Mein Gott was für ein Wechselbad der Gefühle. Vor gut 10 Tage noch krank, dann die Halsschmerzen in Griff bekommen und mit dem Wohlwollen meiner Ärztin in Richtung Stockholm aufgebrochen. Die Wettervohersage wurde von Tag zu Tag schlechter. Das gute war, siw war niemals so schlecht wie das was wir vorgefunden haben. 4 Grad, permaneter Regen und Windboen vom feinsten. Angeblich 21k Anmeldungen, nur 15k sind zum Start erschienen und 14k sind angekommen. Keine Ahnung ob das übliche Quoten sind aber wundern würde mich nix. In jedem Fall, ich bin nach 4.58 im Ziel angekommen, unterkühlt und durchnässt. Krämpfe haben mich ab Kilometer 25 geplagt. Schmerzen habe ich auch heute noch in den Oberschenkeln. War es das Wert? Wahrscheinlich nicht. Vielleicht auch doch. Wie auch immer bei mir beginnt jetzt die Fahrradsaison. Ausserdem mache ich jezt meinen Segelbootführerschein. Wahrscheinlich werde ich auch mal wieder laufen, aber einen Marathon? Keine Ahnung.

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Du bist angekommen

das zählt. Erst mal.
Für einen nächsten Marathon suchst du dir einfach einen aus, zu dem du nicht so eine weite Anreise hast, der wettertechnisch dem deinigen entspricht, der auch deine gewohnte Laufumgebung nachempfindet (als zB Flachländer nicht in den Bergen) und und und.
Ich glaub, da gibt es einiges zu beachten.

Mein erster war ein Rundenmarathon im Team. Runde ist dodal doof, aber Team war in dem Moment super, denn so wurde ich quasi ins Ziel gezogen, als ich (innerlich) zwischen km 30 und 35 mit dem M abgeschlossen hatte.
Mein zweiter war der OEM... Hitze... schon gute 20° am Start, oh man. Aber ich bin angekommen, wenn auch weiter hinter dem Zeitziel, dass ich mir gesetzt hatte.
Nr drei am Rennsteig. Berge gewöhnt... gut, nicht die vom Rennsteig, aber ansteigend ist es hier auch. Durchgekommen... Im Team. Allein vllt schneller, vllt auch gar nicht. Somit ist für mich erst mal ankommen das, was zählt.
Mein vierter folgt in der Uckermark... eher Gelände (also nix Straße/Asphalt), einfach Genusslauf für die Seele... Da einfach so ankommen wäre toll.
Und wenns mich rafft, gibbet noch Nr 5... Straßenrundenlauf (2 Runden) mit der Option, nach dem HM auszusteigen.

Lass dich nicht vom laufen abbringen, das befreit den Kopf.

Viel Spaß beim Regenerieren wünscht
lonelysoul


Laufen formt Körper, Geist und Seele.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links