Benutzerbild von Sonnenblume2

Jetzt bin ich eine Triathletin. Ich habe gestern meine erste Volksdistanz gefinisht. Und es hat einen Riesenspaß gemacht!

Was habe ich mich gefreut, als mein morgendlicher Blick aus dem Fenster mir blauen Himmel mit ein paar Wolken zeigte. Das Thermometer sagte zwar noch etwas von 8°C an, aber das würde sich bis zum Nachmittag 15 Uhr wohl noch etwas erwärmen. Kein Regen! Hatte ich ein Glück mit dem Wetter für meine allererste Volksdistanz!

Den Vormittag verbrachte ich mit Hibbeln. Die Plastikkiste mit all meinen Triathlonutensilien hatte ich schon am Vorabend gepackt. Hatte ich auch an alles gedacht? Meine Triathlonfreundin T. hatte zwei Tage vorher noch eine Packliste gemailt, die ich mehrfach durchging. Die Fahrradkette war gefettet, ich hatte die Luft in den Reifen geprüft. Und endlich war es soweit, und ich konnte das Auto bepacken. Mein Göga fuhr mich zum Wettkampfgelände, das war prima. Er schob dann auch mein Rad bis zum Einschecken in die Wechselzone. Hatte ich mit den sonstigen Klamotten doch schon genug zu schleppen. Knapp zwei Stunden vor dem Start hielt ich meine Startunterlagen in den Händen und traf auch T. Gemeinsam checkten wir in die Wechselzone ein: Nummer ans Fahrrad kleben, Helm aufsetzen und Kinnriemen schließen, Startnummer mit Edding auf die Hand schreiben lassen, Fahrradstellplatz suchen. Und dann gab es ein großes Hallo in der Wechselzone, wo wir unsere anderen Vereinsfreunde trafen: Raudine, ebenfalls Debütantin, ASG, auf dem Weg zu seiner 6. Volksdistanz, und J. waren auch mit von der Partie.
Das Rad steckten wir in eine dafür vorgesehen Holzvorrichtung und durften Startnummernband mit Startnummer, Helm und Brille darauf deponieren. Für alle anderen Klamotten gab es vor den Fahrrädern eine Ablagezone. Mensch, war das alles aufregend! Alles Hinsortieren, lag das so auch ideal? Zogen dahinten nicht dunkle Wolken auf? Würde es später doch noch Regen geben? Sollte ich die meisten Sachen in der Kiste mit Deckel lassen, damit sie nicht nass werden? Die Stimmung war aufgedreht und wir lachten viel.
Dann gab es noch eine Pipipause, und dann war es endlich soweit, den Neoprenanzug anzuziehen. Die Lufttemperatur lag jetzt bei etwas 15°C. Hast du jetzt auch deine Garmin am Rad angemacht?, fragte mich T. Nein, danke für den Hinweis. Die Garmin stand im Multisport-Modus und sollte meine Rad-, 2. Wechsel- und Laufzeit und –strecke aufzeichnen.
Vom Zaun der Wechselzone riefen uns jetzt A. und A. von unserem Verein zu und zeigten uns ihr selbstgemaltes Supporter-Banner – ich war total gerührt.

Wettkampfbesprechung: ich hörte zu und doch auch wieder nicht, aber nahm, glaube ich, alle wichtigen Informationen zur Kenntnis. Die Wassertemperatur sollte 19°C betragen. Wärmer als die Luft also? Unser Trainer mit seiner Frau war ebenfalls zum Supporten gekommen. Die Beiden und A. und A. begleiteten uns zur Vorschwimmzone. Nach wie vor war es eine hibbelige und aufgedrehte Stimmung. Mein Trainer spaßte noch herum, wenn man auf dem Rad später am Kopf nicht schwitzen würde, dann läge das daran, dass man die Badekappe noch aufhabe, und der Schweiß würde sich dann erst beim folgenden Wechsel schwallartig über einen ergießen. Ich gab zu, dass ich Angst hätte, zu vergessen, vor dem Laufen den Helm abzusetzen und dann damit loszulaufen.

