Benutzerbild von Nezzwerker

Der Weg zum Lauf heute war fast dramatisch - die beste Läufersupporterin von allen räumt gerade die Wohnung aus und da waren auch einige tiefe Wortwechsel fällig. Als ich endlich los lief, hatte der prasselnde Regen etwas nachgelassen.

Allerdings lies auch das Nachlassen nach und relativ bald war ich klatschnass. Und dann fing ich an, absichtlich durch tiefe Pfützen zu laufen. Das mache ich sonst nicht. Ab da lief ich neue Wege - nur ein bisschen, aber anders. Und plötzlich liefen meine Gedanken auch neue Wege - nur ein bisschen, aber ausreichend. Klarheit. Ganz einfach. Kreise schließen sich und plötzlich stimmen Gedanken und Gefühl überein. Alles wird gut. Alles ist gut. Naja, noch nicht, aber auf dem Weg. Wie ich.

Grinsend laufe ich durch den strömenden Regen. Zwei Kilometer später komme ich an der Arena an zwei Jungs mit Einkaufswagen vorbei, die sich von Ihren klatschnassen T-Shirts getrennt haben. Werde angefeuert. Bekomme ein Bier hingehalten. Nehme blitzschnell im Vorbeirennen einen Schluck.

Am nächsten Einkaufswagen hängen zwei Mädels und einer, der mich von hinten ob des Beinkleids an Vexillum erinnert. Von vorne ist dann klar: Der kennt Eddy Merckx nicht. Außerdem ist der Kilt eher ein billiger Rock.
Trotzdem sehr nett: Er besteht drauf, dass ich ein Bier trinke und läßt mir sogar die Auswahl. Auch im Schatten des Volksparkstadions halte ich Laufastra die Treue und lehne das dargebotene Holsten ab, trinke ein Dithmarscher und begleite die drei auf Ihrem Weg ins Trockene.

Einige Meter ausserhalb des Volksparks hört der Regen auf. Kurz danach kommt mächtig die Sonne raus. Sehr irritierend. Und schön. Leicht angeheitert verabschiede ich mich und laufe weiter - wieder in den Park, links oben lang. Bekannter Weg. Basslastige Musik von rechts. Ich biege ab - querparkein. Suche mir einen Weg, um nicht so viel rumzurutschen, gelange zur Technofeier am Minigolfplatz. Bleibe ein bisschen stehen und schaue. Sind die Jungs und Mädels allesamt klatschnass? Muss ja. Toll, das gefällt mir.

Noch vier Kilometer heim. Alle grüßen den strahlenden, klatschnassen Läufer, der alle grüßt. Die entgegenkommenden Schönwetterläufer sind sichtlich irritiert. Ich übrigens auch - Puls/Pace-Verhältnis ist traumhaft: Knapp 5er Schnitt bei 75% - auch noch nach Kilometer 13 - wieder so ähnlich wie vor dem Marathon. Schön.

Vor allem schön, dass nach Regen Sonnenschein folgt. Auch wenn mich mein innerlicher Sonnenschein mitten im wildesten Wolkenbruch überfiel. Ich bin nicht ab jetzt sofort für immer glücklich - aber ich war es heute. Und dann auch noch beim Laufen. Gefällt mir gut.

4
Gesamtwertung: 4 (4 Wertungen)

:-)

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Nach Regen kommt

Sonnenschein...

Und es geht auch wieder aufwärts und Du hast es Dir verdient...

Alles Gute

Ulli
carpe diem-Nutze den Tag

Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

DANKE!!!

Vielen Dank fürs Treuehalten:-)))!!!
Hast was bei mir gut;-)!
Meine Laune war sowieso schon gut, durch Deinen Blog ist sie jetzt bestens!
Gefällt mir auch gut.
Gruß, Marco
You´ll never letthesunshinein alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

Erleichtert

weiterhin Regen und Sonne auf deinem Weg und immer eine Handbreit Asphalt unter deinen Füßen ;-))

Liebe Grüße; Ulrike

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Und da isser wieder,

der Spaß am Laufen. Und weiter gehts! Ich wünsch Dir alles Gute.

raspberry---o00o---°(_)°---o00o---

Klingt gut!

Ich wünsch Dir, das die Klarheit lange anhält. Ggf. zum "nachklären" einfach wiedermal bissel durch den Regen rennen ;-)
Beste Grüße, WWConny

Laß es laufen!!

Ich muss grinsen!! Das hört sich so gut an.

nach regen kommt sonne nicht

nach regen kommt sonne nicht alles so verbissen sehen das leben ist ein fluss es kommt wie es kommen muss.
Grüsse aus der schweiz

Da bin ich aber froh...

...dass das nicht immer so weiter gegangen ist! Weil mehr solche Blogs von dir - wie den gestrigen - hätten dann doch schwer auf die Stimmung gedrückt. Einfach geil geschrieben...

Gruß maecks

Wunderschön geschrieben

Lediglich verstehe ich nicht, dass Du nie freiwillig durch Pfützen rennst. Ich lasse i. d. R. nie eine aus, ist wohl das Kind im Manne.
Aber nicht das Du uns jetzt zum Regenfetischisten mutierst.

Eine Enttäuschung muss ich Dir allerdings unterbreiten: Ich habe auch keinen echten Kilt (wäre viel zu schwer beim laufen und zu teuer für meinen Geldbeutel), sondern ein leichteres Imitat, ein Laufschottenrock sozusagen.
Aber als Träger desselben kann ich Dir garantieren, dass ich kein Bier verschenkt hätte :-))

Kleine Haie:

Zitat: "Sach ma Bierchen - Bier beim Fahn findste das o.K.?" "Fahbier - is o.K.!"
Also sach ma RÜ - Bier beim Laufen findste das o.K.? :-))

Sehr netter blog - sehr schöner Blick in deine sympathische Seele -

Danke dafür !

Flitzfritz

Hallo Rü...

dieser Blog hat mich richtig gefreut. Gut, dass diese Klarheit so langsam Oberhand gewinnt.
Weiterhin so angenehme Läufe wünscht
Gabi

Ach

ich wusste doch, dass du kein richtiger Zweifler bist.
Wünsche dir viel Sonnenschein und dass du das Gefühl dieses Laufes lange behälst.
Es hat mich ja gestern auch gejuckt zu laufen. Geregnet hat es ja genügend, nur der Vater hätte etwas irritiert geschaut, wenn ich in Laufklamotten pitschnass beim seinem Wiegenfeste angetreten wäre.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Einfach nur schön...

...ich wünsch Dir jeder Zeit Sonnenschein... auch bei Regen...

Und: Nichts passiert ohne Grund...

...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

das Gruppenduell: RUHR vs. BORN

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links