Benutzerbild von Troedelliese

Morgen ist es so weit, morgen steht ein Wettkampf über 11 km an. Im letzten Jahr bin ich Distanzen über 5-8 km im Wettkampf gelaufen. Dieses Jahr ist mein Ziel über die 10 km plus zu kommen und das in einer für mich schönen Zeit. Sub 50 im Herbst wären ein Traum über 10 km, im Frühjahr war ich im Wettkampf bei 55 min, mal sehen wie es läuft.

Aber morgen ... morgen ist der Wettkampf über 11 km, ich hoffe auf unter 1h zu kommen, was schon wirklich optimistisch ist, realistisch wohl eher 1:05. Leider (je nach Ansicht) sind nur richtig schnelle Läufer (bei den kleinen Volksläufen in der Umgebung kennt man ja zumindest die meisten Namen)dabei und das Profil heisst anspruchsvoll. Kaum Frauen werden starten und diese laufen Zeiten, von denen ich nicht mal zu träumen wage. Im letzten Jahr war die langsamste Läuferin bei 57 min, da komme ich weit abgeschlagen im Ziel an. *jammer*

Tagelang habe ich gegrübelt, welche Distanz ich wähle, zur Wahl standen noch die 5,5 km. Da ich aber in 4 Wochen einen Wettkampf in meinem Heimatort habe, der mir wirklich wichtig ist und mein Trainingsplan für morgen sowieso 11 km vorsieht, habe ich mich nun dafür angemeldet. Nun habe ich echt Muffensausen, erzähle mir schon den ganzen Tag, dass es völlig egal ist ob ich Letzte werde. Denn ich weiß, für meinen "richtigen" Wettkampf in 4 Wochen wird mich der morgige Tag vorwärts bringen. Aber mein Schweinhund will kneifen ... mensch, seid so lieb und sagt mir, das schliesslich eine die Letzte sein muss und das dies wirklich ich sein darf!!!

Viele Grüße und ich freu mich über jeden, der mir die Daumen drückt (und die Zehen usw. usf.)
Troedelliese

0

Also ich finde,

... dass 5:00 bis 5:30min/km für eine Frau, die zum Hobby läuft doch wohl ne ganz passable Zeit ist. Da findest Du ne ganze Menge Mädels, die deutlich langsamer sind und von Deiner Zeit träumen. Auch 10km im Wettkampf durchlaufen gehört in der deutschen Bevölkerung wohl eher nicht zum Standardprogramm. 1okm Autofahren, um die Kinder von A nach B zu bringen, schon eher.
Recht hast Du natürlich, dass die kleinen Volksläufe gern recht schnell sind. Aber nur zur Beruhigung. Die, die da gewinnen, sind bei den richtig schnellen Stadtläufen auch "nur" im Mittelfeld. ;-) Alles ist relativ.
Schäm Dich nicht und lauf mit. Gehe Dein Tempo und wie Du schon schreibst: Es wird Dich vorwärts bringen.
Wünsche trotzdem viel Spaß Schalk

@Troedelliese

Hi Troedelliese,

ich schliesse mich Schalk's Meinung an. Deine Zeiten sind doch voll okay.
Schliesslich ist es doch die Zeit, die zählt.
Auch wenn Du letzte sein würdest, ist doch eine gute Zeit motivierend.
Sei gewiss meine zwei Daumen hast Du sicher und wenn ich die Zehen drücken könnte, dann hättest Du die auch sicher...

Du schaffst das....

Gruss Nico

Eine alte Weisheit (von

Eine alte Weisheit (von Konfuzius oder so) besagt: Bei einem Volkslauf sagt Deine Platzierung rein gar nichts aus. Der einzige Maßstab ist, ob Du das Ziel erreichst, dass Du Dir vorgenommen hast.

Also: Viel Spaß morgen wünscht

der Esel

24 h in Jägermeister City - Jogmap Ruhr läuft wie bekloppt

Hi ich finde du solltest

Hi ich finde du solltest versuchen dich nicht zu sehr unter Druck zu setzen. Selbst wenn du als Letzte ankommst...was ich kaum glaube ist es doch egal.
Hauptsache gesund&glücklich es geschafft. Ich finde deine Laufzeit hamma...wäre gerne schon so schnell wie du (;

Drücke die Daumen.

.Montagsmädchen

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links