Benutzerbild von gpeuser

meine heimatlichen Laufstrecken sind ja eher flach, da ich im südlichen Schleswig-Holstein wohne. Als gebürtiger Ostfriese sind für mich die höchsten Erhebungen auch eher die Deiche an der Nordsee.
Aber ich liebe ja auch Herausforderungen. Da ich beruflich viel im Frankfurter Raum unterwegs bin, hat es mich letztes Jahr während einer Messe nach Kromberg verschlagen. Da gibts Berg ohne Ende. Damals habe ich festgestellt, dass es von Kronberg bis zum großen Feldberg gar nicht so weit ist. DA habe ich zwar 2,5 km vor dem Gipfel aufgegeben, vor allem weil ich unvorbereitet ohne Wasser und Notfallgroschen unterwegs war.
Diese Woche ist wieder Messe in Frankfurt und mein Stammhotel belegt. Daher bin ich wieder nach Kronberg ausgewichen. Und diesmal wollte ich hoch hinaus. Auf den großen Feldberg.
Zu finden ist es tatsächlich ganz einfach. Man muss immer nur bergauf laufen.
Das schwierigste war noch aus dem Ort rauszufinden, aber das ist mir auch geglückt.
Das Wetter war super sonnig nach den Gewittern und Wolkenbrüchen am nachmittag. Und auch nicht mehr so heiß. Ich hatte meinen Gürtel mit ein paar Wasserfläschchen dabei, Geld und Handy eingesteckt und eine Banane für unterwegs.
Ich wollte ruhig den Berg rauflaufen. Der Anfang war echt hart. Nach dem ersten Kilometer musste ich mich auf das ruhige Laufen konzentrieren. Nach ein paar Kilometern wurde es besser. Der Puls war überwiegend im GA1 Bereich. Und es lief. Meine Waden hab ich schon gespürt. Steile Stücke bin ich gegangen. Nach einer knappen Stunde und ca. 7,5 km war ic dann beim Schild, wo ich letztes Mal umgekehrt bin. 2,6 km bis zum Gipfel.
Und ich lief. Vor mir war ein Mountainbiker. ER kam immer näher. Ich hbae ihn eingeholt. Kurz unterhalten. Und dann hab ich ihn überholt. Das fand ich ja total super. Das letzte Stück wurd noch mal richtig steil Kurz gegangen und dann aber bis zum Gipfel gelaufen. Langsam aber stetig. Und immer nur Wald. So langsam lichtet esich das Ganze und dann war ich oben und konnte endlich runtergucken.
Und bin dann erst mal zum Gipfelkreuz geklettert:

Dann noch ein Beweisfoto:

und zum Glück gabs ein Restaurant, wo ich ein alkfreies Weizen trinken konnte.
Dann gings wieder runter.
Das war dann das Dessert. Das erste Stück war Gerollwüste. Das war gefährlich. Der zweite Kilometer abwärts war der schnellste mit 4:09. Schneller hab ich mich nicht getraut. Dann hab ich mich noch mal kurz verlaufen - es ging auf einam lwieder aufwärts und das konnte nicht sein und meine Beine haben sihc einfach geweigert noch weiter bergauf zu laufen. Ich musste gehen.
Nach 2:24 und 21,5 km war ich dann wieder im Hotel. Glücklich und fertig.
Nach Sporttracks waren das über 800 Höhenmeter.700 warens mindestens -das ist die Höhendifferenz zwischen Kronberg und dem Feldberg plus ein paar Zusatzsteigungen.
Ich will auch einen Berg zuhause haben.
Morgen kriege ich bestimmt einen großen Muskelkater.

Aber das hat sich gelohnt.

Gerald

4
Gesamtwertung: 4 (1 Bewertung)

Boah Gerald,

Du machst ja Sachen! Suuuuuuper! Jo, einen Berg möchte ich hier auch haben. Aber wahrscheinlich wünschen sich andere mal kilometerlang flach laufen zu können. Das war aber schon ein echter Gewaltakt! Du hast den Berg besiegt und den Mountainbiker, herzlichen Glückwunsch!!! Wie gehts denn heute Deinen Waden, haben sie es überlebt? ;-)

Tame,
gibt`s jetzt auch in Neongelb:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

pah Berge

kannste von mir genug haben ;-))

Reife Leistung, mein Lieber. Beim nächsten Marathon bleibe ich ganz bescheiden drei Startblöcke hinter dir. Mindestens ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

coole sache...

