Benutzerbild von sarahemily

Erstmal ein kleiner, ach machen wir doch einen großen Dank daraus, an Rü und Schalk. So ein Tritt in den Hintern kann doch wahre Wunder wirken. Und Faulheit will ich mir dann doch nicht unterstellen lassen :-)

Eigentlich bin ich nicht so Stressläufer und heute war die Arbeit extrem stressig (ich habe aber beim Laufen beschlossen mich von der Vorstellung vor meinem Urlaub alles zu erledigen, dass meine Urlaubsvertretung chillen kann, zu verabschieden...). Zudem darf ich bei meiner Schwester Blumen gießen (also zusätzliche Arbeit). Aber:ich bin ja ein schlaues Kerlchen :-) und deswegen habe ich beschlossen, einfach zum Blumen gießen zu laufen...

Der Anfang war etwas zäh (ich kann mich bei Streß nicht soooo entspannen). Aber dann lief es - wie schon die letzten Male - ganz gut. Die Pace scheint sich bei 6:34 einzupendeln und ich laufe jetzt dann auch mit Plan (die Idee mit Wochenminuten anstatt Wochenkilometern ist übrigens eine super Idee. Danke Rü!). Naja, die Beine machen noch immer nicht alles was ich will, aber Schwere kann man auch wunderbar ignorieren...und nach 2 km leg sich das dann auch...

Das einzige was mir noch immer ein wenig widerstrebt: die Steigungen...die halten sich zwar wirklich in sehr überschaubaren Grenzen und sind nicht wirklich hoch, aber ich laufe da nicht locker flocker darüberhinweg...und das als Bayer...

Die Blumen haben sich über meinen Besuch gefreut und ich über die leckere Erfrischung aus dem Wasserhahn. Ich werde meine Schwester mal darauf vorbereiten, dass ich öfters einen Einkehrlauf bei ihr machen werde :-)

0

Bitte gern.

Klingt doch schick. Nur bei den Steigungen kann Dir keiner helfen. Da hilft nur: Steigungen laufen - irgendwann, wenn Du dran bleibst, sind die dann nicht angenehm, aber irgendwie okay geworden.

Obwohl es ja durchaus die Hardcore-Fraktion gibt, die den Blankeneser Heldenlauf, die Harzquerung, Jungfrau, Rennsteig oder "Le grand raid" auf La Réunion angeblich gerne laufen - in Wahrheit wollen die sich nur beweisen und haben lediglich gelernt, besser mit Steigungen umzugehen als der Durchschnittsläufer... - stimmt's, Schalk?
;)

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

;-)

... mit den Bergen, da denk auch ich noch mal drüber nach...

@sarahemily: Du bist (glaube ich) auf dem völlig richtigen Weg: ganz ruhig - aber konsequent! - das Ding durchziehen. Klingt wirklich gut.
So'n Tip wie im letzten Blog - gerne immer wieder. ;-))
Ein ganz gechillter Schalk
PS: Bloß nix krumm nehmen. ;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links