Benutzerbild von rhinfo

So, jetzt mit etwas Verspätung mein Wettkampfbericht vom Karstadt-HM. Eins vorweg: Der Lauf war schön (trotz Regen und fiesen Steigungen), die Organisation war Sch...

Ich hatte mich recht kurzfristig zu dem Lauf entschieden, als mir Christine (Knubbelkäfer) bei einem Lauf am Wochenende zuvor sagte, sie wolle nicht so schnell laufen, weil sie einen Halbmarathon am nächsten Wochenende hätte. Ich hatte ja eigentlich mit dem Düsseldorfer Marathon die Wettkampfsaison bereits beendet, aber mich juckte es dann doch noch einmal. Im Internet nachgeschaut und tatsächlich, eine Nachmeldung war möglich! Allerdings finde ich 50 € für einen Halbmarathon ganz schön happig (1. Minuspunkt), aber dann kann ich auch eine gute Organisation erwarten, dachte ich...

Auch fand ich nicht gut, dass die Nachmeldung am Wettkampftag nicht möglich war, ich mußte extra am Donnerstag Zeit und Fahrgeld opfern, um nach Essen auf die Läufermesse zu fahren (2. Minuspunkt).

Gut fand ich ja, dass am Wettkampftag die Startnummer als Fahrschein im ÖPVN galt. Ich schaute daher sofort nach Verbindungen im Internet. Ups, um rechtzeitig um 8 Uhr 30 in Gelsenkirchen am Start zu stehen, hätte ich um 23 Uhr (!) in Krefeld losfahren müssen (3. Minuspunkt). Also entschloss ich mich, noch einmal Fahrgeld zu opfern und mit dem Auto zu fahren.

Ich plante also so zu fahren, dass ich etwa 1 1/2 Stunden vor dem Start an der Veltins Arena sein würde, weil ich ja dort in einen Shuttlebus umsteigen mußte. Ich wollte mich schließlich am Start noch vernünftig warm laufen. Und ein paar Jogmapper wollten sich ja auch noch an einer Tanke in der Nähe des Starts treffen.

Ich war etwa 1 1/2 Stunden vor dem Start an der Veltins Arena. Aber wo war der Parkplatz, der für uns reserviert war? Kein Hinweisschild, kein Ordner, den ich fragen konnte. Ich kurvte mindestens 5x um die Arena, bis ich nach einer halben Stunde den Parkplatz durch Zufall entdeckte (4. Minuspunkt). Ich war stinksauer! Aber wenn ich nun dachte, ich müßte ja nur noch in den Shuttlebus einsteigen, so hatte ich nicht damit gerechnet, dass die Haltestelle des Busses auch nicht ausgeschildert war. So suchte ich noch einmal einige Minuten (5. Minuspunkt).

Endlich am Startplatz angekommen, suchte ich an der Tanke vergeblich die Läufer, die sich dort angekündigt hatten. Lediglich zwei andere Jogmapper waren dort. Kein Wunder, dass bei diesem Chaos das Treffen auch nicht klappte. Und die Zeit zum Warmlaufen wurde auch recht knapp. Ich konnte mich nur 10 statt der geplanten 20 Minuten warmlaufen. Dann suchte ich den LKW für die Startnummer 4971. Fehlanzeige! Den gab es nicht (6. Minuspunkt). Meinen Kleiderbeutel nahm schließlich ein anderer LKW mit.

Dann rasch in meinen Startblock um auf den Startschuss zu warten. 8 Uhr 30, der Sprecher forderte uns zum klatschen auf. Mir war nicht zum Klatschen zumute. Aber ich dachte, dann geht es endlich los. Aber nichts passierte. 3 Minuten später wieder die Aufforderung zum Klatschen. Wieder Fehlalarm. Nach dem fünften Klatschen und über 10 Minuten, in denen die Läufer froren, dann der Hinweis, dass die Strecke noch nicht freigegeben sei. Ob das der wahre Grund war, bezweifele ich sehr, denn dann hörte ich, wie der Sprecher sagte, dass Reiner Callmund nun gekommen sei. Und er mußte dann auch erst noch ein Interview geben. Währenddessen froren wir weiter (7. Minuspunkt).

