang fast nur gemessen, selten mal auf *Zurück zum Start*, geschweige denn dass ich mir Strecken aufgeladen hab. Dazu bin ich technisch nicht ... nein nicht versiert genug... aber ich hab keine Lust, mich mit so was zu befassen. Zumal sich meine garmine und mein PC (Win7) nicht vertragen.

Wenn du dir eine Uhr zulegst, dann wisse vorher, was du alles so mit ihr treiben willst. Ob ein einfacheres Modell reicht oder du mehr Technik, mehr Ausleseparameter brauchst/haben willst.
Rein streckenmäßig tut es für mich sogar mein N8, aufgestockt mit Sporttracks. Und selbst das könnte ich, wenn ich es wöllte, per Brustgurt mit HF verbinden.

Viel Spaß bei der Auswahl :-)

LG lonelysoul


Laufen formt Körper, Geist und Seele.

Schuhe

Zum Thema Schuhe noch kurz:

Lass dich gut beraten, nimm, so du kannst, am besten jemanden mit, der sich damit auskennt.
Und vor allem würde ich persönlich nicht unbedingt gleich am Anfang zu sogenannten Wettkampfschuhen raten. Erst mal reinschnuppern ins laufen, die Füße checken... das Fahrgestell generell... Du musst wissen, dass Sehnen und Bänder länger brauchen als Herz/Kreislauf und so eben auch richtig unterstützung in Form von entsprechendem Schuhwerk brauchen.


Laufen formt Körper, Geist und Seele.

Richtig, ...

das hatte ich völlig vergessen.
Ein janz normales smartphon mit GPS und Endomondo draufladen und schon hast du das Gleiche. Ein paar Cent für Endomondo Pro und nen Brustgurt und schon hast du auch den Puls anbei. Das ist natürlich das Günstigste.
;-)

es

Muß aber auch nicht immer die pulsmessung sein!
geht auch sehr gut nur nach Gefühl.
Aber am Anfang macht die schon Sinn um zu sehen wo man steht.

Genusslauf

Habe inzwischen erfahren, dass es Lauf-BHs mit Herzfrequenzmessung gibt. Welche tragen sich angenehmer als Textilbänder? Gibt es die mit GPS?

Ich würde gern wissen, auf welchen der weitgehend ebenen Wege in meiner unmittelbaren Umgebung meine Herzfrequenz bei gleichbleibender Geschwindigkeit besonders hochgeht, um die Strecken entsprechend auszusuchen. Mein Ziel ist ein persönlicher Stadtplan mit den jeweils erlebten Herzfrequenzen und ihren Trends je Straßenzug.

Ich muss dazu sagen, dass die Villen in meinem Stadtteil in der Jugendstilzeit auf einem trockengelegten Sumpf entstanden, so dass das Wegenetz manhattenmäßig rechtwinklig und eben ist, aber wechselnde Fußwegbeläge hat, die mit Gaslaternen schlecht ausgeleuchtet und dadurch etwas verwirrend sind. Mir da optimale Wege zu erlaufen, wäre schön.

Ein paar Striesener Wegstrecken sind hier zu sehen: http://einbisscheneinsam.blogspot.de/2012/06/alexandra-hoffmann-hat-eine-winzige.html

Puhhh, ...

... machs bloß nicht zu kompliziert.
"Just running" ist mehr so das richtige Motto - Einfach laufen.
Am Ende sitzt du länger an der Auswertung des Laufs, als du tatsächlich läufst. Für manche ist das ja auch Befriedigung. Für mich hieße das ganz klar "Ziel verfehlt".
Aber zu deinen Fragen:
Brustgurt - Die Lauf-BH's sind so gemacht, dass du einen Pulsgurt einschieben kannst. das ist aber nur der Pulsmesser und das Signal wird dann an eine Pulsuhr gesendet. die brauchst du trotzdem. Und da suchst du eher nach einer Pulsuhr mit GPS, wie z.B. Garmin, Polar, Suntoo, ...
Zur Garminauswahl bezüglich Streckenladen steht gerade hier etwas recht interessantes. Eine "Wurmnavigation" gibt es also bei Garmin nur beim 310XT und 910. Beides recht teure Modelle. Ich persönlich mag die Kompassnavigation nich. Mit der Strecke als "Wurm" auf dem Display und dem Pfeil in der Linie wo man ist und in welche Richtung auf dem "Wurm" man läuft, gefällt mir besser.
Willst du mehr dazu wissen, geh einfach mal in nen Laden, die solche Uhren haben. Aber lass dir keine Polar aufschwatzen. Die können gut Puls messen, aber sind bzgl. GPS grottenschlecht.
Oder eben Smartphone, aber dazu schrieb ich ja schon.
;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links