Benutzerbild von realfila

4 Wochen lang nach dem Trainingsplan von Runningcoach.ch trainiert und möchte dir mein Fazit präsentieren.

Die Trainingsideen hinter running.COACH stammen von 3 Schweizer Rekordhalter (Victor Röthlin, Markus Ryffel und Christian Belz) über verschiedene Distanzen.

Der Trainingsplan auf Grundlage eines Onlinefragebogens erstellt. Es handelt sich hierbei um 14 Fragen zur Person, den bisherigen Lauferfahrungen und Laufzielen. Der Fragebogen ist einfach zu verstehen und dementsprechend schnell ausgefüllt (ich habe 5 Minuten gebraucht).

Sofort nach dem Ausfüllen des Fragebogens ist der dynamisch durch einen Computer errechnete Trainingsplan da. Man kann also praktisch sofort mit dem Training starten, zumal die ersten 4 Wochen auch noch kostenlos sind.

Bevor man aber loslegt, sollte man sich 5 Minuten Zeit nehmen und das Einführungsvideo ansehen. Im Video wird der das Konzept, der Fragebogen, der Trainingsplan und weitere Funktionen von Runningcoach.ch erklärt.

Gut gefallen hat mir auch die täglich SMS, mit den Trainingsinfos für den jeweiligen Tag, was zusätzlich motiviert.

Das Training war anfangs recht etwas zu hart für mich, da ich relativ gute Wettkampfleistungen erbracht habe, mich wenig Training. Ich war vorher 3 bis maximal 4 in der Woche laufen und habe beim running.COACH-Trainingsplan angegeben, dass ich bis zu 6 Mal in der Woche trainieren kann. Ergebnis war, dass ich 6 Mal in der Woche trainieren muss. Einen langsamen Übergang gab es nicht.

Zwar gibt es die Möglichkeit, die einzelne Trainingseinheit jeweils um eine oder mehrere Stufen per Mausklick zu reduzieren, wenn man sich nicht fit fühlt, aber um wie viele Stufen soll ich denn die jeweilige Trainingseinheit reduzieren und ist dann das Erreichen meiner Ziele in weiterer Ferne? Hier wäre die persönliche Unterstützung eines Trainers hilfreich gewesen.

Es wird auch noch eine kostenlose iPhone-App angeboten, die ich aber mangels iPhone nicht nutzen/testen konnte. Ebenfalls ungenutzt ließ ich den Upload von Trainingsdaten via Garmin Connect, da ich eine ich hierfür keine Notwendigkeit gesehen habe und ich meine Trainingsdaten bereits mit SportTracks und Jogmap.de dokumentiere.

Sehr gut sind auch die Trainingsvideos und FAQ´s wie auch die gesamte Website aufgebaut. Ich habe mich hier sehr schnell zurecht gefunden und zum ersten Mal auf einer Website die FAQ´s mit Interesse verfolgt.

Nun aber zu einem großen Manko. Im Rahmen des Fragebogens, der zur Erstellung des Trainingsplanes dient, ist kein Feld für individuelle Eingaben vorgesehen. Es ist zwar klar, dass ein Computer keine individuellen Eingaben auswerten kann, aber wir passen eben nicht alle in ein Schema.

So werden meiner Meinung nach folgende wichtige Daten gar nicht berücksichtigt:
- bisherige Laufkilometer pro Woche
- längster Lauf bisher
- Gesundheitszustand allgemein
- chronische Erkrankungen oder Verletzungen des Bewegungsapparates

Kommen wir nun zu den Preisen. Es werden 4 unterschiedliche Pakete angeboten (siehe Bild). In meinem Fall habe ich das Paket Bronze getestet und finde 129.- € für ein vom Computer errechneten Trainingsplan zu teuer.

Für 90.- € im Jahr mehr erhält man in Silber-Paket zusätzliche Informationen über die jeweilige Trainingseinheit per SMS aufs Handy.

Erst im Goldpaket erhält man individuelle Beratung per Telefon für 999.- € im Jahr. Die Beratung ist auf 1 Stunde pro Monat beschränkt. Das würde etwa einem Stundenlohn von 65.- € entsprechen.  Zwar meiner Meinung nach nicht zu hoch, doch halte ich das Paket für unpassend, denn am Anfang eines neuen Trainingsplanes/-systems hat man naturgemäß mehr Fragen zum Training, sodass die 1 Stunde etwas knapp sein könnte. Hingegen nach gehen einem womöglich nach 6 Monaten die Fragen für einen einstündigen Telefonsupport aus.

Fazit: Obwohl der Aufbau des Trainingsplanes mit sehr imponiert hat und ich nach 3 Wochen auch gut mit dem Trainingsplan zurecht kam, ist mir der Preis deutlich zu hoch und ich werde nicht weiter nach den Trainingsplänen von Runningcoach.ch trainieren.

Sport frei!
Thomas
Läufer-Blog.de

 

Siehe auch:

2.666665
Gesamtwertung: 2.7 (6 Wertungen)

Trainingsplan

Servus Thomas

Ehrlich gesagt, wären mir solch hohe Kosten für Trainingspläne nicht mal eine Überlegung wert. Zwei,drei Lauf-Bücher und du hast genug Auswahl an Trainigsplänen. Mein letztes, die Laufformel hat wahrscheinlich(hab`s noch nicht ganz gelesen) zum Ziel, eigene Pläne, je nach Fitness zu erstellen. Ich denke das wäre eigentlich das Ideale. Bis jetzt laufe ich meist nach Plänen von Steffny, und bin gut damit gefahren. Irgendwie muss jeder für sich das Beste finden, das geht eben nur durch ausprobieren.

Gruß Fjerler

Wasses nicht alles

Wasses nicht alles gibt.

"Man kriegt viel zu hören, bevor einem die Ohren abfallen!"

(Pippi Langstrumpf)

*Kopfschüttel*

+ + +
Vergesst nicht den Hund!

Mao Tse Tung

@ pfadschleicher68: Soll

@ pfadschleicher68: Soll heißen?


Läufer-blog.de

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links