Der Start erfolgte dann um 8 Uhr 46. Trotz des obligatorischen Slalomlaufens kam ich eigentlich ganz gut weg. Den ersten Kilometer habe ich in 5:12 absolviert, gut im Plan. Die folgenden beiden Kilometer waren unter 5er Pace, etwas zu schnell, aber so laufe ich halt. Bis Kilometer 12 lag ich auf 1:50-Kurs. Dann mußte ich den fiesen Steigungen und vielleicht auch noch dem Marathon vor 14 Tagen Tribut zollen. Aber der Einbruch war nicht so stark wie beim Marathon. Ich hatte nur zwei Kilometer (19 und 20) über 6er Pace und das mit 6:01 und 6:02 auch nur unwesentlich. Die Halbmarathon-Zwischenzeit von Düsseldorf habe ich mit 1:59:07 nur knapp verpaßt, angesichts der wesentlich schwereren Strecke war ich aber total zufrieden. Auch wenn ich meine Freundin Christine leider nicht bezwingen konnte. Sie lief mit 1:55:49 eine neue PB. Waaaaahnsinn, Christine!

Der Regen hat mich eigentlich nicht gestört. Als potentielle Regenfetischistin laufe ich lieber bei solchem Wetter wie bei 27°C. Die Verpflegung auf der Strecke war gut (1. Pluspunkt), allerdings hatte ich Probleme, als ich Wasser im Vorbeilaufen greifen wollte und mit einem Läufer zusammenstieß, der stehenblieb, um sich den besten Wasserbecher auszusuchen. Und das noch auf den ersten Kilometern. Na ja, Becher fassen und trinken im Laufen können halt nicht alle. Allerdings war ich ja auch nicht gerade in einem Anfänger-Startblock...

Im Ziel angekommen, dauerte es eine ganze Weile, bis wir zur Medaillenvergabe kamen. Erst danach bekamen wir einen Plastiksack als Wärmeschutz. Danach kamen kilometerlang Verpflegungsstände. Eigentlich alles, was das Herz begehrte. Wasser, Cola, Apfelschorle, Bananen, Berliner, und vieles mehr (2. Pluspunkt). Aber, liebe Organisatoren, hättet Ihr nicht die Colabecher schon vorher füllen können? Das war das erste Mal, dass wir Läufer uns selbst die Getränke einschenken mußten (8. Minuspunkt). Und bitte, warum mußten wir nach den 21 Kilometern nochmal 2 Kilometer laufen und frieren, bis wir die Kleiderbeutelausgabe erreicht hatten? (9. Minuspunkt)

Nachdem ich dann trockene Sachen angezogen hatte, merkte ich, dass sich mein Papierzettel, den ich für 5 € als Ticket für den Shuttlebus gekauft hatte, in dem Regen in Wohlgefallen aufgelöst hatte. Eine Markierung auf der Startnummer wäre hier sinnvoller gewesen (10. Minuspunkt). Aber wo war der Shuttlebus? Mir konnte ein Ordner glücklicherweise zumindest die Richtung zeigen. Andere Läufer suchten auch hier den Shuttlebus vergeblich oder fanden ihn erst nach langem Suchen (11. Minuspunkt). Und im Shuttlebus stellte ich fest, dass jeder mitgenommen wurde, ob mit oder ohne Ticket. Warum hatte ich eigentlich die 5 € bezahlen müssen? (12. Minuspunkt)

Fazit: Mit dem Lauf war ich zufrieden, für das Wetter konnte niemand was, die Strecke war zwar schwer, aber ok. Es hätten ein paar mehr Zuschauer sein können, aber um diese Uhrzeit und bei dem Wetter war wohl nicht mit mehr zu rechnen, zumal ja noch die Marathonis aus Oberhausen und Dortmund kamen. Das Laufen durch die Zeche Zollverein war ein schöner Gag, mehr aber auch nicht. Die Organisation war gelinde gesagt Sch... 12 Minuspunkte und nur 2 Pluspunkte, ein wenig dürftig, liebe Organisatoren. ICH werde den Karstadt-Marathon jedenfalls nicht wieder laufen.

