Benutzerbild von Klettermax

Nur noch wenige Tage bis zum 24h-Lauf in München und langsam macht sich neben der Vorfreude auch ein gehöhriger Respekt breit. Was wird mich erwarten? Werden meine Knie halten? Wie lange kann ich durchhalten? Fragen über Fragen in meinem Kopf. Besonders Vorbereitet habe ich mich auch nicht, denn ein Wochenpensum von 150-200km das hätten meine Gelenke garantiert nicht überstanden.
Vielleicht können mir ja einige von Euch die Daumen drücken und mich so ab Mittwoch 20:00 Uhr unterstützen. Kann sicherlich jede Unterstützung brauchen damit mein Traum nicht zum Alptraum wird.

Gruß an alle weiß-blauen
Christian

Du schaffst das Christian

wer an 2 Tagen 2 mal um den Chiemsee läuft,
der hält auch 24 Stunden durch. Ich drücke Dir ganz fest
die Daumen, das Du es schaffst, das Du gesund bleibst
und dass es dann auch noch ganz viel Spaß macht, bei
einem Wetter ohne Regen, ohne viel Sonne und ohne Gegenwind.

Gruß
Michael


**********************************************************
Team Jogmap weiß-blau

Ich drücke auch mit

Hallo Christian,

wenn nicht Du, wer dann? Selbstverständlich schaffst Du das - und wir drücken Dir die Daumen.

Harry & Co.

Das geht

auch von mir alles Gute und viel Glück.

Deine Knie werden es aushalten und Du wirst einfach nur gut drauf sein.

Gruß
Erich

Alle 4

Daumen drücke auch ich - wird schon schiefgehen ;-)

Alles Gute !

... und nix übertreiben, gell !
Bin auf den Bericht gespannt !!!
Viele Grüße
Uwe

Danke

euch weiß - blauen Daumendrückern. Ich werde genügend Zeit haben an Eure aufmunternden Zeilen zu denken und hoffe so den ein oder anderen Kilometer noch herausquetschen zu können.
So aufgeregt wie vor diesem Lauf war ich zuletzt bei der Geburt meiner Kinder glaube ich. Und was da alles in die Tasche muss. Stirnlampe, Vaseline,Salztabletten, Blasenpflaster...etc. Bin nur noch froh wenn es endlich losgeht damit der Kopf wieder frei wird.

Also danke nochmals
und bis demnächst
Christian

Es ist vollbracht

So liebe Leute, wie Ihr seht! Ich lebe noch ein wenig und da ich nicht mit den Füßen schreiben muss hier ein paar Zeilen. Alles in allem eine schöne Veranstaltung auf einer hammerharten Runde. ( Weiß nicht mehr wie oft ich mich an Doris Worte" da gehts nur auf und ab" erinnerte und nach ca.22Std. glaube ich Sie sogar durch den Olympiapark joggen zu sehen. Fatamorgana???
Pünktlich um 20:00 Uhr ging es los und schon nach wenigen Runden a.3,08km war mir klar die kurze aber steile Abwärtspassage zum Olymiasee würden meine Knie nicht mitmachen. Und so kam es wie es kommen musste, nach ca. 90km begannen meine Knie und auch der Schienbeinansatz am linken Bein heftig zu schmerzen und zwangen mich immer wieder zum pausieren. Da waren gerade einmal 11 Stunden vergangen und die folgenden 13 Stunden wurden im wahrsten Sinne Beinhart. Nach 23.05 Std. konnte ich kaum noch gehen und beschloß das 141,86km auch ganz akzeptabel sind. So, nun werde ich erst einmal meinen geschundenen Körper etwas Ruhe gönnen und mich an den schönen Eindrücken wie z.B. die Enten am See welche da Nacht´s vor einem herwatscheln oder die vielen netten Leute an und auf der Strecke erfreuen.
Gruß
Christian

ganz akzeptabel !

triffts irgendwie meiner Meinung nach nicht so recht ...

Jeder, der sowas durchzieht ist HAMMER !!!

ich könnte mich NIE so quälen.
Hut ab vor dieser Wahnsinns Leistung !!! Erhol dich gut !
Gruß
Uwe

Einfach nur Klasse

Christian, diese 141,xx km
schaffe ich nur mit viel Anstrengung in einer
ganzen langen qualvollen Woche beim Marathontraining
und Du brauchst nicht mal einen Tag dafür,
Du bist einfach der Wahnsinn und schön, dass es
ohne Verletzung gegangen ist, Schmerzen gehören bei
so einem Lauf ja wohl immer dazu.

Ich wünsche Dir eine schöne ruhige Regeneration
und als Regenerationsläufchen täte sich der
Mühlbauerlauf nächstes WE anbieten, bist Du auch wieder
dabei, ich wollte die lächerlichen niedlichen
12,xx km mitlaufen, wenns nicht in Strömen regnet.

