Hallo,

ich habe im Jahr 2011 von 96kg auf 74kg abgenommen (das Gewicht hatte ich mir über zwei Schwangerschaften angefuttert und eine ganze Weile allein nicht runtergekriegt), mit einem begleiteten Programm, inklusive Sportbetreuung. Seit April 2011 weiß ich, dass ich wieder joggen kann, da hab ich zum ersten Mal eine halbe Stunde durchgehalten - zunächst in einem Tempo, dass die anderen Dicken neben mir herwalken konnten, später dann etwas schneller.
Seit Mai 2011 halte ich jetzt mein Gewicht, und so langsam brauchte ich eine neue Herausforderung, spätestens seit im März die Gruppentreffen nur noch als "Selbsthilfegruppe" weitergingen. Zweimal die Woche laufen waren irgendwann nicht mehr genug...

Ich fand einen Lauftreff und habe mich dann irgendwann mutigerweise hingetraut.

Dort gibt's auch eine Trainerin, und die hilft mir jetzt, mich auf den Halbmarathon in KA vorzubereiten. Einmal pro Woche Bahntraining / Intervall-Läufe, einmal in der Gruppe eine Stunde gemütlich laufen, und dann noch ein, zwei Läufe allein. Plus bissel Krafttraining, ich mach ansonsten noch Yoga und einen Bodystyling-Kurs. Plus Radeln, aber mehr als Fortbewegung, oder mal zur Arbeit und so.

Momentan ist meine Pace im lockeren Dauerlauf irgendwo zwischen 6:30 und 7:00, je nachdem wie locker ich es angehe. Im 600m-Intervall-Lauf komm ich auf eine Pace von ca. 5 min, aber dann bin ich bei 90% der max. HF.

Wenn mir nun einer sagen könnte, welche Zeit ich beim HM anpeilen könnte, wär ich glücklich... Eine Stimme in meinem Kopf sagt, ankommen ist alles.
Die andere Stimme sagt, vielleicht wäre eine Zielzeit von irgendwas um 2 Stunden ja drin - immerhin sind noch fast 4 Monate Zeit bis dahin.

Ich bin auf jeden Fall hochmotiviert! Und ein paar Kilo sollen dem Laufen auch noch zum Opfer fallen - ich würd im September gern U70 antreten (bei einer Größe von 172 cm).

Am Pfingstwochenende war zum ersten Mal das Training recht heftig - Do Bahntraining, Lauf-ABC plus 6x600m mit 90% max. HF,
Sa 60 min - 9km
So 70 min - 10km
Mo 95 min - 13 km

Und heute stehen nochmal 60 min an, aber ich kann mich noch nicht aufraffen. Habe aber immerhin schon 70 min Yoga gemacht und 10 min gedehnt :-)

Zum Glück hab ich gerade Urlaub, sonst würd ich das nicht durchstehen.

0

Hallo Philorose,

erstmal Glückwunsch zu deinen bisherigen Erfolgen.

Hast du schon mal an einem Volkslauf teilgenommen? 5 oder 10 km? Unter Wettlaufbedingungen läuft man einfach schneller als im Training. Aus dieser Zeit kann dann die mögliche HM-Zeit berechnet werden. Wenn du noch keinen Wettlauf gemacht hast, solltest du dir schnell mal einen aussuchen. So kannst du vor deinem ersten HM schon mal das ganze drum und dran kennenlernen.....

Wünsche dir ein gutes Gelingen.



manchen bei youtube

Hi Manchen, danke für den

Hi Manchen,

danke für den Tipp. Das hab ich auch demnächst vor. Aber ich trau mich noch nicht so richtig. :-/

Eben bin ich übrigens dann doch noch die vorgesehene 60 min- Runde gelaufen. Bei voller Hitze, bei Puls 154 immerhin 8,5km in einer Pace von 7 min. Bin zufrieden, nachdem ich mich vorher gar nicht motivieren konnte...

Wie "manchen" schon sagte:

Lauf auf jeden Fall vor deinem ersten HM einen Wettkampf mit geringerer Distanz. Es ist definitiv hilfreich den ganzen "Wettkampfzirkus" vorher mal kennen gelernt zu haben, dann weißt du in etwa, was beim HM auf dich zukommt. Mit der erreichten Wettkampfzeit über 5 oder (was ich dir eher empfehlen würde) 10 km kannst du dir dann im Internet ausrechnen, was du in etwa im HM erreichen könntest, z.B. mit dieser Seite:
http://www.lauftipps.ch/lauftraining-tools/wettkampfrechner-laufzeitprognos/

Grüße,
yggdrasil-bt

Danke, yggdrasil-bt (das ist

Danke, yggdrasil-bt (das ist ja mal ein unaussprechlicher Nickname...)

Mit welcher Pace gehe ich nun aber den 10km-Lauf an?
Und macht es einen Unterschied, ob beim 10km-Lauf mit Chip oder irgendwie per Startnummern-Scan die Zeit genommen wird?

Fragen über Fragen...

Per Chip am Fuß (oder auch

Per Chip am Fuß (oder auch Startnummer mit Transponder drin) ist halt etwas komfortabler. Du läufst einfach durchs Ziel und fertig. Wenn Scan, musst du halt zu dem Menschen mit dem Scanner und vor ihm eine Vollbremsung machen. Geht auch. :-) Aufpassen musst du nur wo keine Einweg-Chips verwendet werden sondern der ChampionChip, dann musst du noch ein paar Euro einplanen für Kauf bzw. Leihen des Chips. Das steht aber immer dabei.
Du brauchst dich bei deinem derzeitigen Tempo absolut nicht verstecken! Das ist doch schon richtig flott! Hmm, was wirst du wohl durchhalten können? 600m-Intervalle in 5:00er Pace? Dann schaffst du einen 5-km-Lauf bestimmt mit 5:20, 5:30, vielleicht sogar schneller. Zehner dementsprechend 10, 15 Sekunden langsamer pro km. Ich würde mit nem 5-km-Lauf anfangen und den wirklich so schnell laufen wie du kannst - wenn man den doch mal zu schnell angeht, ist er nämlich auch relativ bald vorbei. ;-) Die Prognose von 10 km auf 21,1 ist natürlich besser, aber ein zu schnell begonnener Zehner kann ganz schön lang werden. Probiers einfach mal aus. Macht Spaß, und von da kannst du dann auf längere Distanzen hochrechnen.

Danke für die Blumen, Salia

Danke für die Blumen, Salia :-)

Ich hab mich jetzt für Mitte Juni zu einem 10er angemeldet, ganz hier in der Nähe.

Werde einfach vorher nochmal testen, was ich so im Training durchhalte, und dann werd ich schon sehen, wieviel ich den 10er zu schnell angehe...

Ich hoffe mal, die Trainerin erklärt mir noch, wie man einen 10er angeht - sonst frag ich hier nochmal.

Danke Euch allen für die Tipps!

Ganz wichtig:

Wenn zu Beginn des Laufs alle wie angestochen losrennen, dann bleib erst mal ruhig und versuch nicht auf Biegen und Brechen mitzuziehen. Denn dann wirst du Richtung Ende des Laufs ziemlich einbrechen, weil du dein Pulver schon zu Beginn verschossen hast. Also versuch' dein eigenes Tempo zu finden und dies möglichst konstant zu halten.
Wie du selbst schon schriebst, kannst du ja vorher im Training mal ausprobieren, was für dich ein gutes 10km-Tempo ist. Im Wettkampf wirst du dann automatisch noch ein bisschen schneller sein.

LG, yggdrasil-bt

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links