Das beste an diesem Halbmarathon war noch die Tröte, die ich im Ziel bekam. Damit kann ich wenigstens die Schwestern im Krankenhaus auf Trab halten... *grins*

So, das war dann wirklich mein letzter Wettkampf in diesem Jahr (na ja, vielleicht schaff ich noch einen Silvesterlauf *grins*)

Auf wiedersehen im nächsten Jahr!
Renate

0

Eindeutiges Fazit ;-(

Eindeutiges Fazit ;-( Schön, dass dir immerhin der Lauf gefallen hat. Zu den hohen Startfebühren, vielleicht war ja das Ziel, Karsatdt durch die Läufer zu sanieren :-)
Wann geht´s genau in die Zwangssommerpause. Vielleicht schaffst du ja noch den HM in Duisburg ANfang Juni. Zumindest sind viele Ruhris dabei :-) Und in der Pause bist du hoofentlich nur nicht laufen und bleibst uns hier in Form von Kommentaren... erhalten!

Schönen Gruß
Sascha, der mit Ruhri-Fahne läuft
--------------------------------------------
Jogmap Ruhr feiert & läuft bei den 24 h in Jägermeister City

Erstmal herzlichen

Erstmal herzlichen glückwunsch für den lauf und dann für den tollen bericht er trifft den nagel auf den kopf was sich die organisatoren dabei gedacht haben ist wirklich nicht zu verstehen da ist jeder Dorflauf besser ausgeschildert und geplant.Ob ich nächstes jahr den HM wieder mitlaufe werde ich mir auch reiflich überlegen denn das preis leistungs verhältnis war einfach nur sch...... !!!
Fürs wetter konnte wirklich keiner wobei die temperaturen klasse waren. Und die zuschauer die sich aufgeraft hatten uns anzufeuern waren echt spitze hat mit sicherheit nicht den meisten spass gemacht da im regen zu stehen.

Vieleicht lesen ja einige der organisatoren den ein oder anderen bericht und lernen daraus.

Solange man einen Fuß vor den anderen setzt geht es noch vorran !

@Hannoveraner

Hallo Sascha,

hey, bring mich nicht auf dumme Gedanken. Der Duisburg-HM am 7.6. ginge rein theoretisch wirklich noch. Ich komme am 4.6. aus Thüringen zurück, und am 9.6. gehe ich ins KH. Na mal sehen, laufen werde ich wahrscheinlich nicht, aber wenn es die Zeit erlaubt, stehe ich mit meinem jogmap-T-Shirt vielleicht am Streckenrand und feuer Euch an.

Na klar werde ich Euch mit meinen dummen Kommentaren erhalten bleiben. So schnell werdet Ihr mich nicht los *lach* Ich muss doch schließlich ein Auge auf meine Konkurrenz werfen... *zwinker*

Und im kommenden Jahr seht Ihr mich dann auf der Piste wieder. Bis dahin schöne und erfolgreiche Läufe
Renate

Der Weg ist das Ziel

Zu spät (mit den dummen Gedanken :-))

Soll ich dir mal die Pluspunkte aufzählen:

1. Die Startgebühr ist selbst bei Nachmeldung 10 Euro günstiger

2. Der Start ist später und doch wird er pünktlich sein (behaupte ich jetzt mal so)

3. Um um 8.04 (56 Minuten vor dem Start) mit Öffis anzureisen, musst du erst um 6.59 (also gefühlte 7 Uhr) am Krefelder Hbf losfahren, nicht schon um 23 Uhr noch was.