Die erste Gruppe startete. Raudine, T. und ich waren in Gruppe 2 und durften nun in die Schwimm-Eincheckzone. Chip registrieren und ab ins Wasser. Wir stiegen über eine Treppe auf einem schwimmenden Ponton ins Wasser. Ich überlegte gerade noch, ob ich einen uneleganten Köpper in den Kanal machen sollte oder mich von der unteren Stufe hineingleiten lassen sollte, da wurde mir diese Entscheidung abgenommen und ich von einem hinter mir strauchelndem Mann unabsichtlich ins Wasser geschubst. Huh, war das kalt! Das sollen 19°C sein? Nie und nimmer! Ich schwamm ein paar Züge und alberte noch ein Bisschen mit T. und Raudine herum:

Mir war saukalt und wünschte mir nur Eines: es möge endlich losgehen. Mein Wunsch wurde erhört. Der Startschuss fiel und Gruppe 2 mit den roten Badekappen durfte die Startlinie überschwimmen:

Ich schwamm brustschwimmenderweise ganz hinten los:

Zu Anfang schwamm ich viel zu hektisch. Doch dann fielen mir die Trainingstipps vom Schwimmtrainer M. ein und ich versuchte lange gleitende Züge. Ja, das fühlte sich gleich viel besser an. Würde es mir gelingen, die 16min Schwimmbadzeit für die 500m auch hier im Kanal zu schaffen? Es handelte sich um eine Wendpunktstrecke bis zur roten Boje und zurück zum Ponton mit der Treppe:

Ich schwamm und schwamm und überholte sogar noch zwei Schwimmer. Ich hörte motivierende Anfeuerungsrufe von unserem Trainer und später von den Fitrennerinnen, die auch diese tollen Fotos geschossen haben (vielen, vielen Dank, murmel, Pimboli und schnecki!). Und so glitt ich auch irgendwann dem Ziel entgegen:

Kurz zuvor war ich noch von drei Schwimmern der Gruppe, die nach uns gestartet war, überholt worden. An der Ausstiegstreppe am Ponton streckten sich mir helfende Hände entgegen, so dass das Aussteigen aus dem Kanal leichter ging als erwartet. Chip registrieren und ab in die Wechselzone. Auf grünem Teppich waren es geschätzt so ca. 400m bis dorthin. Dabei Neo öffnen und bis zur Hüfte herunterziehen, Badekappe und Schwimmbrille in die Hand und laufen.
Ich absolviere gerade einen Triathlon, ging es mir durch den Kopf und das Schwimmen hatte ich schon hinter mir. Ich musste grinsen vor Freude und freute mich aufs Radfahren.

In der Wechselzone pellte ich mich rasch aus dem Neo und setzte mich kurzerhand auf den Fußboden, um die Füße und Beine abzutrocken. Socken an, Radschuhe an, ein Sonnenblumenbuff um den Hals, ein Sonnenblumenbuff auf den Kopf, pinkfarbene Radjacke an und ab zum Rad. Helm auf, Sonnenbrille auf, Startnummerband um mit Startnummer nach hinten, Rad schnappen und zum Radstart laufen. Garmin starten, rauf aufs Rennrad und los ging es.

