Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von thebestcoach

Als ich vor einen halben Jahr gefragt wurde ob ich strider bei einem Lauf der genau auf den Geburtstag fiel begleite sagte ich spontan „ja“.
Über die Länge des Laufes zerbrach ich mir damals keinen Kopf denn das erfuhr ich erst als ich zugestimmt hatte. Hääää, was 100 km??? Der Schefflenzer Ultra, 2 Runden zu 50 km mit je 1800 Höhenmetern und Steigungen bis zu 16,5 Prozent. Da komme ich nie an!
Auf was habe ich mich da nur eingelassen ;-)
Anfangs war ich noch etwas nervös aber je näher der Tag kam umso ruhiger wurde ich und dachte mir vor 3 Wochen hast du den Rennsteig gemacht, die paar Meter mehr gehen jetzt auch noch.
Pünktlich um 6 Uhr ging es mit dem Geburtstagskind auf die Strecke. Nach ein paar Metern bildeten wir das Schlusslicht des Feldes und genossen die schöne Landschaft mit ihren knackigen Anstiegen. Die Wege waren teilweise geteert, aber es waren auch Stücke mit groben Schotter die schwer zu Laufen waren. Insgesamt 9 VP waren auf der Runde verteilt. Mehr als ausreichend, selbst für mich. Es gab alles was das Läuferherz begehrt, nur das Bier ließ ich stehen. Das hat Zeit bis nach dem Lauf. Die Kilometer liefen sich so von selbst. Die Orga war gut und auf der Strecke präsent. Das musste ich natürlich direkt ausnutzen und den Geburtstag petzen. So wurde auf die schnelle noch ein Kuchen mit einer Kerze organisiert der in der Halle später an strider übergeben wurde. Nach 30 km kamen erste Bedenken bei strider auf was die 2. Runde betrifft. Sie wolle den Lauf in schöner Erinnerung behalten und würde gerne nach 50 km Aussteigen. Das ganze Programm der letzten Wochen hatte doch stark an ihren Kräften gezehrt. Der Rennsteig, die zwei Zehner Wettkämpfe und die 3 Etappen direkt hintereinander vom Biosphärenlauf die am Limit bestritten wurden waren schon hart. Dazwischen noch die vielen Rad- und Schwimmkilometer. OK, ich stimmte ohne Wiederrede zu. Als erfahrene Läuferin weiß sie ganz genau wann die Kräfte schwinden und trifft die richtigen Entscheidungen.
Ich durfte dann bei bestem telefonischen Support in die 2. Runde gehen. Nach 5 einsamen Kilometern lief ich auf einen Mitstreiter auf und wurde von Kilometer zu Kilometer wieder nach vorne gespult. Zwischendurch wurde mal gesimst, mal telefoniert. Der gefürchtete Hänger blieb bis fast zum Schluss aus.
Schnell waren die 80 km erreicht. Nichts tat weh. An den knackigen Anstiegen wurde zügig gegangen und in der Ebene pendelten sich die Schnitte zwischen 5:30 und 5:45 ein. Bergab ging es dann noch etwas zügiger.
Mit Essen und Trinken hatte ich keine Probleme. 2 Becher Wasser mit Iso oder Wasser mit Cola wurden reingekippt und etwas Brezeln oder ein Tuck gesellten sich hinzu.
Mittlerweile kam die Sonne richtig raus und die Schwüle die sich den ganzen Tag breit machte wurde durch Hitze ersetzt. Ich versuchte in schattigen Stellen meinen Weg zu finden. Feste Nahrung bekam ich jetzt keine mehr rein. Nur noch Flüssigkeit bekam ich rein, bzw. zwang ich mir auf. Und die anfänglich als viel bezeichneten Getränkestationen waren in der Hitze gerade noch ausreichend.
Ups nur noch einen Zehner und die Hundert sind geschafft. Nur noch maximal eine Stunde und endlich im Ziel. Naja, fast eine Stunde. Die Kilometer ab 90 wurden dann hart. Sobald ich in den Laufschritt wechselte zickte das rechte Bein. Das Knie schmerzte von den kurzen Anstiegen und den steilen Bergab Passagen. Krämpfe wollten sich breit machen und ich beschloss zügig zu Gehen bis ins Ziel. Hauptsache ankommen. Bei Kilometer 94 startete ich nochmals einen Versuch zu Laufen. Dieser scheiterte direkt nach 5 Metern wieder mit Schmerzen.
Bei Kilometer 95 gab es dann noch einmal ein steiles Stück mit über 12 Prozent Bergab zu bewältigen. Ganz langsames Gehen war angesagt. Unten angekommen waren es dann noch knapp 4 km die fast flach waren zu bewältigen.
Mit kräftiger Unterstützung wurden dann die letzten Kräfte mobilisiert und die letzten Kilometer konnte ich wieder zügig sub 6min ins Ziel Laufen.
Hurra, mein erster Hunderter ist geschafft!
Was kommt nun??? Zuerst einmal nicht in Bonn im Rhein ersaufen.
Danke an strider für das Mitnehmen, Supporten und somit unvergessliche Wochenende. Ohne die Unterstützung wäre ich nicht angekommen.