4. Zieleinlauf in der MSV-Arena

Und jetzt zu den 12 wichtigsten Gründen:

5. ZüperOli

6. efjot

7. C.Garfield

8. riti

9. toenig

10. kl47199

11. vic97

12. Laufschneckchen

13. Keniamann

14. wubbel75

15. Egyptian_Donke

16. Hannoveraner

Allessamt ihres Zeichens Mitglied der supermegagenialen Spaßtruppe von Jogmap Ruhr. Und bestimmt kommen noch ein paar mehr von uns. Wenn dich DAS nicht überzeugt, kann ich dir auch nicht mehr helfen :-)

Sascha, der mit Ruhri-Fahne läuft
--------------------------------------------
Jogmap Ruhr feiert & läuft bei den 24 h in Jägermeister City

@Hannoveraner

Hallo Sascha,

ich hab doch schon in der Ausschreibung geschaut. Mich juckt es ja. Und die Gründe 5-16 sind ja auch wirklich sehr gute Gründe... *grins*

Lauft Ihr Halbmarathon oder Marathon? Trefft Ihr Euch vorher irgendwo? Könntest Du mir ein Ruhrie-Shirt (Größe M) besorgen? *grins* Du merkst, meine Gedanken sind schon wieder voll dabei. Aber versprechen will ich noch nichts...

Na dann vielleicht bis bald in Duisburg
Renate

Der Weg ist das Ziel

Wir laufen allesamt HM und

Wir laufen allesamt HM und werden uns bestimmt vorher treffen!!! Wie, wo, wann steht noch nicht fest, aber das werden wir dann zu gegebener Zeit schon noch im Gruppenforum ausquatschen.
Ein Ruhri-Shirt kriegen nur Gruppenmitglieder. Also erst die Anmeldung in der Gruppe und dann reden wir über das Shirt :-)
Und ganz bestimmt sehen wir uns in Duisburg, egal ob als Läuferin oder Zuschauerin...

Sascha, der mit Ruhri-Fahne läuft
--------------------------------------------
Jogmap Ruhr feiert & läuft bei den 24 h in Jägermeister City

Anmeldung vor zwei Minuten abgeschickt... :-)

Der Weg ist das Ziel

Ging aber schnell

Sehe gerade, hast dich ja schon angemeldet in der Gruppe :-)

Sascha, der mit Ruhri-Fahne läuft
--------------------------------------------
Jogmap Ruhr feiert & läuft bei den 24 h in Jägermeister City

Warste ja schon wieder

Warste ja schon wieder schneller als ich :-)

Sascha, der mit Ruhri-Fahne läuft
--------------------------------------------
Jogmap Ruhr feiert & läuft bei den 24 h in Jägermeister City

Schnneller

Tja, Sascha, mal sehen, wann ich im Marathon mal wieder schneller bin... *grins*

Der Weg ist das Ziel

Mal schaun

2009 nicht mehr
2010 hartes Training mit 4000 Jahres-km (Minimum)
2011 ich sehe dich nur noch von hinten :-)

Sascha, der mit Ruhri-Fahne läuft
--------------------------------------------
Jogmap Ruhr feiert & läuft bei den 24 h in Jägermeister City

Liebe Renate!

Schöne Bewertung einer Veranstaltung, die hoffentlich einfach wieder in der Versenkung verschwindet - oder von einem Ausrichter übernommen wird, der sowas kann. Danke für die klaren Worte.

Daraus resultiert: Das geht ja gar nicht. Du kannst Dein Laufjahr nicht mit so einem Gurkenlauf (zumindest veranstalterseitig) beenden. Es mag ja unvernünftig sein, aber bitte, bitte, bitte - lauf noch einen, der dann von den Umständen her super ist - Duisburg scheint mir da genau richtig.

Ich glaube, wenn ich nicht so viel um die Ohren hätte, würde ich da auch mitlaufen. Obwohl bei den BORN ja eigentlich Potsdam angesagt ist... :)

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

also wenn renate jetzt net

also wenn renate jetzt net mit uns in duisburg laufen will.....;-(

unser shirt gibt es leider net mehr in der M grösse...diese shirt serie läuft gerade aus, haben es von decathlon.....L könnten wir noch haben, dazu gibts unsere logos zum aufbügeln.

und bei unseren gruppenevents ABSOLUT pflicht !!!!
sowie die einstandsrunden auch PFLICHT sind ;-), ohweh..das nimmt ja dies jahr überhaupt kein ende mehr, saufen statt laufen??

schön dass wir verstärkung bekommen haben

gruss efjot

[acidfree:18644 size=300x90 align=top]
..DIE Laufgruppe im Ruhrgebiet

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links