Benutzerbild von makesIT

Nachdem ich mich von der Vorstellung verabschieden mußte, am 1. September meinen ersten Marathon zu laufen, ein Firmenevent kam dazwischen und ich war etwas gefrustet deswegen, nahm eine fixe Idee in mir langsam Gestalt an: Warum nicht einfach mal nach Berlin laufen und wieder zurück nach hause? Irgendwie brauchte ich mal Tapetenwechsel bei den Läufen. Und das ich in der Nähe von Lübeck lebe, muß doch nun wirklich kein Hinderungsgrund sein. Denn wo ein Wille ist, ...

Als ich Sonnenschein2010 von der Idee erzählte, war sie sofort Feuer und Flamme. Startort des Laufes sollte dann Westerrade im Kreis Segeberg sein und Petra war so nett das Taxi dorthin zu spielen. Um 11:15 Uhr liefen wir dann los. Vorbei an Rapsfeldern und einem See. Ob das schon der Wannsee war?

... nee, wohl eher nicht.

Petra hat übrigens eine ganz eigene Art den Überblick, auch nach hinten, zu behalten:

Unsere "Reise" ging über Pronsdorf, Strenglin, Gnissau.
Leider war die Landstraße teilweise mehr befahren, als gedacht. Die Sonne schien und es wurde wärmer. Geschätzte 20°C und wenig Wind.

Schließlich kamen wir nach etwa 1,5 Stunden in Berlin an.
Berlin? Hatte ich erwähnt, das es um das Berlin in der Nähe von Bad Segeberg in Schleswig-Holstein geht? Also hier nun die Bilder:

In Berlin angekommen, ließen wir es uns nicht nehmen über den Potsdamer Platz zu flanieren:

Am Kurfürstendamm waren wir auch:

... und "unter den Linden":

Nach dem wir mal kurz durch Berlin gelaufen waren, ging es wieder auf den Rückweg. Kurioserweise ging es fast nur bergauf. Genauso wie beim Hinweg. Muß was mit der Anziehungskraft des Mondes zu tun haben. Wenn der Wassermassen im Meer anheben kann, warum dann nicht auch unsere Straße? Nächstes mal hilft wohl ein Blick in die Gezeitentabelle.

Nach 3:01:01 Stunden kamen wir wieder am Wagen von Petra an und hatten 28,8 km zurück gelegt. Erstaunlich wie schnell die Zeit vergehen kann, wenn man mit einer Marathonläuferin wie Petra unterwegs ist. Danke an dieser Stelle noch mal an Petra für die Spontanität, die nette Begleitung und den Taxiservice. Der Schluck aus der gekühlten Apfelsaftpulle hätte willkommener nicht sein können.

In Westerrade sollten sich dann auch unsere Wege trennen. Ich nahm meinen Trinkrucksack aus dem Wagen, Petra fuhr los und ich machte mich laufend auf den Weg nach Reinfeld. Es ging dann weiter durch Geschendorf, Langniendorf, Heilshoop, Zarpen, Heidekamp und schließlich Reinfeld. Angekommen und 44km auf der Uhr.

Angekommen? Nee, so ging das ja auch nicht. Ich mag keine krummen Zahlen. Also noch eine kleine Schleife um den Herrenteich dran gehängt, denn der Weg drumherum ist nett und vor allem 5km lang:

... und dann noch über kleine Umwege die restliche Strecke etwas aufgefüllt.

Fazit 1: Spaß gehabt, in Berlin gewesen (Streckenverlauf)
Fazit 2: Trainingsultra gepackt: 51,19km in 5:19:16. Geht doch. ;-)
Fazit 3: Noch Frust? Nö, laufen macht auch ohne WK's Spaß und bis zum Lübeck Mara kann ich jetzt warten. Das ich dort mein Debüt mit Startnummer 1 laufen werde, passt doch.