Das Radfahren machte mir einen Riesenspaß. Ich überholte gleich zu Anfang und auf der Strecke immer mal wieder ein paar andere Radfahrer, Frauen und Männer wohlgemerkt. Jippieh! War das toll! Die Straße war einseitig gesperrt. Wann hatte man sonst schon so viel Platz zum Radfahren? Ich freute mich, wenn die Garmin mal 35km/h anzeigte, sah an Steigungen aber auch mal 21km/h auf dem Display. 5 junge Mädels am Straßenrand jubelten mir zu, dass Pink toll sei. Ja, das fand ich auch. Ungefähr auf der Hälfte der Strecke gab ich mich einem kleinen Duell mit einer Inga hin. Ich überholte sie, sie überholte mich, ich überholte sie, sie überholte mich, doch zum Schluss überholte ich sie und sauste auf und davon. Yeah! Irgendwann später überholte mich ASG, der eine Schwimmgruppe nach mir gestartet war und grüßte kurz. Und viel zu schnell war die Radstrecke schon zu Ende. Ich hatte mir beim Abfahren der Strecke vor einer Woche noch gemerkt, dass nicht weit nach dem Passieren des Supermarktes die Zieleinfahrt käme. Und da war der Supermarkt und da war die Radgasse. Bremsen, ausklicken, absteigen, Garmin-Lap-Taste. Aua, da schoss es mir gleichzeitig in beide Waden. Ein Krampf? Da es ohnehin gerade einen leichten Stau gab, ging ich ein paar Schritte, dann war der Schmerz weg und ich konnte mit eierigem Gefühl langsam laufend das Rad in die Wechselzone schieben.

Stellplatz suchen, Rad abstellen, Helm ab, Garmin vom Lenker abfriemeln, zu den Wechselklamotten laufen. Es war warm, die Sonne schien, also Radjacke ausziehen, Mist der Reißverschluss hakte. Dann ging er endlich auf. Startnummer nach vorn drehen. Die Radbrille, die Buffs und die Radhandschuhe wollte ich zum Laufen anbehalten. Irgendwie bin ich auf die Garminknöpfe gekommen und die Garmin düdelte zum Multisport-Ende. Na super! Beim Laufen zum Start der Laufstrecke versuchte ich die Garmin wieder in Gang zu bekommen, ging aber irgendwie nicht. Chip registrieren, und dann ging es mit einem Lächeln auf den Lippen auf die Laufstrecke. Gleich zu Beginn standen hier wieder meine Fitrennerfreundinnen murmel, Pimboli und schnecki und schossen ein Foto:

Ab ging es auf einen 2,5km-Rundkurs, der zweimal zu absolvieren war. Da standen gleich alle Vereinsfreunde am Wegesrand und feuerten mich an. Motivation pur! Da ich die Garmin immer noch nicht gestartet hatte, drückte ich sie schnell jemandem in die Hand zur Aufbewahrung. Es ging zunächst auf einem Waldweg entlang. Nach ein paar Minuten knirschte es plötzlich irgendwie unter meinem Schuh und ich schaute runter, was das sei. Und Leute, haltet euch fest, es ist einfach unglaublich: ICH HATTE NOCH MEINE RADSCHUHE AN! Ich befand mir mitten auf der Laufstrecke und hatte noch meine Radschuhe an! Wie bekloppt ist das denn? Da habe ich Angst, mit Fahrradhelm loszulaufen, und laufe stattdessen mit FahrradSCHUHEN los. Oh, man! Es sind halt Crossradschuhe mit einer richtigen Sohle, auf Rasen oder weichem Untergrund merkt man nicht, dass das ein Radschuh ist. Später auf Asphalt merkte ich das dann allerdings schon deutlich. Nicht leichtfüßig die 5km laufen nach dem Motto, ein 5er geht immer. Nein, jetzt hatte ich Bremsklötze an den Füßen. Doch was soll´s? Was könnte ich tun? Abbrechen? Das war überhaupt gar keine Option. Die Schuhe ausziehen und barfuss laufen? Nein, nicht bei dem Untergrund. Weiterlaufen mit Radschuhen! Ganz klar. Ankommen würde ich auch damit.

Es ging eine Eisenbahnbrücke hoch und wieder runter und später noch mal das Gleiche zurück. Und es ging auf Asphalt noch mal am Kanal entlang, dort wo wir vorher geschwommen waren. Und da standen noch zwei liebe Supporter, über die ich mich riesig gefreut habe, und feuerten mich an: Fitrennerin xylophon und ihr Göga. Danke, dass Ihr da ward!

