Benutzerbild von BrunoHastig

Nun war es wieder mal soweit: Nach meinem HM-Debüt im letzten Jahr hat es mich wieder mal zum Schlösserlauf nach Potsdam gezogen. Diesmal war mein Training nicht mehr so planlos und ruinös, wie ich es im letzten Jahr angegangen bin. Im Gegenteil, ich fühlte mich in der Woche vor dem Wettkampf pudelwohl, hatte keine Hüft-, Knie- oder Fußschmerzen, kein Fieber, keine Erkältung und nicht einmal Liebeskummer. Kann unter solchen Voraussetzungen ein Wettkampf erfolgreich absolviert werden?

Im Vorfeld habe ich mich mit meiner Trainingspartnerin und einem Nachbarn, der auch an dem Lauf teilnahm, verabredet, um gemeinsam (in seinem Auto) nach Potsdam zu fahren. Im Gegensatz zum Schlösserlauf des Vorjahres war das Wetter von der Temperatur her ideal. Morgens hatten wir 9° aber es war trocken.

Es hatten sich zwar jede Menge Jogmapper angemeldet, gesehen habe ich aber leider keinen und auch im Eifer des Gefechts und vor lauter Aufregung an eine vorherige Verabredung nicht mehr gedacht.

Da wir keinen Parkplatz in der Nähe des Olympischen Zentrums gefunden haben, mussten wir etwas weiter weg parken und konnten die Distanz zum Warmlaufen nutzen, denn kurz nach unserer Ankunft mussten wir uns im Startbereich aufstellen. Da der Parkplatz recht weit weg war, hatten wir da schon eine gute Betriebstemperatur erreicht.

Dann ging es los: Zuerst sind wir noch zusammen gelaufen, dann packte mich allerdings der Ehrgeiz, die 2-Stundenmarke zumindest in diesem Jahr zu knacken und beschleunigte etwas. Das war kurz nach dem ersten Verpflegungspunkt. Bei Kilometer 11 hatte ich fast genau 60 Minuten auf der Uhr. Da ahnte ich schon, dass ich den Lauf mit einer für mich recht guten Zeit schaffen könnte. Das änderte sich auch während der regelmäßigen Zeitkontrollen auch nicht mehr.

Ins Ziel kam ich dann letztlich mit 01:54:xx. Seitdem habe ich ein gewisses Gefühl der inneren Zufriedenheit, manche nennen es Dauerginsen.

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Glückwunsch!

Schade, dass wir uns nicht getroffen haben, aber auf meinen Aufruf hatte sich nur runandbike1 gemeldet, vielleicht war er auch zu kurz in der Forumsliste zu sehen. Herzlichen Glückwunsch zu ca. 8 Minuten schneller als letztes Jahr? Mir hat es auch gut gefallen, die Strecke ist einfach schön.

Herzliche Grüße
yazi

Ich hätte...

... ja auch zwei Minuten schneller sein können. dann wären wir uns bestimmt begegnet. Vielen Dank für den Glückwunsch und gleichfalls :-)

Gruß BrunoHastig

Ganz herzlichen Glückwunsch!!!

Das war ja ein sehr gelungenes Rennen! Wow, nicht nur Sub2h, sondern gleich unter 1:55 geblieben, toll!!! Und all das ohne Liebeskummer, is ja nicht zu glauben;-))
Dein Dauergrinsen ist hart erkämpft und wohlverdient!
Tame:-)

Gratuliere

ganz herzlich zur tollen Zeit...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links