Benutzerbild von Dirk Stein

Was e Hitz´ da drausse...
Da geht man doch lieber auf´s Laufband und macht ein paar "Intervalle"...
(drinnen war´s allerdings auch nich spürbar kühler)
Nach Fragebögen ausfüllen, Messen und Wiegen, Ruhe-EKG, Blutabnahme, Lungenfunktionstest und Ruhe-Laktatmessung ging´s los:
1. "Interval": 3min mit 6km/h - also 10er-Pace (nennt man das schon "laufen"?)
Laktatmessung
2. "Interval": 3min mit 8km/h
Laktatmessung
2. "Interval": 3min mit 10km/h
Laktatmessung
4. "Interval": 3min mit 12km/h (ok, das ist "Laufen")
Laktatmessung
5. "Interval": 3min mit 14,1km/h - also Pace 4:17 (Uff, die letzten Sekunden war´n dann doch heftig)
und nochmal Laktat...
...das Ganze mit unzähligen Kabeln am Körper und mit "Gasmaske" im Gesicht. (Spiro-Ergometrie und Belastungs-EKG)

Danach dann unter die Dusche und dann zur Besprechung:

Ergebnis Lungenfunktionstest 114% vom Optimalwert erreicht
Sauerstoffaufnahme 160% vom Normwert
(Da hat sich Onkelchen Doktor nich getraut, mir zu empfehlen nicht mehr zu rauchen ;-))
Ruhe-EKG und Belastungs-EKG ohne Auffälligkeiten. Maximal-Puls 172.
Gewicht im Normbereich - knapp 9kg über Idealgewicht. Dieses "Übergewicht" setzt sich bei mir aus 1,2kg Fett, 1,3kg fettfreier "Weichmasse", 1,2kg Wasser und 6,3kg Muskelmasse zusammen.
Alles in allem bin ich topfit. Meine Leistungsgrenze im Marathon liegt bei 3:27:27 (Bestzeit 3:28:xx), derzeites Leistungsvermögen bei 40 Wochenkilometer Trainingsumfang und optimalen Bedingungen 3:38:xx.
Unter aller Sau ist allerdings mein Fettstoffwechsel. Schon im oberen GA1-Bereich zieht mein Körper die Energie in erster Linie aus Kohlehydraten, im GA2-Bereich sogar zu 80% und nur zu 20% aus der Fettverbrennung.

Nach der ausführlichen und verständlichen Besprechung der Testergebnisse folgte noch die "Verordnung":

Training sollte auf Marathonzeiten von 3:30 bis 3:40 ausgerichtet sein. Dies könne erreicht werden durch weiterhin durchschnittlich 4 Trainingseinheiten pro Woche, davon 2x GA2, 1x GA1 und 1x "machdochwasduwillst", Erhöhung der Wochenkilometer auf 60 bis 70. Abnehmen sollte ich - wenn überhaupt - maximal 1kg damit die Muskelmasse nicht angegriffen wird. Leistungsüberprüfung gelegentlich durch 5 Intervalle à 1000m in 5:10 bzw. mit Puls 153 (je niedriger der Puls bei 5:10 bzw. je schneller bei Puls 153, umso leistungsfähiger).

Eine Verschiebung der Leistungsgrenze in Richtung 3:20 ist zwar möglich, aber dafür wären regelmäßig 100 bis 110 Wochenkilometer nötig, was nicht nur zeitliche und organisatorische Probleme, sondern auch gesundheitliche mit sich bringen würde.

Eine ausführliche schriftliche Auswertung inklusive der noch ausstehenden Blutuntersuchung und der exakten EKG-Auswertungen kriege ich noch zugeschickt. Bei Bedarf kann ich dann auch noch mal zu einer Nachbesprechung kommen.

Insgesamt hat die ganze Aktion richtig Spaß gemacht, alle Beteiligten (außer mir selbst) kamen mir sehr kompetent vor. Absolut empfehlenswert.
Gekostet hätte der Spaß 336 Euronen. Da das Ganze aber noch im Rahmen einer Aktion zum Gutenberg Mainz Marathon im sportmedizinischen Institut der Johannes Gutenberg Universität Mainz stattgefunden hat, gab´s 20% Rabatt...

So, und jetzt werd´ ich ab nächster Woche die "Verordnung" umzusetzen versuchen und dann in Berlin etwas schneller zu laufen als Anfang des Monats in meiner "Erst-"Heimat...

3
Gesamtwertung: 3 (1 Bewertung)

na dann bist du doch fit wie´n Turschuh

Gefällt mir echt!

"Ein Leben ohne Hunde ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

sauber !!!

haste ja alles richtig gemacht bisher, was ? pb voll im grünen bereich !
das " 1x "machdochwasduwillst" nehm ich auch, notfalls auch das einsame eine kilo abspecken . deine sauerstoffaufnahme ist ja genial, aber was wäre bloss, wenn du....*kopfeinziehundschnellthemawechsel*
wenn ich mal wieder viele viele kleine noten zusammengefichtelt habe mach ich so ne ld auch mal . vielleicht . oder so .
erhol dich, du laufbandtäter
gc

Hä, versteh ich nicht,

warum erst ab nächster Woche???

Vielleicht liegt das mit der miserablen Fettverbrennung

daran, dass Du kaum Fett zu verbrennen hast? Hört sich doch alles paletti an, dann lauf mal los. Kann man überhaupt Laufband mit echt vergleichen? Wie sind denn da die Unterschiede?

Naja,

auf´m Laufband kommt man nich wirklich vorwärts... ;-)
aber das Laufband, das die da an der Uni haben, ist schon sehr "gefühlsecht".
Wirklich vergleichbar ist drinnen laufen mit nem Lauf an der frischen Luft in freier Natur oder auch Stadt nie wirklich - schon gar nicht, wenn man dabei so ´ne Atemmaske vor der Nase hat...

weil ich für GA1

wahrscheinlich die Akazienstr. brauch´... ;-)

oder: wegen der psyschich-mentalen Vorbereitung ;-)

Mit bravour bestanden, du

Mit bravour bestanden, du scheinst dich sehr gut um deinen Körper zu kümmern!
Klasse und weiter so ^^

LG
Jaimy

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links