Benutzerbild von Schalk

Nach dem Rennsteig gönnte ich mir erst mal sechs Tage lauffrei - schalksche Regeneration. Anders ging es irgendwie auch nicht. Habe heute noch nicht alle Rennsteigberichte gelesen. ;-( aber das ist eine andere Geschichte.
Dann schaute ich spaßenshalber mal, wann die Zugspitze dran ist. Was trainier ich eigentlich dafür? Lang? Schnell? Berge?
Schnell eher nicht. Wofür auch.
Berge. Gute Idee in Berlin. Kienberg. Hmm.
Lang. Also doch wieder die langen Dinger im Mehrfachpack. Nur diesmal mit Rucksack und ordentlich Gewicht rein. Ätzend. Gestern erst 18Uhr von Arbeit los. 35km, dann war gut. Dreck vom ersten km. Keine Lust. ;-( diese dämlichen letzten Läufe vorm Wettkampf.
Heute Morgen. 9Uhr schon wieder los. Müggelseerunde. Die Beine fühlten sich gut an. Aber der Kopf wollte nicht. Der hatte so was von gar keine Lust. Und so ging es dann auch los. Schwerer Rucksack und sofort los mit dem Zugspitz-Ultra-Schlappschritt. Tempo um 5:30min/km. Und die Beine setzten einen Schritt vor den anderen. Monoton. Kontinuierlich. Wie ein Diesel. Einfach laufen. Es tat nix wirklich weh. Es war einfach nur laufen.
Die Beine taten, was sie tun sollten. Der Rest des Körpers auch. Alle Funktionen normal. Der Puls pendelte sich auf niedrigem Level ein.
Alle Funktionen normal? Organisch wohl schon. Nur der Kopf, der war leer. Dabei hatte ich ihn. Die Kontrollfunktionen wurden erfüllt: Trinken, Puls? OK. Pace? OK. Km? Noch nicht weiter? ;-( Trinken, ...
Die Beine liefen einfach.
Erst 10km. ;-( Ich hätte sofort stehen bleiben können. Nach jedem Schritt einfach anhalten.
Doch die Beine liefen einfach wie ein Uhrwerk.
Erst 15km. ;-( Keinen Meter brauche ich mehr. Stehenbleiben. Und dann? Telefon habe ich bei. Und? Warum?
Der Diesel lief. Einen Fuß vor den anderen. Einfach so.
Km19. Der Kopf ist noch da. Die Abbiegung. Rechts 32km. Links 40km. Nein, er stellt nicht die Frage wo lang. Aber er registriert das Abbiegen der Beine nach Links. Kein Aufbäumen, kein Widerspruch. Er registriert es einfach.
Und die Beine Laufen einfach.
Der Puls sinkt immer weiter. Es ist kalt. Es ist windig. Es ist sonnig und dann kurz mal richtig warm in den Winterlauflumpen.
Und die Beine laufen einfach.
Das einzige was da unterbricht. Ist mal ne Pipi-Pause. Dann geht es weiter. Die Dahme, rechts hoch in die Müggelberge. Strait hoch.
Die Beine laufen einfach. Die Schrittfrequenz bleibt. Nur die Schritte werden kürzer.
Tippelnd geht es hoch. Endlich Abwechslung. Kurz ist vergessen, dass keine Lust da ist. Oben. Runter und nur noch 12km. Gott sei Dank. Gleich Müggelseeperle. Dann nur noch 10km. Ich mag nicht mehr. Ich habe Hunger. Der Kopf braucht Energie.
Die Beine nicht. Die laufen einfach weiter. Einen Fuß vor den andern. Einfach so.
Km9. Is noch weit? Ich mag nich mehr. Ich will 'n Eis, was zu Essen, ne Banane. Irgendwas. Nix mit. Nur Wasser bei.
Das reicht für die Beine. Die Laufen.
Bölschestraße. Das Obst liegt draußen in den Auslagen. Einfach ne Erdbeere schnappen? Spinnst du! Ich brauch Zucker für den Kopf. Der ist leer.
Aber die Beine Laufen.
Ne Abbiegung. Radler von links. Mein Tempo. Hinten der Mann schaut rüber. Ich habe ihn schon ab und an mal auf Läufen gesehen. Kurzer Schnack. "35weg.nur noch 5km." Jetzt rutscht die Pace. 5er Schnitt. Der Schalter im Kopf ging rum. Jetzt geht's heim. Jezz reiß dich mal zusammen. Und es lief. 5:06, 5:12, ... Und dann wurde es schwer. Die Beine fingen an sich zu beschweren. Doch der Kopf meinte: nicht mehr weit. Jetzt geht's heim! Letzte 2km. Es zog sich wie Kaugummi. Blich auf die km. Die Beine wollten nicht mehr. Aber jetzt mußten sie. Letzte Kurve und noch 800m Zielgerade. Da vorn ist das Haus.
Heute zeigt die Garmin mal 39,8km. Egal. Das sind 40.
Ein scheiß Lauf.
Und doch gut für die Zugspitze.
Die Beine müssen da laufen.
Und später der Kopf.
Er wird Zucker kriegen. Und die Beine Energie. Das ist dann kein Training, wo es nur Wasser gibt.
Morgen noch mal 40.
Ick freu mir. ;-(
;-)

