Benutzerbild von TRUCK

Hallo,
aufgrund meiner Arbeitszeiten bin ich ein chronischer Morgenläufer. Wegen der Temperaturen finden aber immer mehr Laufveranstaltungen am Abend statt. Ich habe keinen Schimmer wie ich mich erstens bis Abends auf Trab halten soll und vor allem wie ich den Tag ernährungstechnisch gestalte.
WER WEISS WAS!
TRUCK

Also ca. 3-4 Stunden lang

Also ca. 3-4 Stunden lang vorher nichts schwer verdaubares mehr essen. Und etwa 2 Stunden vorher möglichst nichts mehr essen.
Damit komme ich sehr gut hin. Wenns warm werden sollte, dann trinke ich die 3-4 Stunden lang vermehrt etwas, um einen kleinen Wasservorrat anzulegen.
Ganz wichtig jedoch: Ganz kurz vor dem Lauf auf jedenfall auf Toilette gehen, auch wenn man meint man muss nicht ;)

Beispiel: 13 Uhr ordentliches Mittagessen, 15-16 Uhr ne Schnitte essen, 18 Uhr Laufen.
Viel Erfolg!

Danke, ich werds mal so

Danke,
ich werds mal so angehen!
das mit dem Toilettengang funktioniert meistens vor lauter Not sowieso!!!

nach Greif...

sollst du morgens 1 - 2 km locker vorm Frühstück laufen, wenn der Lauf nach 14:00 Uhr ist.

Zitat aus meinem Plan:
21,1 km Wettkampf. Ist dein Start nach 14 Uhr, laufe morgens vor dem Frühstück noch einmal 1 - 2 km extensiver Dauerlauf in 6:18 - 6:00 min/km.
Pulsbereich 117 - 130.

Vielleicht nützt es dir auch.

LG

Axel

So ein Schmarrn

und mit dem wenigen Essen willst Du noch einen HM in satter Zeit schaffen oder grillst Du Dir unterwegs eine halbe Sau? :-)

Mittags ein paar Kohlehydrate sind nicht falsch und vor dem Race, (30Mins) kannst Du Dir noch einen Energieriegel einpressen. Das reicht locker. Viel trinken ist iel wichtiger.

Und trainiere zu den Zeiten, zu denen auch die Rennen sind! Das bringt einiges.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links