Update: Bilder vergrößert, Streckenverlauf verlinkt und ok, es war ein Trainingsultra ;-)

5
Gesamtwertung: 5 (7 Wertungen)

Ihr zwei Verrückten! Mal

Ihr zwei Verrückten! Mal eben über 50km laufen, das ist unglaublich. Wie wäre es, wenn Du, natürlich VOR der Mara-Premiere, einen 100km-Lauf probierst?

Ich freue mich auf das nächste Treffen mit euch.


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Na das ist doch mal ne coole

Na das ist doch mal ne coole Aktion. Gerade heute habe ich mit einer Lauffreundin überlegt,ob, wenn wir doch ohne Probleme im Training quasi aus dem Stand heraus, einen Halbmarathon laufen können, wir auch einen Mara schafen. Also ohne gezielt darauf hinzutrainieren, nur "normales" Lauftraining. (Wäre auch nicht der erste!)
Irgendwann werden wir es spontan einfach ausprobieren!

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Der Oberkracher!!!

Das ist echt wahnsinn!!! Eine brillante Idee, einfach mal nach Berlin zu laufen;-) Aber auch eine irre Aktion von Dir, die 50 km vollzumachen. Respekt!!! Auch Deine Zeit kann sich wirklich sehen lassen, ganz, ganz klasse!!! Aber ein Fehler ist Dir dennoch unterlaufen: Alles was über die Maradistanz hinausgeht, nennt man ULTRA, Du hast also einen ULTRA- und keinen Mara-Trainingslauf gemacht! ;-))

Tame:-)
freut sich über so viel Verrücktheit;-)

sprachlos

und das gibt es bei mir selten. Ok, ich bin auch von Marathon auf 100km gesprungen, aber da habe ich doch keinen ULTRA im Training gemacht! Um ehrlich zu sein: im Training bin ich noch nie mehr als 35km gelaufen!!!
Oberbekloppt, ich verneige mich in Ehrfucht....

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Ja das war klasse

... mal ein neues Ziel zu haben.
Auch wenn es für mich heute nicht so gut lief , meine Beine wollten irgend wie nicht wie mein Kopf :-).
Aber es hat auf jedenfall viel Spaß gemacht.
Es gibt noch andere nette Ziele...zbs. ... Kiel -> Kalifornien... ;-)

Noch schnell ein Bild vor dem Start

Der Mann hinter mir.. ;-)

Angekommen.

:-)

Grandiose Tage erzeugen grandiose Berichte!
Dankeschön! Wieder ein Stück Deutschland näher kennengelernt.

Tolle Idee und schöner Bericht

Großartig, wenn der Körper in einer solchen Verfassung ist, dass man nach 44 Kilometern "einfach" noch eine Runde um den Teich dranhängt, um über 50 zu kommen.

Und sich ein solches Ziel für einen Lauf zu wählen und den Lauf zu genießen ist super. Ich stelle mir bei ruhigen langen Läufen auch oft vor, dass es für mich eine Art Wanderung ist. Einfach ein paar Stunden bewegen und dann an einem Zielort ankommem. Toll!

Weiter so, dann schaffst du bestimmt auch bald mal die 42,2 ;-)

Gruß
Uli

Auch an Dich einen fetten Glückwunsch, liebe Petra!

Aber sag mal, bist Du nicht "neulich" erst Deinen 1. Mara gefinisht??? Und jetzt schon wieder `nen 29er? Das hört sich nach großem Plan an;-)
Ihr habt wirklich schöne Fotos geschossen:-) Wieviele Gemeindemitglieder zählt denn "das" Berlin?
Tame:-)

-------------

@ Tame
Danke..... ich kann mich irgend wie noch nicht entscheiden was ich dies Jahr anstellen werde.. aber der nächste Mara ist schon in kürze geplant :-)...
Das Dorf Berlin, hat übrigens 600 Einwohner.:-))

noch zwei Vorschläge:

Wenn ihr von Kiel bis nach Kalifornien lauft, dann könnt ihr doch auch gleich noch die paar Kilometer nach Brasilien mitnehmen. Das schafft ihr mir Sicherheit.