Gruß
Michael


**********************************************************
Team Jogmap weiß-blau

AAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHH Christian.....

warst das doch DU? Ich bin gestern rüber zum Olympiapark - und erst als ich die
Absperrung sah, fiels mir wie Schuppen aus den Haaren - der 24-Stunden-Lauf!
Ich wußte ja, dass Du mitläufst und hab mich bei dem Zeitnahmetor auf die Lauer gelegt. Leider konnte ich Dich nicht sehen. Lief dann weiter, weils mir langsam kalt wurde.

Hattest Du die Fatamorgana gegen 18.00/19.00 Uhr, als es von der BMW-Welt wieder langgezogen und wieder mal BERGAUF Richtung Olympiastadion ging? Ich hatte eine kurze schwarze Hose, ein so komisch blaues Oberteil ohne Ärmel und leuchtend pinkfarbene(!) Schuhe an? Ich war mir nicht ganz sicher, ob Du das warst (langes laufen verändert ja bekannerweise die menschlichen Gesichtszüge... ;) Hab mich noch 2x umgedreht - aber ich seh' auch schon auf die Ferne ein bissl schlecht.

Stopp - erstmal herzlichen Glückwunsch zu dieser wahnsinnigen Leistung!
142 km - jetzt hätte ich doch beinahe "Du Spinner" geschrieben!

Ja, ich kenn' den Olympiapark in- und auswendig und die Passage zum See runter kenn ich auch - schön, wenn sich der Oberschenkelknochen über den Schienbeinknochen schiebt.

Mann-o-Mann! Glückwunsch! Und laß' Dich jetzt schön verwöhnen. Und träum' nicht von nachtwatschelnden Enten!

Liebe Grüße
Doris - die doch langsam eine Brille braucht...


Laufen macht Freu(n)de!

@ Doris

Na Gott sei Dank. Wenigstens konnte ich noch richtig sehen und es war keine Sinnestäuschung als ich zu jenem Zeitpunkt den Hügel hinauf humpelte. Danke für Deine Glückwünsche.
Gruß
Christian

So, nachdem ich ja beim

So, nachdem ich ja beim laufen quasi "ertappt" wurde, wollte ich dir auch kurze Glückwünsche besteuern.
Unsere Spaßtruppe hatte spontan einige Startplätze bekommen, wir wussten nur nicht das wir eigentlich als Staffel gemeldet wurden und sind alle gleichzeitig auf die Strecke. Unsere Kostüme, die wir als Gruppe bei jedem Lauf tragen, kamen ganz gut an, jedoch meinten manchen, wir nehmen den Lauf nicht ernst genug. Nachdem die ersten Läufer allerdings die 100km geschafft hatten, waren diese Zweifel längst aus der Welt geschafft. Am Donnerstag Mittag hieß es dann auch für mich "100km geschafft", und ich lief/ging einfach weiter. Wie viel Runden es letztendlich waren weiß ich nicht, da unsere Zeitnahme teilweise nicht funktionierte und wir noch nicht in der Ergebnissliste auftauchen (Ich tippe vorsichtig auf 115-120km).
Jetzt muss ich mich erst einmal ganz schnell erholen, um nächsten Sonntag in Augsburg den HM zu überleben.
Liebe Grüße
Mario

Danke

Euch allen für die Glückwünsche.
@ Michael: Wenn es irgendwie geht starte ich auch beim Mühlbauer -Lauf.
Gruß
Christian

Gratulation

natürlich auch an Dich Mario ( Lima) zu Deiner Superleistung!!!!!!!!
( Nein Lima ist nicht die Dame mit der großen Oberweite.)
Gruß
Christian

Wow.

Hallo Christian,

herzlichen Glückwunsch zu dieser enormen Leistung. Ich kann mir kaum vorstellen, wie ein menschlicher Körper solche Sachen aushält. Der erste Marathonläufer, soweit ich weiß, musste dies auch spüren.

Und Du liefst quasi einen Marathon, dann noch einen Marathon, im Anschluss einen weiteren Marathon und abschließend einen Halbmarathon. Wow.

Ich fürchte, das geht mir jetzt nicht mehr aus dem Kopf, wenn ich mich über meine 10 Kilometer Trainingsdistanz schleppe.

Ich gratuliere Dir jedenfalls und freue mich, dass das gemeinsame blau-weiße Daumendrücken half.

Viele Grüße

Harry

Hübsches Foto

Hallo Mario

die Krönung wäre noch, mit roten High Heels anzutreten.
Diese Sportkleidung sah ich noch nie bei Runnerspoint und Sport Check. Wird Zeit, dass die das im Programm aufnehmen. *gg

Viele Grüße

Harry

Wenn ich dich nicht kennen würde,

würde ich's nicht glauben!
Da ich 2 WOchen nicht im Lande und Netz war hab ich's erst heute mitbekommen.
142km! Da bin ich ja froh wenn ich die am Rad überlebe.
Superleistung.

Uli

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links