Benutzerbild von Kicker1602

Hallo und guten Tag liebe Laufcommunity!
Da es seit ein Paar Wochen bei mir mit dem laufen echt nur schleppend läuft ( allgemeine Unlust, Wehwehchen und Zwickeleien),erst genanntes überwiegt ;-)
Habe ich mich kurzentschlossen bei oben genannten Lauf für nächstes Jahr angemeldet .
Nun meine Frage , wer von euch hat bereits daran teilgenommen , kann man es einem Hobbyläufer wie mir empfehlen ?!
Im Normalfall laufe ich durchschnittlich 30km in der Woche mal zügig mal langsam ,
den Strongman würd einfach just for Fun laufen wollen , also einfach nur ankommen .

Gruß der Kicker und schönen Sonntag noch ....

muss sein

Hallo,

es ist Teil meiner "muss ich mal gemacht haben" Liste. Diese Jahr habe ich es dann auch endlich am Nürburgring gemacht. Kurzfazit Super Strecke, schlechte Organisation.

Das ganze ist als Riesenspass zu sehen. Die Hindernisse sind echt cool und verlangen auch eine gewisse Mindestfitness, sollte aber kein Problem sein. Mit Deinem Laufpensum bekommst Du das sicher hin. Hinzu kommt, dass es mehr als ausreichend Pausen gibt. Ich habe dieses Jahr über 2h an Hindernissen angestanden. Also eigentlich ist es ein lockerer Halbmarathon mit diversen Wellnessoase wie zB Kneippkur, Fangopackung, Heubad, Elektrotherapie, Schwimmbad etc.

Wenn ich so sehe, wer da alles mitmacht und auch durchkommt, dann mach Dir mal keine Sorgen. Es wird allen auch immer und überall geholfen, der Zusammenhalt der Teilnehmer ist eigentlich das Beste am Rennen. Dieses Jahr gab es noch ein weiteres Highlight - das Wetter. Dichter Nebel, Regen, kalt - ein würdiges Strongmanwetter. So war der Pool zb nur 7°C, was schön erfrischend war.

Durch kommst Du sicher, und es wird auch nur just for fun gehen. Ambitionen können nur die ersten fünf Startreihen haben, alle anderen stehen im Stau.

Wichtig ist es auf jeden Fall ganz, ganz früh anzureisen. Und das heißt 2h früher als dass, was Du jetzt denkst schon früh wäre!

Passt schon!

Hallo,

ich bin ihn dieses Jahr erstmals mit gelaufen und kann Deine Einstellung 'einfach nur ankommen' nur gut heißen. Auf ein Zeitziel zu laufen ergibt keinen Sinn, da Du an den Hindernissen immer Warteschlangen haben wirst, wenn Du nicht ganz vorne mit der Elite startest...und selbst dann wirst Du evtl. warten müssen, weil Du die langsamen Läufer irgendwann überrundest.

'Hobbyläufer wie mir' ist natürlich sehr relativ. Ich sag' es mal so: Du brauchst kein spezielles Training für diesen Lauf. Es steckt doch sehr viel Marketing dahinter: Der Strongman dieses Jahr soll einer der härtesten gewesen sein und die Hindernisse gingen dabei fast ausschließlich auf die Oberschenkelmuskulatur.

Ein paar Wochen vor dem Wettkampf solltest Du den Trainings-Umfang imho schon noch etwas steigern. Dabei finde ich die Kilometerzahl eher zweitrangig; wichtig ist, dass Du ein paar Stunden Leistung bringen kannst. Dieses Jahr sind die letzten nach 6h ins Ziel gekommen.

Es ist nur ein Halbmarathon, der Hindernis bedingt Deinen Oberschenkeln mehr abfordert. Auf der anderen Seite ist es durch die Wartezeiten an den Hindernissen fast schon einem Intervall-Lauf ähnlich, der Dir ermöglicht in den Pausen Deinen Puls wieder zu mäßigen.

