Benutzerbild von ricola72

Spargellauf in Lampertheim, inzwischen zum 24ten mal, ich war da zuletzt vor 14 Jahren ;-)
Die Anreise war problemlos, nur die Parkplatzsituation, naja nach 15 min suchen, endlich eine Lücke für mein Auto gefunden. Egal!

Dann der Lauf: Punkt 18 Uhr bei 25°C im Schatten fiel der Startschuss. War das staubig, also die Luft war trocken ...und schon nach wenigen Metern merkte ich, das wird heut anstrengend. Laut Plan gab es ja nur drei Wasserstellen, aber daran erkennt man den guten Veranstalter, alle 2 - 3 KM gab es Wasser zu trinken. Die ersten KM wurden durch Lampertheim gelaufen, kurz nach dem Start ging es gleich eine Brücke hoch. Schnell fand ich einen Läufer der meine Pace lief, ca 5:13 min/KM. Sauber!! Und so lief es ganz gut. Nach 5 KM waren wir am Wendepunkt für die 10er Läufer. Danach war das ganze übersichtlicher ;-)

KM 10 schaften wir in 52:30 min, wow!!, das war ja fast Punktlandung. Und weiter gings die 15 KM passierten wir nach 1:18, supi!!

Tja und dann kam, was nicht kommen sollte:AUA!! Mein Knie knickte einfach weg. Da war nix aber auch gar nix, es gab einfach nach. Ein höllische Schmerz durchfuhr mein Bein. Halleluja, darauf hätt ich verzichten können. Ich stoppte sofort! Sah mir mein Knie an, ging einige Schritte. Naja, ich beschloss ein paar Meter zu gehn und dann wollte ich versuchen weiterzujoggen. Uff das ging ja gar nicht. Ich trabte, ging, trabte, ging usw. Bei KM 18 wurde ich darauf aufmerksam gemacht, das ich Bluten würde. Naja, das Pflaster hatte sich wohl gelöst, sah schon recht grauslig aus.

Ich quälte mich ins Ziel, ja das war kein Spass mehr, nach 2:02:35 war ich im Ziel. Auf der einen Seite enttäuscht, auf der anderen ganz zufrieden. Denn jetzt weiss ich, das ich schneller wie mit 5:40er Pace durchs Land joggen kann.

Das wars aus Lampertheim ;-)

0

Google Links