Benutzerbild von saarthunder

Am 4. Mai wurde ja Asthma bei mir festgestellt. War nach meinen festgestellten Problemen wärend des Laufens keine Überraschung für mich. Es ist zwar nur ein schwaches und Probleme bekomme ich auch nur beim Laufen, also unter Anstrengung, aber der Lungenarzt meinte das man mit Kortisonspray ran muss. Ergo nehme ich seit zwei Wochen morgens und abendens einen Schluck aus der "Pulle". Seit dem steigt auch meine Leistung wieder kontinuierlich an, keine Atemnot mehr und Pace und Kilometerumfang gehen auch wieder langsam aber sicher nach oben. Im August muss ich wieder zur Kontrolle.Heute seit langem mal wieder einen 14 km Lauf geschafft und das mit 150 Hm und in einer Pace von unter 5:40, wenn´s so bleibt bin ich zu Frieden.Also Jungs und Mädels wünsche gute Läufe und ein schönes Wochenende.

Gruß saarthunder

super

dann geht es bei dir ja wieder aufwärts, prima! Belastungsasthma wurde bei mir auch mal festgestellt, allerdings nur bei sehr hohen Temperaturen und sehr schnellen Läufen, als ich nach einem 800m Lauf am Kieselhumes keuchend und hustend mehr oder weniger in der Ecke lag. Da das eine wie das andere ist sehr selten vorkommt bei mir kann ich ohne Spray auskommen, laufe dann eben langsamer und länger ;-))
Schön, dass du damit klar kommst und es dir wieder gut geht.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Dachte Cortison hebt die

Dachte Cortison hebt die Herzleistung (gegen Insuffizienz) und dann geht natürlich auch Sport besser. Also zum einen und ich bin kein Fachmann, aber was für Asthma hat der festgestellt. A-Bronchiale oder A-kardinale.
Letztes wäre mir nun logisch, aber wenn ich was an der Pumpe hätte würde ich da genau mal nachhaken und nicht darübersprühen. Laut Deinem Avatar bist Du noch kein OPA.

Zum anderen wenn ich einen Halbmarathon mit einem Pace von 5:40 laufen soll, bin ich auch kurz vorm kollabieren. Also das wäre für mich keine Messlatte.

nein,

Cortison ist entzündungshemmend und wird z.B. auch gegen bei extremer Neurodermitis oder für die Lungenreife des Säuglings bei drohender Frühgeburt eingesetzt.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Es ist so wie Srider sagt

Es ist so wie Srider sagt das Kortison sorgt dafür das sich Atemwege nicht mehr entzünden und so erst gar keine Atemnot auftritt.
Aufgefallen ist mir das bereits im letzten Jahr als es nicht mehr so lief wie es gelaufen ist. Als es dann im Oktober bereits nach 2 bis 3 km soweit war das die Luft immer weniger wurde, ein Gefühl als hätte man einen Gürtel um die Brust der sich immer enger zog, wurde mir klar das ich zum Lungenarzt muss.
Dort wurde dann mittels eines Provokationstests Asthma festgestellt. Und jetzt muss ich bis August morgens und abends einmal sprayen. Meine Peak Flow Werte sind seit dem immer um die 600 l/min was bestens ist. Wenn es so bleibt soll´s mir recht sein.

Last´s rocken

Gruß Saarthunder

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links