Gutes Training,
Zelotes

@klumpes: 2h???? Meine Güte, da habe ich ja richtig Glück gehabt. Und Du hast das ohne Erkältung überstanden? Man kühlte ja doch recht schnell aus bei dem Wetter.

nicht gefroren

ging ohne Erkältung, da ich eine alte Daunenjacke mit zum Start genommen habe, die ich unterwegs entsorgen wollte. Da ich aber so oft rumstand, habe ich sie bis ins Ziel mitgenommen, nur am Pool jeweils irgendeinem mitgegeben, der die Pussylane genommen hat. Hatte Riesenglück, dass ich sie noch im Ziel hatte, da mein Kleiderbeutel in einer tiefen Pfütze lag und alle Wechselklamotten pitschenass waren. So hat die alte Matschjacke sogar noch bis zum Auto ihren Dienst getan.

Ging ganz sicher nicht nur

Ging ganz sicher nicht nur in die Oberschenkel. Ich hatte an nächsten Tag fürchterlichen Muskelkater in den Fingern vom Schlammkriechen. Außerdem bereits in der zweiten Runde in den Unterarmen auch davon. Aber ansonsten ging es wirklich leicht. Man sollte sein Körpergewicht mit Armkraft hochwuchten können, aber ich laufe meinen ersten HM erst im Herbst, von daher hatte ich nicht mal die Erfahrung. War auch nicht nötig.

Wenn du auch nur zum Spass läufst, starte eine halbe Stunde nach allen anderen, du holst sie eh ein, aber deine Netto-Zeit sieht besser aus. :-)


Komm Schweinehund - wir gehen laufen.

zwei Läufergruppen

Ich kann die Vorredner im Grunde nur unterstützen. Es gibt im Grunde zwei Teilnehmerfelder. Von den 12.000 Teilnehmern geht es bei ca. 11.500 ums finishen. Das schafft fast jeder. Die Distanz (21,6km) ist das geringste Problem, da man diese in irgendwo 3-5 Stunden absolviert. Die Hindernisse schafft im Grunde auch jeder, im Zweifel bekommt man Hilfe von anderen Teilnehmern. Ich habe aus meiner Erstteilnahme in diesem Jahr mitgenommen: Radhandschuhe anziehen und ich werde mir irgendwas überlegen um die Schienbeine und Knie zu schützen.
Aber da war noch das zweite Feld. Ich würde sagen so 500 Teilnehmer können den Lauf auf Zeit absolvieren. Dazu brauchst Du auch nicht in den ersten 5 Startreihen stehen, musst aber auf den ersten 3-4km, die noch ohne Hindernisse sind, so viele Läufer wie möglich überholen. Ich war nach der ersten Runde in 1:01h ca. auf Platz 40 (und bin kein überragender HM-Läufer). Ich hatte den Stau ab ca. km15, weil ich mit Überrunden anfing. Die Platzierungen der o.g. ersten 500 entscheidet sich nicht am Lauftempo, sonderm am Geschick die Wartezeiten beim Überrunden zu minimieren. Ich war zu artig und bin auf Platz 307 zurückgefallen. Andere haben laut "2.Runde" gerufen und es wurden Gassen gebildet. Das wird im nächsten Jahr eher meine Taktik werden.

Egal wie Du es angehst...es ist ein Riesenspaß! Die Orga ist nicht schlecht...sondern sehr schlecht. Ab dem Startschuss ist das aber egal und die Strecke ist toll. Ich habe aber auch 2 Tage (und Nächte mit schmerzendem, komplett offenem Schienbein) gebraucht um es so positiv zu sehen. Aber nächstes Jahr bin ich wieder dabei.

Ich danke euch allen ,


Ich danke euch allen , bis hierhin , für die Infos und habe gleich eine neue Frage .
Wie habt ihr das mit dem Übernachten gemacht , könnt ihr was empfehlen ?
Wünsche allen eine angenehme Woche

Genieße die schönen Momente,denn es kann schnell anders kommen

Danke für den Blog eintrag.

Ich lauf dieses jahr auch das erste mal den Strongman lauf mit und hatte schon bissle schieß das ich ihn nicht schaffen könnte, vorallen nach manchen videos.......
Noch eine frage zur Verpflegung. bekommt man was auf der strecke gereicht?
lg

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links