Benutzerbild von rhinfo

Uih, ich bin kaputt... Zum ersten Mal seit langer Zeit mal wieder ein Berg-Cross-Training absolviert. Bei uns im Rheinland gibt es ja kaum Berge, aber hier in Thüringen kann man schon ganz gut was für die Kondition tun.

Ja, Conny, ich bin nun auch - vorübergehend - zur Bergziege mutiert. 500 Höhenmeter ist da schon ein guter Anfang, oder? Da kann Südthüringen doch glatt mit dem Westerwald mithalten.

Eigentlich wollte ich ja 15-18 km laufen, aber das war dann doch so anstrengend, dass ich es bei 13,5 km hab bewenden lassen. Ich bin ja noch 2 Wochen hier, da kommen sicher noch ein paar Berg-Etappen dazu.

Beinahe wären es ungewollt noch mehr Kilometer geworden. Nach einigen Richtungswechseln im Wald hab ich echt die Orientierung verloren. Aber den Forerunner auf "Zum Start zurücklaufen" stellen wollte ich auch nicht. Ich hab dann doch Glück gehabt und kam beim Abstieg wieder an einem bekannten Punkt raus.

Was auch nicht so geplant war: Obwohl es eigentlich trocken war, wurde der Weg immer morastiger, je höher ich kam. Unter den Bäumen hielt sich die Feuchtigkeit sehr viel länger als unten im Tal, wo sie schnell trocknete. So wurde ein richtiges Cross-Training draus. Ich mag eigentlich kein Cross, aber gut für die Kondition ist es allemal.

Für morgen werde ich aber vielleicht doch eine andere Strecke erkunden. Immer im Werratal auf und ab laufen ist auf Dauer langweilig.

Ach ja, falls Ihr Euch jetzt fragt, wofür ich denn jetzt, drei Wochen vor meinem Saisonende noch Kondition brauche: Ich wurde vom Hannoveraner ganz lieb überredet, am 7. Juni doch noch einen Halbmarathon in Duisburg zu laufen...

0

Find ich auch cool...

...dass du bis zuletzt (klingt schon fast pathetisch) deinen Beinen noch Auslauf gönnst! Und uns in weiterer Folge noch einen Wettkampfbericht ;-)

Gruß maecks

hi tourist, drunten im tal

darüber haben wir heute philosophiert: die erde besteht aus zwei hälften, die eine ist oberbayern, die andere der rest. hatte heute einen unbeschreiblich wildromantisch schönen lauf von bad wiessee durchs söllbachtal zur tegernseer hütte und zurück über maria-eck/seekar/fockenstein/auaalm, 32km, 1600höhenmeter, 245min. mit morast, matsch, schnee, wurzeln, steine, schrofen und bunt blühenden, intensiv kräuterfrisch duftenden almwiesen (hat ein paar minuten geregnet). balsam für die seele, eine wohltat für den ganzen körper. nein, an kondition hab ich keine sekunde gedacht, mein geist war frei.
ich wünsch dir viel erfolg

wer mit mir die halserspitzrunde (jogmapstreckenname: P2WolfBlauHALSERKreuzP2) 22.3km, 1300hm oder die brünnsteinrunde (jogmapstreckenname: Lügsteinsee-01) 25,3km, 1500hm laufen will, soll sich bitte melden.

Mal sehen, aber nicht mehr dieses Jahr

Also Thüringen ist für uns Rheinländer schon bergig. Man nimmt es halt wie es kommt. Klar, wenn ich mal in Deiner Gegend bin, würde ich gerne mal mitlaufen. Schaun mer mal, ich hab ja immer noch den Swiss Alpine Marathon vor zu laufen. Wird jetzt aber frühestens 2011. Aber als Vorbereitung die Halserspitzrunde, warum nicht...

LG Renate

Der Weg ist das Ziel

Jogmap-Ruhr

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links