Und wie wäre es mit einem Läufchen nach Sibirien? Dort soll es ja recht einsam und daher prima zum Laufen sein. Wenn ihr dort irgendwann hinwollt, zeige ich euch auch den Weg nach Grönland.


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Welch eine super Idee, coole

Welch eine super Idee, coole 1a-Durchführung, und was für schöne Bilder! Das macht Lust auf Land(schafts)läufe, wobei ich Berlin bisher auch eher unter City-Lauf eingeordnet hatte...?!

LG Britta

@cocobolo

Jaaaa, denk Dir schon mal was aus! Wie wär`s mit Jerusalem oder so? ;-)
Tame:-)

wow, hut ab, bin

wow, hut ab, bin begeistert!

ich wusste überhaupt nicht, das es außer der hauptstadt noch ein berlin gibt, man lernt nie aus.

viel spaß noch bei euren läufen....
__________________________
und jetzt fang ich erst an

100km ?

... hm, du machst mich nachdenklich. Das ist auch ein Verpflegungsproblem. Habe gestern doch etwas gestaunt, wieviel Flüssigkeit man so verliert. Aber auch, das man im moderatem Tempo durchaus einige Kilometer abspulen kann.

ok ok

... aus dem Trainingsmara wurde ein Trainingsultra. Kann ja mal passieren. ;-)

angestiftet

Man muß sich nur deine Berichte durchlesen, dann wird man angestiftet und motiviert, mal mehr zu wagen. ... und Oberbekloppt ist ok, normal kann ja jeder ;-)

Kiel -> Kalifornien ?

... oder gleich nach Brasilien? Da wollte ich schon immer mal hin. ;-)

... dann schaffst du bestimmt auch bald mal die 42,2 ;-)

... tja was soll ich sagen? Ich arbeite dran ;-)

Nach dem ich im Training über 30km lief, stellte die HM-Entfernung im WK keinen Schrecken mehr dar. Ich wußte ich packe das. Dann war es mehr eine Frage des Tempos. Jetzt weiß ich, das ich 50km packen kann. ...

ich sehe schon, ...

... dann kommt der nächste Bericht von euch?

@Schokorose: Läuft man da in Schneeschuhen?

Nein, keine Bange,

Nein, keine Bange, Schneeschuhe sind derzeit nicht erforderlich. Sowohl Grönland als auch Sibirien dürften eisfrei sein. Du bist so schnell, dass Du die Strecke in ca. einer knappen 3/4-Stunde geschafft haben wirst. Ich würde viel mehr Zeit benötigen (es sei denn, ich würde radeln).


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Da ist frau mal EIN Wochenende nicht da...

nämlich im Ausland (Freistaat Bayern) und schon geschehen so unheimliche Dinge in der neongelben Heimat... Grandios, ihr beiden! Ich bin erst noch beim wieder aufbauen, solche Strecken laufe ic noich nicht wieder! Was macht ihr est, wenn cih ganze 4 Wochen in Urlaub gehe???

zausel

>

... an den Plänen wird noch gearbeitet

Vorschläge kamen ja schon. Vieleicht nach Kalifornien laufen oder Sibirien. Mal sehen was so geht die nächste Zeit. Es liegt ja der Sommer vor uns. ...

Kommst du mit das nächste mal?

WOW!

Du Ultra-Man bist ein wenig verrückt - oder?

Trotzdem gratuliere ich dir zu dieser entspannten Leistung. Mach weiter so, dann kommt dir dein erster offizieller Marathon wie ein Spaziergang vor ;-)

Gruß
Volker



Jogmap Schleswig-Holstein - neongelb beflügelt

Ich will auch....!

mal mit, auch wenn das aufs Tempo drückt.. Aber erst im Juli nach meinem Urlaub.

zausel

>

Tempo ...

... ist völlig unwichtig. Es braucht nur jemanden der/die mich ab und zu bremst. Verfalle leider leicht und ungewollt in gewohntes Zotteltempo. Zeitlich bekommen wir das auch hin.

Heiner

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links