Benutzerbild von Troedelliese

Das war er also, der 11 km Wettkampf. Furchtbar aufgeregt schon den ganzen Tag, habe dabei nicht darauf geachtet, auch ordentlich zu essen, morgens um 6:30 zur Arbeit, halb 4 zu Hause und eine halbe Stunde später mit dem Auto zum Wettkampf. Alles in allem also nicht der optimale Tagesablauf, um sich mental vorzubereiten.

Mir war vor Aufregung fast schlecht, nur 12 Läuferinnen hatten sich über die 11 km angemeldet und die meisten Namen kannte ich und wusste, alle schneller, viel schneller! Dabei war das schon mein 9. Wettkampf, sollte man da nicht langsam entspannter werden?

Um 18:15 der Startschuss, 160 Läufer/innen sprinten den Berg hoch, ich mich glücklicherweise hinten eingeordnet, der erste halbe km völlig chaotisch, nur damit beschäftigt, anderen nicht in die Hacken zu laufen. Es ging sofort raus in die Felder und Wiesen, feste Fahrspuren, Sand und teils Schotter waren die ersten beiden km Strecke. Zum Glück zog sich da schon alles auseinander, ich ließ mir Zeit, Rundenparcour, überhaupt nicht mein Ding, in der 2. Runde weiß man was man noch vor sich hat ... Noch immer 25°C und die Sonne prasselt, erste Anzeichen von Durst, über die Autobahnbrücke (die ersten laufen hoch), und Teerstraße ewig gerade aus. Die Hitze macht mich alle, keine Ahnung wie ich es schaffen soll, es sind gerade mal 17 min vergangen. Kurz darauf geht es über eine Wiese hoch in ein Wäldchen, endlich etwas Schatten!!! Noch sind auch jede Menge Läufer hinter mir und in mir die ganze Zeit die Angst, alles 5 km Läufer, du bist schon die Letzte, bin ich mir sicher.

Der Transponder am Fußgelenk muss ans andere Bein, schon eine Blase aufgerieben, der Schweiß hilft fleißig, aua ... ich will nicht mehr, wo stehe ich? Vielleicht bei 4 km? Was ist heute los? Nichts geht, hätte ich eine Pulsuhr, sie würde Alarm schlagen. Schon kommt der Gedanke ans Aufgeben, bei 5,5 km ins Ziel einzulaufen und aus der 11km-Wertung auszusteigen... ich will nicht mehr.

Wieder raus in die Sonne, über die Autobahnbrücke zurück zum Start/Ziel, ich beschließe weiterzulaufen, was sollen die anderen sagen wenn ich hier aussteige? Die Kinder, mein Mann, die Lauffreunde? Notfalls gehen, Hauptsache im Ziel ankommen. Also gehe ich in die 2. Runde, werde von meinen Kindern und einer Bekannten angefeuert ... und es passiert das Schlimmste, ich übersehe die Getränkestation. Mir klebt die Zunge am Gaumen, kann kaum noch schlucken und weiß, noch 5 km vor mir. Noch endlose 30 min, davon wahrscheinlich 25 in der immer noch prallen Sonne.

Wenige Meter später Magenschmerzen, ich beginne zu gehen und werde überholt. Doch noch jemdand hinter mir? Ja, da sind noch wenigstens zwei, ich wechsel mich ab mit laufen und gehen, länger wie 2 Minuten laufen am Stück geht nicht mehr. Das Herz hämmert, die Ohren dröhnen und ich versuche, die Gehpausen so schnell wie möglich zu walken. Völlig egal, was andere von mir denken mögen, nur ins Ziel kommen. Ich rede gedanklich selbst mit mir, erzähle: "egal wie es ausgeht, nicht mehr weit, da sind noch zwei hinter Dir. Die können auch nicht mehr, Du bist nicht die Letzte, lauf weiter, gleich bekommst Du Wasser, und in 2 Wochen, zu Deinem "richtigen" Wettkampf, wird die heutige Hitzeschlacht eine super Vorbereitung sein".

Zurück über die Autobahnbrücke, meine Leute erwarten mich, ich laufe den letzten km, Schlussspurt kann ich vergessen, aber ich laufe wieder. Sogar ein paar Leute im Ziel klatschen noch für mich. PIEP macht der Transponder ... ich bleibe stehen, schwanke leicht, falle nach 10 m auf die Wiese und bleiben sitzen. Alles an mir klatschnass, wo bleiben die Endorphine? Keine mehr da ... kurz wird mir schlecht, der Kreislauf ist für diesen Abend im Keller... Zeit 1:01:45, Vorletzte der Frauen, macht nichts, wusste ich vorher. Ich bin angekommen, noch niemals musste ich in einem Lauf so viel gehen, schon gar nicht im Wettkampf.

Jetzt, mit ein paar Stunden Schlaf Abstand fehlen die Endorphine immer noch, aber ich weiß jetzt welche Fehler ich im Vorfeld gemacht habe und das wird mir in 2 Wochen helfen. Die Zeit war nicht schlecht, realistisch habe ich mit 1 h 5 min gerechnet, optimistisch mit 1 h, aber nicht bei dem Wetter. Ich nehme meine Pace von 5:36 also mit auf die längeren Strecken. Es geht vorwärts, ich werde besser, aber dass ich soviel gehen musste, hat mir mental richtig weh getan.

In 2 Wochen, am Sonntag, nach so einer vergeigten Premiere, wird es bombastisch laufen. Darauf hoffe ich ganz fest, denn auf meine Zeit von gestern bin ich trotz allem stolz.

Wer bis hierher durchgehalten hat, danke fürs Lesen, ich druck mir den Text jetzt aus und tacker ihn an meine Urkunde, denn in meiner AK war ich 2. (aber nicht weitersagen dass es nur 2 gab *lach*).

Viele Grüße
Troedelliese

3.666665
Gesamtwertung: 3.7 (3 Wertungen)

Das hast Du klasse gemacht!

Das hast Du klasse gemacht! ... und toll geschrieben! Ich weiß GENAU wie Du Dich gefühlt hast... habe die Erfahrung letzte zu sein bereits hinter mich gebracht und "verschwende" meine Energie total in meine Gedanken während eines Laufes...
Du gibst mir das Gefühl nicht total "abgedreht" zu sein! Danke dafür!

Glückwunsch zu der

Glückwunsch zu der kämpferischen Leistung und spätestens nach deinem nächsten Wettkampf kommen bestimmt deine Endorphine :-)

Sascha, der mit der Ruhri-Fahne läuft

Jogmap Ruhr feiert & läuft bei den 24 h in Jägermeister City

ich finde, du bist für

ich finde, du bist für solch hammerlauf eine echt supergute zeit gelaufen. GRATULATION!
hut ab vor allem vor deiner mentalen leistung!
für deinen kommenden wettkampf wünsch ich dir alles gute. und, der wird garantiert der hammer.
LG christiane

Vielen Dank

Vielen Dank für Eure aufmunternden Worte!

Es war gut, dass dies alles noch vor "meinem" heimischen Wettkampf war, unter für total ungünstigen Bedingungen, das wird mir in 2 Wochen hoffentlich wirklich helfen!

LG
Troedelliese

"Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis. Vielleicht ist keines da."
Franz Kafka

Ziele 2009
Europamarathon Görlitz 10 km(unter 55

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links