Benutzerbild von strider

Nach meinem "Ausflug" in die Alternativsportart Indiaca lautet die Diagnose nun Verstauchung des linken Knöchels. Mich, die ich zu Kindheitszeiten von jeder Wanderung einen verstauchten Knöchel mitbrachte, wundert das zwar, denn der Knöchel ist weder sichtbar geschwollen noch blau (oder wird er das noch; immerhin Tag 3 heute?). Aber Ärzte sollten es wissen. Was sie mir nicht sagen können oder wollen: wie lange muss ich Pause machen?
Googeln und hier im Forum surfen gab Zeiten von 1 bis 4 Wochen an (dann wäre Potsdam rein rechnerisch "gelaufen" und das NICHT im wahrsten Sinne des Wortes, leider). Helfen Tapes? Bandagen?
Mir persönlich scheint es eine leichte Verstauchung zu sein, denn auftreten kann ich ebenso wie stehen ohne Probleme, abrollen mit Schmerzen aber immerhin, selbiges gilt fürs Drehen im Gelenk. Gehen ist zwar nicht schnell, aber doch möglich. Treppe hoch geht schmerzfrei, runter weniger ;-))

Aquajogging scheidet leider ebenfalls aus (wegen frischen Tatoos ;-)). Fahrradfahren teste ich morgen.

Rat???

rat- los

sorry, mit rat muss ich passen. wünsche aber baldigst gute besserung :-)

:-) grüße, reena

Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos!

Also

wenn der Knöchel nicht schon angeschwollen ist, glaube ich nicht, dass 3 Tagen da noch was kommt. Habe in den vielen Jahren beim Ballsporteln auch die eine oder andere Bänderdehnung ertragen müssen (laut wiki ist das das gleiche wie Verstauchung). Erste Hilfe: Gleich Kühlen... ist ja leider schon zu spät. Hast du Voltaren im Handgepäck mitgeführt? Dann rauf damit und Gelenk stabilisieren. (guckst du noch mal in die PN) Das hat mir zumindest immer Schmerzlinderung gebracht. So 2 Wochen habe ich mit Ballsport in der Halle ausgesetzt. Und dann bin ich auch mit Schiene oder Bandage in die Halle.
Halt mal ruhig die Füße eine Woche still und dann nur kurz laufen, um zu testen. Ich meine kurz im Sinne von wenig km in moderater Zeit. ;-))
----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Tapes o. Bandagen

hallo Strider,
vielleicht kann dir ein Physiotherapeut (speziell für Sportler) helfen, der sich zusätzlich mit kines.Tapes und auch Osteopathie auskennt. Die wissen oft zusätzlich auch so schöne alte Hausmittelchen, wo wir im ersten Moment nicht so drauf kommen und dann gehts bzw "läufts" wieder. Ich selber habe dies aber nur bei Muskelverhärtungen und Patellaspitzen-Syndrom bekommen. Deshalb weiß ich nicht, ob das auch für deinen Fall funktioniert.
Liebe Grüße ,und gute Besserung SWaBS

Aircast-Schiene

Hi,
hatte auch vor kurzem eine schwere Verstauchung. Der Knöchel war stark geschwollen und grün und blau....
Der Arzt hat mit eine Aircast-Schiene verschrieben und mir viel Bewegung verordnet. Die Aircast-Schiene stabilisiert den Fuß seitlich, so dass man nicht mehr umknickt; die Vorwärtsbewegung wird kaum behindert. Damit habe ich meine Laufschuhe angezogen und bin gleich wieder gelaufen. Es ging erstaunlich gut. Als ich dann nach 4 Wochen wieder ohne Schiene gelaufen bin, hatte ich Umstellungsschwierigkeiten, aber auch die gingen vorbei.
Also mein Resume: man muß bei einer Verstauchung gar keine Pause machen!
Trotzdem wünsche ich Dir gute Besserung!
Gruß
Eva

@ Bonhoff

Hallo Eva,

danke für den Tipp mit der Aircast-Schiene, da gehe ich morgen mal ran! Klingt verheißungsvoll, dass ich dann wieder laufen kann ;-)) Es stimmt übrigens schon jetzt ohne Schiene: Vorwärtsbewegung geht, nur das Wegknicken tut scheußlich weh. Jetzt wäre es wohl Zeit für Schuhe ohne Pronotationsstütze ;-))

Danke an alle für die Tipps und Wünsche!

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links