Die Runde 1 ging zu Ende, es gab ein Rundengummi ums Handgelenk, und ich hatte noch ein Lächeln auf den Lippen:

Kein Wunder, stand doch plötzlich mein Göga am Streckenrand und gab es doch sogar eine Fitrenner-LaOla-Welle für mich. Keinem Menschen fiel übrigens auf, dass ich das falsche Schuhwerk anhatte, nur ich spürte bei jedem Schritt diese Bremsklötzer an den Füßen. Die Runde zwei ging dann schnell herum. Auf der kurzen Gegenlaufstrecke winkte und rief mir noch eine fröhliche Raudine zu. Dann durfte ich zum Ziel abbiegen.

Die Zielgasse. Ich genoss den tollen Zieleinlauf. Mein Göga und jubelnde Freunde am Zielstreckenrand. Ich danke euch! Ich riss die Arme nach oben. Ich lief mit einem ganz breiten Lächeln über die Ziellinie, ließ ein letztes Mal meinen Chip registrieren und lief geradewegs einer ebenfalls strahlenden Raudine und sehr zufriedenen T. und ASG in die Arme, die schon vor mir angekommen waren. Jetzt war ich Triathletin! Ich hatte eine Volksdistanz gefinisht! Ich strahlte vor Glück und vor Stolz:

Dann hatte ich alle Lacher auf meiner Seite, als ich den Anderen meine “Laufschuhe” zeigte. Das wird wohl in die Vereinsannalen eingehen ;-)

Als Mitgebsel gab es noch für alle ein Finishershirt aus Baumwolle, was jetzt angenehm wärmte. Dann zogen wir uns zurück in die Wechselzone, zogen uns um und packten alle Plünnen wieder ein. Da in der Kiste standen sie: meine leuchtendblauen BrooksPureCadence mit den neongelben Spezialgummischnürsenkeln extra für den schnellen Wechsel ;-)

Triathlon macht einen Riesenspaß, wenn das Wetter mitspielt. Unsere Vereinsmänner, die heute auf die Mittel- und die Langdistanz gegangen sind, hatten damit leider nicht so viel Glück: 8°C und Dauerregen.

Ich bin total froh, dass ich mal testen wollte, wie sich Triathlon so anfühlt. Jetzt weiß ich es. Triathlon macht Spaß! Und das war gestern bestimmt nicht mein Letzter.

Die nackten Fakten:
Schwimmen 500m – 00:15:53
T1 + Rad 20km + T2 – 00:46:17 (Garmin sagt fürs Rad allein 19,03km und 00:39:21, Durchnittsgeschwindigkeit 29km/h, max. 42,4km/h)
Laufen 5km (die anderen sagen, es waren eher nur 4,6km): 00:23:28
Gesamt: 1:25:39h. Damit ließ ich von den 252 Finishern der Volksdistanz 18 der 76 Frauen und 24 Männer hinter mir.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Schwimmend, radelnd und laufend fit und gut drauf!

0

das liest sich soo schön

und es war mir schon beiom Lesen klar, dass es dir Spaß gemacht hat und du auch einen nächsten Triathlon laufen wirst.
Du musst ja auch noch mal probieren, wie es ist die Laufstrcke auch mit Laufschuhen zu laufen.

Glückwunsch zur gelungenen Premiere

Gerald

Alles wird bemerkt1

Na klar haben wir gesehen, dass da jemand mit MTB-Schuhen rennt!

Herzlichen Glückwunsch

zum ersten Tritathlon!

Die Nummer mit den Radschuhen - nicht schlecht :-)

Und Du siehst noch richtig fit aus im Ziel, so soll es sein, super!