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Zucker für den Kopf

Das gefällt mir :-)

yazi

"ich bin eine Maschine, ich bin eine Maschine"

hab ich mal bei Haruki Marukami gelesen, im Abschnitt über einen 100 km Lauf...hilft bei mir leider nur bedingt, aber bei dir scheints ja sogar ohne Mantra zu funktionieren

kleiner Irrtum

... Mit 5:30er Schnitt wäre man deutlich vor dem Ersten drin. Die 5:30 gehen in der Ebene. Nicht im Schnitt.
;-)

Großer Irrtum, waxl,....

wenn der Schalk angeflogen kommt, werd ich Dich mit aller Kraft festhalten, damit Du ihm nicht hinterher rennst....;o)

Und Schalk, wehe, Du lockst ihn mit Schalkolade!!
Da kann ich leider nicht mithalten! So oder so! ;o))

Keine Angst ...

... Wir sehen uns wohl eher erst im Ziel.
Aber im Hellen wollt ich schon wieder reinkommen. Schaun mer mal.
;-)

Ähem Schalk....

.....sprichst Du von meinem ersten Marathon??? Ach nee, da war es umgekehrt, der Kopf lief automatisch und wollte unbedingt und wollte mehr und mehr, aber die Beine waren irgendwie leer, die brauchten Zucker;-)) Äh, ja...Tempo war auch etwas anders, *hüstel*
Jep, was tut man nicht alles für sein Ziel. Und meist freut man sich ja auch auf die Läufe. Meist...aber es gibt auch solche Tage. Doch wat mut dat mut. Gut durchgezogen! Und schön brav weiter so;-)

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

ich...

...sag da gezz ma gar nix mehr zu. ihr seid ja alle voll krass bekloppt!!!
ich glaube, ich kann euch nich leiden... ;-)
____________________
laufend denkt allenfalls im 5:30er schlappschritt-tempo: happy

Der Schalk ist doch kein Außerirdischer ...

... der ist doch einer von uns. Ich hab's ja schon immer gewusst. Der hat auch mal keinen Bock, quälixt sich aber trotzdem im Training durch und hält damit auch nicht hinter dem Kienberg. Ach Schalk, Kopp leer iss auch mal 'ne gute Erfahrung. Besser gezz als beim ZUT.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Da hsate Recht, Klada!

... Und nu hab ich einfach mal in die Statistik geschaut. 144km die Woche mit vier Läufen. Das klingt nich so schlecht. Nur Berge fehlen. ;-(
Und wenn du uns jezz alle nich mehr leiden kannst Happy, ist das doof. Aber ich kann dich noch leiden. Auch mit 5:30. Das haste nu davon.
Dat Schoki pack ich am Rucksack in die linke Außentasche, Waxl ...
... und überhol dann rechts um weit vor dir erst wieder auf die andere Seite zu Laufen und dann bist du dran... ;-)) Pah, ich werd euch gar nich kriegen!
Ich mach schön so weiter, Tame. Nur noch diese Woche. Dann is geschafft. Durchhalten!
Jup, geht ohne Mantra. Da konnte ich noch nie was mit anfangen. Bin da wohl anders gestrickt. Hauptsache es funktioniert.
Mei du bist ja Sattelfest mit dem Kerl, Chamm. Aber egal. So weit die Füße tragen. Am 23.6. sind das hoffentlich 101km. ;-))
Bin zwar (auch?) nicht von dem Club. Aber das mit der Garmin gestern gefällt mir auch.
;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links