Benutzerbild von strider

Boah ey, da ist der Rennsteig ja ein Kindergeburtstag dagegen! Wer hat mir denn das Ding eingeredet??? (Hofpoet, bitte melden ;-)

Aber sooo schön kann Kampfwandern sein! Rhex 2012, ich war dabei. Und ich bin angekommen. Worüber ich mir zwischendurch nicht mehr so sicher war... Brihoha hat eigentlich schon alles geschrieben, hier meine Version:

Nach dem heimischen Frauenlauf reichte es noch zu einer Kurzdusche bevor es in den Westerwald ging, wo ich bei brihoha um Quartier gebeten hatte, um in Erinnerung an den Rennsteig eine schlaflose Nacht zu vermeiden (bin ja lernfähig...). Wurde auch gastfreundlichst aufgenommen, Teenie-Tocher hatte ihr Bett geräumt (danke nochmal!!!) bevor es dann doch eine kurze Nacht wurde, denn um 5 Uhr gab es Frühstück. Brihohas Schwester traf noch ein und es ging gen Bonn. Irgendwann hatten dann auch wir den Start gefunden. Für mich gab es die erste Frauenstartnummer, denn ich hatte als erste gemeldet (wenigstens in einer Disziplin bin ich mal erste ;-). Und nach dem ultimativen Jogmapfoto ging es auch schon los. Happy, Brihoha und ich hatten ein Ziel: angekommen und das möglichst unversehrt. Das fiel manchmal gar nicht so leicht. Die Anstiege waren schon heftig, dafür belohnten eine wunderschöne Landschaft und traumhafte Ausblicke garniert von superfreundlichen Strecken- und Verpflegungsposten und einer Verpflegung, die keine Wünsche offen ließ. Als Bonbon obendrauf gab es ja dann auch noch die private Jogmap-Verpflegungsstation von Kniescheibe und Rellielli. Und diesmal erreichte ich sie auch (anders als in Hamburg). Mittlerweile waren wir ziemlich weit hinten gelandet, aber das tat der guten Laune keinen Abbruch. Eher schon die Anstiege bei Happy, die dann bergab fegte, während ich Memme beherzt hochstiefelte um bergab alle aus den Augen zu verlieren. Meine Angst bezüglich meiner lädierten Bänder kriege ich einfach nicht in den Griff. Aber sie hielten. Anders als mein Kreislauf, den ich mit viel Cola bekämpfte. Es war nicht sehr warm, aber ziemlich schwül. Die Sonnenbrillen von Happy und mir konnten auf dem Kopf bleiben ;-) Am Drachenfels gab es sogar für uns noch Kuchen und wir konnten endgültig das Besenfahrrad begrüßen. Bis zum Ziel allerdings konnten wir noch ein paar Läufer hinter uns lassen, dafür verloren wir Happy, die ab km 28 wie von der Tarantel gestochen davonsauste. Gut gemacht, du Kampftier! Brihoha und ich hielten uns gegenseitig aufrecht. Sie wartete unten am letzten steilen Abstieg auf mich und ich zog sie dafür durch die Straßen, als ihr Kreislauf schwächelte. Die Zeit war uns egal und so erreichten wir wohlgemut mit 5:02:22 das Ziel - aufs herzlichste begrüßt vom Jogmapteam. Das Duschen verschoben wir beide auf Brihoha-City, nahmen dankbar Brot und Honig in Empfang und genossen die Zielverpflegung, bevor Kniescheibe uns zu unserem Auto fuhr und wir beide zu Brihoha düsten, bevor ich dann heimwärts fuhr.

Danke euch allen! Happy und Brihoha für ein unvergessliches Quasselerlebnis, Brihoha für Gastfreundschaft und Mitlaufen, dem Hofpoeten für ein Lauferlebnis, das ich wohl nie gewagt hätte, Kniescheibe und Rellielli für Verpflegung und Kniescheibe für Fotos und Fahrdienst und allen Jogmappern fürs Mitmachen. War klasse!!!

