Benutzerbild von HydroHead

Samstagmorgen, 09.30h. Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern und ich bin wirklich gut drauf, denn heute will ich Platz 20 beim Volkslauf in Hagen erreichen und somit mein Ziel vorzeitig sichern, in der Dreierpackwertung maximal 60Punkte zu bekommen. Das erscheint mir durchaus realisitisch und somit gehts nach einem leckeren Frühstück auf ins benachbarte Hagen.

Ich fühle mich gut und knüpfe neue Kontakte. Noch eine halbe Stunde bis zum Start. Ich mach mich langsam bereit und begebe mich 10Minuten vor dem Start in den Startbereich. Startschuss, Los!

Mein gutes Gefühl bestätigt sich und ich kann trotz vieler starker, langer Anstiege die Kilometer nur so runterreissen. Im Durchschnitt eine Pace von 4:20 auf den ersten Kilometern machte mich zuversichtlich. Doch es kommt anders als ich denke. Ab Kilometer 5 macht mich die Sonne fertig, ich kann kaum einen 5:00er Schnitt laufen und hinzu kommen jetzt Magenkrämpfe und ich muss pinkeln.

Das ist mir noch nie bei einem Wettkampf passiert, also ab in den Busch und Druck ablassen. Dementsprechend genervt geht es wieder auf die Strecke. Ich komme nicht mehr in Gang und der zweite Anstieg wird zur Zerreissprobe. Es geht nichts mehr, mein Bauch stört und meine Beine sind schwer.

Eine weitere Premiere: Ich gehe ein Stück und fange erst wieder zu laufen an, als ich oben angekommen bin. Nun gehts nur noch bergab. Langsam anfangen und dann hab ich immerhin die letzten 2Kilometer auf Ebener Strecke noch anziehen können. 4:20er Pace wieder erreicht und noch 10-15 Leute geschluckt. Im Ziel macht mir mein Kreislauf zu schaffen. Das war heute einfach zu heiß.

Unzufrieden bin ich allemal, aber mit der Zeit kommt die Erkenntnis, dass das heute eine ganz wichtige Erfahrung war, die mich noch weit bringen wird. Da bin ich mir sicher. Am Freitag in Borgloh wird dann mein Ziel wieder in Angriff genommen. Der Weiherlauf wird Abends stattfinden und daher wird mir das Wetter wohl nicht so sehr zu schaffen machen.

2Möglichkeiten bleiben mir noch, und ich bin zuversichtlich, denn auch Tiefschläge gehören dazu.

0

Google Links