Benutzerbild von 140.6

Meine Jungs entschieden sich den Stadtlauf (Viertelmarathon = 10.6 km mit über 1000 Teilnehmern) bei uns mitzulaufen und gingen vorher ein paarmal (ca. 10 x) mit mir laufen. Einen 4km Trainingswettkampf machten sie als Test um die Selbstzweifel zu zerstreuen 8 Tage vorher)
Wir liefen im Training Strecken von 4 bis 10 km, meist ca. 5 km.
Bei diesen Läufen fiel mir schon auf, dass der "Kleinere" wesentlich ehrgeiziger als sein um 2 Jahre älterer Bruder ist.
So konnte ich nicht alle Läufe mit ihnen zusammen absolvieren, sondern lief abwechselnd mit ihnen.
Am Start des Stadtlaufs bei bestem Wetter (sonnige ca. 14°) meinte der Größere, dass er mit seinem Fraund erst mal versuchen wird, bei uns zu beleiben.
Gesagt, getan- dies ging 1 km gut.
Es machte sehr viel Spaß mit meinem Sohn mitten im Feld der teils ambitionierten Läufer zu laufen, er bekam oft eine Menge Extraapplaus, teils von den Zuschauern, aber auch von den Mitläufern!
Dieses Tempo war für mich auch richtig, da ich am Tag zuvor einen längeren Duathlon mitgemacht hatte und mir das noch etwas in den Beinen steckte.
Wir konnten unser Tempo sehr gut halten und ich musste ihn ledigleich ab und zu motivieren, "dran zu bleiben" -denn das Tempo was er laufen komnnte wusste ich ja. Er ist ein kleienr Beißer und lies nicht nach. Die letzen 300 Meter vor dem Ziel machte er einen seiner unbeschreibleichen Endspurts, dem ich leider nicht mehr folgen konnte....Er überholte auf diesem Abschnitt, wo ja jeder gut dastehen will tatsächlich weitere 20 Erwaschsene und legte fast 30 Sekunden zwischen uns- so konnte ich erst nach ihm ankommen. er schaffte es tatsächlich die 10.6km mit einem Ø von 4:58 (!) zu laufen. Im Ziel angekommen tranken wir erst ausgiebig, denn unterwegs hatten wir uns das gespart. Dann warteten wir mit Bechern in der Hand auf die anderen Bekannten und auf meinen großen Sohn, der sich auch tapfer schlug und nach etwas über 1 Stunde im Ziel war und gar nicht verstehen konnte, dass sein "kleiner Bruder" so schnell laufen kann. Ihre "Grundfitness" haben meine Jungs sicher vom Fußball spielen, da sie sie seit vielen Jahren regelmäßig im Verein kicken.
Da sie mittlerweile auch schon wieder mit mir laufen waren, hoffe ich, dass es ihnen weiterhin Spass macht und sie weiter machen.
Ich lass sie immer so laufen wie sie denken, also bestehe ich weder auf Streckenlängen noch auf ein gewisses Tempo (meist sind es aber ca. 5km im +6er Ø)- nur laufen das sollen sie schon, nicht spaziern gehen.
Nun haben wir uns erstmal Urlaub verdienst und werden vielleicht am Strand eine Runde laufen.....
Image Hosted by ImageShack.us
By swimbikerunman at 2012-05-21

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (2 Wertungen)

Glückwunsch!!!

Ich kenne das, bei mir ist auch die Jüngere (12) schneller als die Ältere (15) - und beide müssen aufpassen, dass sie auf kurzen Strecken nicht von der 6jährigen überholt werden ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Glückwunsch!

genau so soll das ein, einfach Spaß machen soll denen das, wenn gesunder Ehrgeiz dazu kommt um so besser.

Schönes Erlebnis und ja die Kleinen sind meist etwas fixer (in allem)

Wenn ich was zum Laufen schreibe dann alsBambiniläufer

Super

Klasse und dann auch noch einen 10km Lauf :-)

Mein 10jähriger Sohn läuft auch mit bei den Läufen. Meist starten wir gemeinsam und dann sehen wir uns im Ziel wieder, weil er nach dem ersten Kilometer Gas gibt...

Leider ist es aber so, wenn er montags in der Schule stolz vom Lauf erzählt gibt es seitens der Lehrer und Schüler keine Beachtung. Schade, dass die Akzeptanz im Kinderbereich nicht da ist. Tore schießen zählt halt mehr als Laufen...

Nichts desto trotz: Es bringt Spaß gemeinsam mit dem Kind zu laufen und sich über den Zieleinlauf zu freuen :-)

Tolle Sache!

Solange sie da Spaß dran haben und das freiwillig wollen - und dann auch noch Leistung - ist doch alles in Butter. Und was ist schöner als gemeinsam ein Hobby auszuüben in der Freizeit?

Schön, wenn ihr es gemeinsam genießen könnt - und jedes Kind nach seinen Möglichkeiten fördern ist doch genau richtig. Wenn der Größere halt nicht so schnell ist - warum ihn dann eben nicht auch loben für das, was er geleistet hat? Der kleinere holt sich seine Motivation scheinbar selber :grins:.

Es ist immer wieder schön,

wenn die eigenen Kinder am Laufen Spaß und Erfolg haben. Toll gemacht!!! Boah, ich wäre auch total stolz;-)

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links