LG

Super! Wow! Herzliche

Super! Wow! Herzliche Glückwünsche!!!
Ganz gebannt habe ich Deinen Bericht gelesen. Hoffentlich vergesse ich in fünf Wochen nicht, meine Schuhe zu wechseln. Himmel, was alles so beim Tria schiefgehen kann...


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Ganz herzlichen Glückwunsch!!!

Boah ist das toll!!! Ein super tolles Debüt hast Du da hingelegt. Und so ein schöner Blog, wow, da bekommt man sofort Lust auf Triathlon. Ich bin neidisch, ganz ehrlich! Und Schuhe werden sowieso völlig überbewertet;-)

Tame:-)

Herzlcihen Glückwunsch

Das Zielfoto ist wunderschön! Und das mit den Schuhen passiert dir auch nie wieder. Das klingt alles so klasse, das macht richtig Lust auf Triathlon.

Herzlichen Glückwunsch
yazi

Wie?

Echt jetzt?

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Ein toller Wettkampf!

Eine tolle Geschichte.
Mit bravour gemeistert und die Betrachtung wie viele du so hinter dir gelassen hast, finde ich richtig klasse. Von der Seite habe ich das noch nie betrachtet. Warum eigentlich?
Sehr, sehr schön!
Erhalte dir das Grinsen noch schön lange.
;-)

Noch einmal auf diesem Weg,

Noch einmal auf diesem Weg, herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten Triathlon.
Ach übrigens, uns ist es gleich aufgefallen, dass du mit den falschen Schuhen unterwegs bis. Wir haben nur diskutiert, ob das Absicht war oder nicht.
Es hat Spaß gemacht dich anzufeuern.

Ganz liebe Grüße von murmel35 und Pimboli

Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Gratulation

das hast Du toll gemacht, und so ein schöner Bericht.Hut ab, für die Laufzeit in Radschuhen. Das kann ja jeden mal passieren.

Gruß Nadine

Wenn wir Dich erkannt hätten,

hätten wir Dich schon beim Schwimmen angefeuert. Aber bei der Menge an roten Badekappen war ich echt überfordert :-)

Man hat Dir beim Laufen den Spaß richtig angesehen und das mit den Schuhen passiert Dir garantiert nie wieder!

Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Haach, ich habe soo mitgehibbelt!

Super, lächelnd im Ziel und vor allem die "neuen" Sportarten perfekt gemeistert. Ok, für das gewohnte Laufen mußtest Du Dir selbst wohl noch eine extra-Herausforderung bieten :)))) Ganz viele liebe Glückwünsche, genieße das Gefühl noch ganz lange, und im August laufe ich dann mit Fahrradhelm. Und Du als alter Hase ganz locker mit neuer Triathlon-Laufbestzeit.

Einfach nur super gemacht, tolle Bilder, welch ein Tag und Ereignis. Laß' Dich mal auf die Entfernung bewundernd fest drücken, liebe Grüße von
Britta

Hallo Sonnenblume, war klar,

Hallo Sonnenblume,
war klar, dass du das schaffen würdest. Was anderes hätte ich auch nicht erwartet. Herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten Triatlon. Es freut mich, dass du so viel Spaß hattest und das Wetter dann doch noch auf deiner Seite war.
Leider konnte ich nicht kommen, hätte dich aber gern bei deinem ersten Triatlon angefeuert. Naja, vielleicht das nächste Mal.

ach sonnenbümchen...

...du bist ne marke *lautlach*
sorry *grins* aber die schose mit den radschuhen zum laufen...zu köstlich!
aber jetzt erstmal einen ganz, ganz herzlichen glückwunsch! dass du spaß hattest, das sieht man an deinem strahlenden lachen und den augen! freude pur springt da raus!
hach, was das spannend und shcön zu lesen...
____________________
laufend freut sich soooo mit sonnenblume: happy

ich wußte,

dass Dir das Spaß machen würde :-)
Und ich musste schmunzeln, als Du in Deinem Vorhibbelblog was von 2h geschrieben hast.
Na die Zeit hast Du ja deutlich unterboten.
Herzlichen Glückwunsch Du Triablume. Wo willst Du eigentlich noch hinwachsen? ;-))....
LG, KS

Hach, watt freu ich mich mit Dir!!!