5
Gesamtwertung: 5 (4 Wertungen)

Das nächste Ziel teilen wir -

Scheint Spaß gemacht zu haben - und das ist die Hauptsache. Und dann noch am Geburtstag - da bestell mal bitte nachträglich Glückwünsche an strider und viel Gesundheit, Spaß und Erfolg im neuen Lebensjahr!

Nett gefeiert habt ihr auch noch - prima!

Nicht dass du hier noch ...

... Zum Läufer wirst!
Aber die Gefahr besteht wohl noch nicht. Beim Radfahren gibts noch Gels im Training und in die Fluten des Rhein willst du dich auch stürzen. Also noch alles in Butter.
;-)
PS: Fast vergessen. Janz große Glückwünsche zum meistern dieser Diszanz. Jamz großes Kino - wenn auch nur unspektakuläre 100km mit negativem Split und reichlich Sonne.

Gratuliere

zum 1. 100er!! Liest sich locker und entspannt :-)

selbst schuld

wenn ich mehr Rad- als Laufkilometer habe "musst" du eben Ultras laufen, das hast du jetzt davon ;-))
Glaub mir, ich bin jeden Meter der zweiten Runde mitgelaufen... Bin stolz auf dich.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

RESPEKT!

Klasse Nummer die du da abgezogen hast - und die Zeit ist doch auch großartig (ja, ich habe spioniert!)

100km am stück - wahnsin!

Gratuliere herzlichst!

"Ein Leben ohne Hunde ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

Zunächst mal...

...herzlichen Glückwunsch.
Ich glaube sehr geholfen hat Dir die erste verhalten gelaufene Runde mit strider.
Dadurch hast Du sogar einen wahnsinnigen negativen Split erreicht.
Als einziger!
Kanns Du Dir vorstellen wie es Dir ergangen wäre wenn Du die 1.Runde im Tempo der 2. gelaufen wärst?
So wie den anderen mit den riesigen Differenzen von 1.zur 2. Runde.
Alles richtig gemacht.
Klasse.

Saustark und Glückwunsch!

Was für eine Wahnsinnszeit bei diesem Streckenprofil! Die erste Runde fand ich's gar nicht mal sooo schlimm, aber die 2. Runde in der Sonne und bei den warmen Temperaturen war dann doch recht heftig!

:-)

Gratuliere!!

und hätte ich gewusst, das ihr da alle um die Ecke lauft, wäre ich auch vorbeigekommen!

GT

laufend laufen
Meine Fanpage

Du bist

doch am Ende nur so schnell gelaufen, damit du noch was vom Kuchen abbekommst;)

...and miles to go before I sleep...

klingt wie ein Sonntagsausflug

Gratulation zum ersten 100er, wenn man das bei Dir liest ist es wohl eher eine entspannte Veranstaltung. Dazu Steigungen das macht das ganze natürlich viel besser...

Wenn ich was zum Laufen schreibe dann als
Bambiniläufer

Tja, Männer dürfen zwar alles essen,

müssen aber nicht alles wissen, Hauptsache, sie sagen Ja;-) Hast Du wirklich super hinbekommen, Mannomann, Respekt!!! Toll, das strider Dich überreden konnte, sie weiß eben genau, was in Dir steckt! Ganz fetten Glückwunsch zum 100er!!!

Tame,
gibt`s jetzt auch in Neongelb:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Gratuliere

zum 100er-Debüt

WOW!

Und wieder hast du dich zum Helden gemacht! Gratulation!

Aber: bist du auch sicher, dass du das alles "zu Fuß" und nicht mit dem Fahrrad absolviert hast? **duckundwechchchchch*

Volker



Jogmap Schleswig-Holstein - neongelb beflügelt

Es liest sich so unglaublich leicht

Als wären wirklich nur die letzten 10km eine Herausforderung gewesen.
Respektvolle herzlichste Glückwünsche zu deinem ersten 100er. Ich wage mal zu behaupten, dass das nicht dein Letzter war?!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

STRIDERische EINFLÜSSE ... ( es gibt wohl keine GEGENMITTEL )

Normalerweise würde ich dich JETZT als "doddal BEKLOPPT" einstufen, ....
doch .... NEE - NEE ! datt biste nich wirklich !
Es sind die STRIDERischen EINFLÜSSE die mehr und mehr auf dich wirken *grins*
(will damit nicht sagen, oder behaupten, das die "schlecht" sind!)

... doch es ist klar zu erkennen, das diese EINFLÜSSE auf DICH wirken.
Und als thebestcoach muss man(n), bevor es dann mit den zu Trainierenden,
zum zukünftigen Training für eine solche Distanz geht,
auch eine solche Distanz mal ausprobieren, richtig ?

In der Hoffnung dass DU zumindest noch etwas normal bist ...
... meine RESPEKTVOLLSTE GLÜCKWÜNSCHE, zu deinem ersten 100Km-Finish-Lauf !

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden
*pssst*: viel Spass weiterhin bei deiner Trainer Tätigkeit und dem damit verbundenem scheuchen

Von hier auch noch etwas

Von hier auch noch etwas verspätet Glückwünsche zum Geburtstag von Strider (bitte ausrichten) und zum ersten Hunni!
Absolut irre. Was will man da noch sagen.

"Schnell waren die 80 km erreicht". Den Satz lass ich mir rahmen :D

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links