Zu Hause angekommen stellte ich fest, dass niemand da war, und aufgrund geänderter Pläne auch so schnell niemand kommen würde. Also packte ich frustriert mein Triabike ins Auto und fuhr wieder zurück zur Lauffreundin bonfire nach Hermeskeil. Wieder eine kurze, aber sehr liebe Nacht, danke an dich ;-)) Und heute morgen brachen wir dann auf zur "regenerativen tellerflachen Radausfahrt" an die Mosel. Jo, die erste Hälfte war mit 25km/h auch machbar. Mein Muskelkater meckerte, aber es rollte. Wir starteten in Fell und landeten nach 49km in Bernkastel. Was für eine Landschaft. Im strahlenden Sonnenschein zwischen Weinbergen und der Mosel durch wunderschöne Weinorte, fast kitschig. Brihoha hätte ihre Freunde gehabt: "Ach, ist das schöööön!" ;-)) Auf dem Rückweg gab es in Wintrich ein schönes Mittagessen, bevor wir angesichts des aufziehenden Gewitters wieder den inzwischen schmerzenden Hintern auf den Sätteln platzierten und in die Pedale traten. Also, das Gewitter hatte keine Chance. Freundin zog und zog unbarmherzig, an einer Tanke bekam ich noch eine Cola (am besten intravenös), wir wurden immer schneller. Der Schnitt ging nun über 30km/h. Meine Oberschnekel motzten, ich war eigentlich platt, aber uneigentlich sausten wir weiter (für unsere Verhältnisse, nicht nach Coach-Maßstäben). Nach 98,03km den Schnitt auf 26,6km/h insgesamt hochgepeitscht erreichten wir endlich wieder Fell und mein Auto, selten war ich so froh über den Anblick ;-)) Naja, 10min und ein Isogetränk später ging es mir wieder gut und ich konnnte, nachdem ich Freundin abgeliefert hatte, heimwärts fahren. Und nun ist die Bude wieder voll und mir geht es gut. Also abgesehen vom Muskelkater, aber jetzt ist ja eh Tapern angesagt (schon wieder....).

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

jetzt ist...

...die Welt wieder in Ordnung für mich. Gestern zweifelte ich ja schon, aber wenn Du nach der gestrigen Tortur heute mal eben 98 km radfährst, dann ist ja alles gut :-)
Schön, Dich mal wieder getroffen zu haben!
Beste Grüße, Conny

Du bist auch...

... ein Rhex, gell ;0)
Heute schon wieder aufs Bike !?!??? tztztztztztztzz.....

Da fällt mir eigentlich nur ...

... "stridersche Regeneration" zu ein.
Gut klingt das alles.
Find ich.
Liebe Grüße nach Ostfrankreich!
;-)

tapern a la strider Teil 2

du bist wirklich ein Tier!

...and miles to go before I sleep...

ja, war definitiv

ja, war definitiv klasse!
Ohne dich hätte ich den RHEX auch nicht geschafft!
Coole Sache, über seine Grenzen hinaus zu gehen und merken: ich kann das:)
Wir sind echt ein gutes Team:))
Yea, auf zu neuen Taten :)))

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

ich hätte es ja noch lieber

selber versucht, aber nach dem Rennsteig wusste ich, dass das derzeit zwei Nummern zu groß ist für mein Knie. Und dann bin ich voll in meiner Aufgabe als Streckenpostin und Supporterin aufgegangen.
Es hat riesig Spaß gemacht dabei zu sein.
Schön, dass Du da warst. :-)
LG, KS

Boah, ey,

nach 49km regenerativ nen 30er Schnitt fahren - ich krieg den Mund nicht mehr zu. Und das nach all den Rennen und hm vorab. Nee, nee, in Bonn wirst Du sowas vor mir durch die Hügel fliegen, da krieg ich dann nur noch den Staub ab.

Ehrfürchtig verneigt sich die faule fazer.

das glaub ich ja jetzt nich...

...du bist nicht heute knapp hundert km rad gefahren??? *kinnladewiedehochklapp*
boah, du bist auch vor nix fies! ich möchte aber bitte sosososo gern wissen, wie der wandertag morgen geklappt hat, ja??? sag dann bitte, dass du noch mehr muka hattest als heute...
es hat grooooßen spaß gemacht mit dir und brihoha. seeehr gern wieder...
____________________
laufend wird nie wieder über bergab maulen: happy

War ja klar

der Rhex reicht nicht, da muss mal ne klitzekleine Fahrradtour mit minimaler Endbeschleunigung rangehängt werden ;-)

Irendwie beruhigt es mich ja

dass auch du noch Muskelkater haben kannst.

Liebe strider, immer und immer wieder lese ich was von dir. Du wirst schneller und schneller, die WK länger und länger.

Ob das noch mal jeh was mit unserem Spaßmarathon wird???

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

Respekt!

Mit staunendem Kopfschütteln gratuliere ich dir ganz herzlich zu diesen zwei grandiosen Tagen mit supertollen Leistungen!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Tja, frohe Pfingsten

gehabt zu haben;-))
Mönsch, alles super gelaufen, BRAVO!!! Was für ein erfolgreiches WE!!! Ich an Deiner Stelle würde heute den ganzen Tag schlafen wollen;-)

Tame:-)
PS: echt blöd, wenn die Bude leer ist, gelle? Kennen wir Großfamilienmütter eben nicht;-)

Ja, da am Rhein...

...ist schon ein "ideales" Laufgebiet, wenn man die heftigen Steigungen und Gefälle mag.

Kampfwandern

und zur Regeneration Kampfradeln - Du bist echt verrückt, aber so kennen wir Dich ;0)
Zum Kampfwandern könnte ich Dir noch paar Termine im Ahrtal nennen....

LG,
Anja

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links