Auch mir war soooo klar, dass es Dir auf jeden Fall Spaß machen würde, es passt einfach zu Dir!:o)
Meinen allerherzlichsten Glückwunsch zum Ersten, der zweite Termin ist doch bestimmt schon im Hinterkopf, oder?!;o)
Ja, so eine Packliste brauche ich auch noch, da ist Triathlon doch erheblich aufwendiger, als nur das Laufen.
Du bist infiziert!;o))
Danke für Deinen sehr schönen Bericht!

Lieben Gruß Carla

Wie cool ist das denn

habe so an dich gedacht. War heute laufen und hatte einen Datumsdreher.
Ich dachte wirklich du bist "unterwegs" und ich bin telepathisch mit dir durch den Regen gelaufen. Das du zu dem Zeitpunkt schon 24 Std. Triathletin warst, ist irgendwie an mir vorbeigegangen.

Jedenfalls hast du das super hinbekommen. Ich gratuliere dir ganz herzlich

P.S.: DAs mit den Radschuhen - du sagst es - wirklich bekloppt genial

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

Das macht Laune.

Das ist ja ein spannender Wettkampfbericht mit super Bildern.

Glückwunsch, Du Triathletin !

Das macht direkt Lust, es selbst wieder einmal zu versuchen.

Erhol dich gut !

Schöne Grüße
Uli

Mensch!!

Mega!!!!!!!!!

so wie Dein lachendes Gesicht aussieht, so soll es sich anfuehlen!!

cour-i-euse

gröhl

ich habe ja geträumt ich würde die 2. Runde mit Flip Flops laufen, aber die MTB Schuhe scheinen dich ja beflügelt zu haben ;-))) Gell, Triathlon macht süchtig, oder???

Glückwunsch zum bravourösen Debüt!!!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Ich hab's Dir schon vorher geschrieben -

die 2 h waren sowas von übertrieben. Aber MTB-Schuhe, die Idee hatte ich auch noch nicht. Geht ja, ich fahr auch in den Dingern. Kann man auf Gras wunderbar mit Laufen und den Wechsel hast Du gleich gespart. Boah, und das glückliche Zielfoto: so, genau so, soll Triathlon sein! Spaß und Freude pur, egal ob mit Helm, mit Radschuhen oder mit Neo. Ich glaub die Nummer kommt irgendwann von mir, weil ich das Ding nicht auskrieg! Ich muss ÜBEN!!!

Triathlon ist ein ansteckender Virus, ich wünsche Dir viel Spaß bei der Nicht-Bekämpfung und Auslebung desselben!

Geniales Debüt! Fetteste Gratulation.

Nicht nur die Garmin düdelte sympathisch zum Ziel

Liebe sonnenblume2, meine Vorfreude auf Deinen Bericht wurde wieder weit übertroffen. Ich gratuliere voller Stolz zu Deiner Premiere "Triatlon" und ich gratuliere zu der sportlichen Leistung und Gratulation auch dazu, dass Du nicht aufgegeben, sondern die Herausforderung mit Deinen Schuhen angenommen hast.
Ich danke Dir, für Deinen schönen, gänsehautmachenden, erfrischenden und humorvollen Bericht. Danke auch an Deine Freunde, die die großartigen Bilder gemacht haben und Deinen Text gleichzeitig unvergeßlich unterstichen haben. Deine Vorbereitung war schon sehr gediegen, so dass ich vermute, Du wirst es noch einmal ausprobieren wollen, wie es sich mit richtigen Schuhen an den Beinen beim Laufen anfühlt. Tolle Leistung ! Tolle Vorbereitung! Toller Bericht! Dafür Glückwunsch und Danke und eine gute Zeit in der kommenden Woche bei der Vorbereitung auf den nächsten sportlichen Höhepunkt.

