Benutzerbild von J.D.Rune

Diese Woche WAR eigentlich mal anstrengend, dachte ich nach den Intervallen am Dienstag, fühlte ich mich fertig auf den Reifen. Dann ein Ruhetag und dann dieser Höllen Männertag(so wie es hier im Spreewald genannt wird).

Bin an besagten Tage morgens meine langsamen 22 km gelaufen. Soweit so gut. Dann wollte ich radeln und da passierte es, mein Kumpel der ja völlig unausgelastet schien zeigte mir mal wo der Fahrradhammer hängt, sonst bin ich immer der mit einem Lächeln alle Radelpartner gängelt. Nach ca. 65 km war ich fertig mit der Welt und stellte mir die Frage über Trainingsumfangskürzung und solche Geister.

Dann habe ich tagszuvor noch am Mittwoch erfahren, das auf meiner geliebten Teststrecke auch noch ein offizielles Rennen stattfindet und das natürlich während meiner Vorbereitungsphase auf den 10 er Wettkampf. Es ist um 17:00 Uhr, meine Lieblingslaufzeit...
Das ich daran teilnehme ist ja wohl klar, keiner kennt die Strecke wohl so wie ich. Ausserdem habe ich mit der Teststrecke noch eine Rechnung offen.. die 14 km in 57:38 min sind mir zu langsam.
Ich denke ich könnte es schaffen und werde solange beim WK beissen, dass ich die unter 55 Minuten laufe... Damit ist die Woche 6 von 11 zwar hinüber aber egal.

Heute lief ich ja noch langes 8 km Intervall mit den üblichen 3 km ein und auslaufen, mit Laufabc und davor noch Stabitraining zu hause. Letztes mal viel mir die selbe Strecke gefühlt ne Müh schwerer. Obwohl ich zugeben muss, dass es nicht super anstengend ist aber auch nicht so einfach. Konntrolle der HF und Pace(kenne ja die KM Abschnitte) fordern mich schon heraus, habe die Neigung mich gern mal baumeln zu lassen, so dass ich schnell bei 170 bin obwohl ich um 184 laufen müsste. Die 8 km waren dann in 32:42 Min geschichte und somit 27 Sekunden schneller als letztes mal.

Heute war die HF bedingt durch das Wetter bisschen holperig, aber ich kenne mich nun und weiss, dass ich trotzdem am Ball war. Wichtig ist dabei immer schön sauber laufen und auf hohem Paceniveau geniessen wie die Radfahrer an einem vorbei fliegen, weil es ja so anstrengend ist 15 km/h bei 25 Grad zu fahren, was soll ich denn sagen? Ich laufe an denen mit ca. 15,5 km/h vorbei, sieht man mir das an? Keuche ich? Jammer ich?...nein ich lächle innerlich.

Den Entschluss das Training zu reduzieren, der ist vergessen. fühle mich bestens, werde die nächste Woche wie geplant machen. die Woche danach bisschen Tapern um dann am 1.6. das Ding ordentlich zu rocken, es wäre wohl gelacht, wenn da nicht ne 55 er Zeit bei rum käme...was nach der Statistik der letzten Jahre Sieg bedeuten könnte, mein erster vielleicht?

4.666665
Gesamtwertung: 4.7 (3 Wertungen)

na dann

Rock On! :)
Ach... Welche Stabi-Übungen machst du? Habe grade Bedarf ;)

Diese hier:

Diese hier: http://www.runnersworld.de/training/das-effektivste-krafttraining-fuer-laeufer.272762.htm
nix Weltbewegendes. Da ist alles bei von Achilles bis Rückenmuskulatur.

Höre ich da ein bisschen

Höre ich da ein bisschen Sarkasmus zum Thema Intervalltraining? Ich bin immer heil froh, wenn der Dienstag (Intervalltag) vorbei ist.

Sport frei!
Thomas

Läufer-blog.de

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links