...das mit der bergeinheit!

dann bist du ja jetzt fit für den Harzgebirgslauf - oder? :-)

"Ein Leben ohne Hunde ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

Super.

Ja!
Meine Stimme hast du. Ich bin auch dafür: Einen Berg nach Schleswig-Holstein !

Schöner Lauf und gut gemeistert. Glückwunsch und weiter viel Spaß.
Uli

Gebe

gerne einen Berg ab ;-) Wobei das hier alles noch Hügel sind. Egal, hast du toll gemacht Und MBler zu überholen ist einfach was feines ;-)

GT

laufend laufen
Meine Fanpage

Gerald lebe hoch!

Flach gelebt hast du schließlich schon ein Leben lang ;-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Jou ...

... will ich auch haben so einen Berg. Muß mich hier mit Hügeln begnügen. Kann man das irgendwo beantragen?

Schön das du Zeit hattest für einen Lauf auf den Berg. Da hast du aus der beruflichen Abwesenheit von zuhause das beste gemacht. Und die gelaufenen Höhenmeter sind ja nicht von Pappe. Das spricht für eine gute Fitness.

Danke für den Bericht und die Fotos.

Heiner

Bergtraining als Vorbereitung für "flachen HM" ...

... dass iss ja mal ne Trainings-Methode mit "HIGH" Gefühl.
Glückwunsch zum Gipfel-Finish.

Ich wünsche mir auch ein paar mehr BERGE in "Schlesig-Holstein" oder "Hamburg" ...

Wie geht's dem "Mu-KA" ???

Wenn du Lust hast, kannst du gerne mal mit mir, ab August'12, mein Treppen-Training mitmachen. *grins*

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

echt jetzt ...

... der Hasselbrack hat ja sogar ein Gipfelkreuz. *staun*

Treppentraining: Vieleicht wäre das auch was vor meinem MoPo-Staffellauf (5x5km am 15.08). Dann sollte ich sowas aber besser schon im Juli anfangen.

Heiner

wieder auf dem Boden

@Tame - stimmt du hast ja nicht mal Autobahnbrücken, wie ich zuhause. Den Waden gehts erstaunlich gut.
@Strider - dann lass mal eine Berg rüberwachsen, kannst dann ja auch einen bei Tame vorbeibringen, wenn du mal wieder in deiner alten Heimat bist.
@scooby - welchen mienst du denn - den Brocken Marathon? Der ist mir zu nah an Berlin, aber irgendwann bestimmt.
@Uhrli - du hast doch in der Woche genug Auswahl - sogar einen Feldberg oser? Und ein paar Berge gibts in Schleswig-Holstein ja auch, aber nicht bei mir im Südwesten.
@ricola - ich nehme auch Hügel - und da mit dem MTB'ler war noch mal ein richtiges Zusatz Runner's High
@Sonneblume - ich hab auch schon überlegt, ob man das als Höhentraining verkaufen kann. Das sol ja auch schnell machen.
@makesIT - ich hab mir bergauf aber auch imemr wieder gesagt, bleib im GA1-Bereich. Das hilft. Ist aber trotzdem anstrengend. Und wenn ich beruflich unterwegs bin, hab ich meine LAufsache nimmer im Gepäck
@runner_hh - du hast doch im Alstertal auch so einigeg Anstiege, da muss man natürlich immer wieder runter, damits wieder bergauf geht. Der MuKa geht noch (und hoffentlich bald auch weg, sonst wirds schlimm). Und beim Urbanathlon bin ich nicht dabei.

Wow - das ist mal ein

Wow - das ist mal ein Alternativtraining!

Gerald, kannst Du bei Deiner nächsten Tour nicht einfach so einen Berg mit ins Handgepäck nehmen und ganz nah bei Dir zu Hause ablegen? Dann könnte ich, so ab und an, wenn ich in Deiner Nähe laufe, den Berg auch ein bißchen nutzen oder?


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links