Plünnen?

Was sind Plünnen? Ich dachte immer, dass die Hannoveraner "die sinn, wo koi Dialekt schwätze?"

Starkes Triadebüt! Meinen Allerherzlichsten dazu! Vor allem beim Anblick der Wasserrattenfotos, möchte man sich am liebsten gleich selbst wieder in die Fluten stürzen! :-)

einfach nur schööööööööööön ...

Gratulation! Das klingt super toll und sieht super locker aus.
Aus deinem Block strahlt der Spaß nur so durch, einfach Klasse.
Mit den Schuhen hast du dir das Laufen zwar ungewollt erschwert, was aber der Laufzeit wohl kaum geschadet hat.
Du hast soviele hinter dir gelassen bei deinem Debüt, Hammer! Stell dir nur mal vor, wieviele das erst wären, wenn du mit Laufschuhen läufst und das Kraulen klappt.
Leider konnte ich nicht an der Strecke sein, da ich nach 3 Monaten endlich mal wieder die Familie zu Besuch hatte. Ich war aber in Gedanken bei dir und habe die Daumen gedrückt. Das musst du doch gemerkt haben ;-)?

Was sind jetzt deine nächsten sportlichen Ziele, ohne kannst du doch gar nicht?

bimi-66
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

ei schätzle...

...plünnen sind klamotten. un de hannoveraner könnet au fremdsproch!
____________________
laufend grinst sich eins: happy

klasse !!

tolles debüt, ich gratuliere
dein radschnitt kann sich sehen lassen
und gib es ruhig zu : die falschen schuhe haben dir beine gemacht
:)
g,c

Gratuliere zum Tria-Debüt

das du super gemeistert hast.
Einfach toll gemacht und das drückt dein strahlendes Gesicht auch aus :-)

Echt jetzt?

Danke, happy! :-))

Laufend grinst noch mehr
MC :-)

Genau

Plünnen kommt aus dem Plattdeutschen und heißt Klamotten oder Zeug. Außerdem bin ich ja kein Ur-Hannoveraner, sondern habe Migrationshintergrund ;-) Wobei natürlich auch im Hannoverschen platt geschnackt wird.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

@all

Ich danke Euch allen ganz herzlich für die Glückwünsche und fürs Mitfreuen! Jeder Eurer Beiträge zauberte mir wieder dieses breite freudige Grinsen ins Gesicht.
Gestern Abend beim Vereinslauftraining wurde übrigens von allen gleich als Allererstes überprüft, welche Schuhe ich anhabe ;-)
Ich habe schon einen weiteren Volkstriathlon für diesen Sommer ins Auge gefasst und bis dahin will ich jetzt fleißig Kraulschwimmen üben. Meine Hauptsportart bleibt aber natürlich das Laufen :-))

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Lust auf Triathlonb bekommen

Sonnenblume2 und ich helfen anderen gerne, ihr Triahlon-Debut einzutüten.

KLASSE - TOLL - SUPER hinbekommen ...

... besonders das "mal wieder untertreiben im Vorwege" ...
Doch anscheinend bekommt es dir sehr gut, wenn du im Vorweg "toddal untertreibst",
um dir den eigenen Druck zu nehmen.

Das hast du ganz toll hinbekommen, deine eingene "Vorgabe"
immer lächeln, besonders beim Zieldurchlauf haste nie vergessen.
Ich bin schon darauf gespannt, welches "kleines Missgeschick dir beim nächsten MAL passiert ;-?

Meinen allerherzlichsten GLÜCKWUNSCH zum gefinishedem TRIA-DEBUT. - Weiter so ...

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

*ggggggg*

Mit Radschuhen... man hat dich bestimmt von weitem klacken gehört... großartig und offensichtlich gar kein Hindernis, Respekt!
LG
fernseha
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links