Er hat kein neues Werk geschrieben

Hat nur sein erstes ebook umbenannt.
Nach der Diskussion über seine Trainingsmethode, hab ich mal 2€ springen lassen und sein eBook gekauft.
Für mich ist nicht nachvollziehbar was die Running Willi Methode sein soll.
Dazu muss man folgendes Wissen:
Das Buch wurde Anfangs dieses Jahres herausgegeben, beschreibt sein System, welches zu <1:30 geführt hat, unter seinem Trainer Georg.
Letztes Jahr im Frühjahr hat Er sich mit getöse von diesem Trainer getrennt um dann im Blog den Trainingsansatz welcher zu 1:29 geführt hat an den Pranger gestellt.
Sein Trainer hat im mehr ode weniger dazu verdammt ständig im Grundlagenbereich herumzugurken, hat ihn nie Kraftübungen machen lassen undhat ihm ganz den Spass am Laufen genommen.
Alles auf seiner Page nachzulesen.
Wirklich erfrischend wie er beschreibt dass Er mit dem neuen Trainer entlich Intervalle, Tempo und Hügel laufen darf und auch Kraftübungen machen darf.
Komisch dass all die Verkehrten Trainingsansätze seines Trainers ein Jahr später als Runnning Willi Methode als eBook herauskommen.
Ob das ewige herumgegurke im Grundlagenbereich mitbständigen Gehpausen soo effektiv ist kann ich nicht sagen, ich für mich kann der Methode nichts abverlangen, da ich gerne in der Natur mit Hügeln laufe und nicht mein Training auf max 90Minuten beschränken möchte(ganz genau dürfte er es selber auch nicht nehmen, denn obwohl Er nie länger als 90min lauft,beschreibt er 22 und 30km Läufe)
Keine Läufe im aneroben Bereich werden natürlich ganz leicht durch 10km Testläufe im Renntempo umgangen.
Das Buch sollte wohl Running Georg Methode heisen.

Zur laufleistung:nicht schlecht, wenn man sein Buch und Blog gelesen hat sicher nur mit hartem Training und Diszipln erreichbar.( zumindest im Trainingsrückblick zum Trainerwechsel wars doch nicht soo leicht und spaßig wie im Buch.

Lg,

Der anonyme Markus

Tolle Leistung

... da hat er eine schöne PB hingelegt.

Was seine Methode betrifft, so hat er sich immer wieder in Widersprüche verwickelt, die den Zusammenhang Methode (als Ursache) und PB (als Wirkung) fraglich erscheinen lassen. Das hat überhaupt nichts mit Neid zu tun, was er gerne unterstellt wenn die Argumente ausgehen, sondern mit Skepsis und logischem denken.

Also Respekt vor der Leistung. Ob die Methode wirkt, also auch bei anderen Läufern wiederholbar Erfolg bringt, muß sich noch herausstellen. Erst dann wird daraus für mich eine wirksame Methode. Wenn es an dem ist, haben wir einen weiteren alternativen Trainingsansatz. Warten wir es mal ab.

Ich lese gerade rein auf Amazon...

...bei Puls 130 soll man also maximal laufen. Aha. Da kann ich leider gar nicht laufen. Nicht mal mit 9 min/km. Schade...dann muss ich wohl walken gehen. :-(
Ist mir alles ein bisschen zu viel "hab ich mal gelesen, muss also stimmen" (unter Auslassung konträrer Meinungen, die er sicher auch gelesen hat) und, wenn er wirklich so trainiert wie er beschreibt, zuviel Schließen von sich selbst auf Andere. Hat er eigentlich auch mal nach einem "normalen" Plan trainiert statt nach dem "abwechslungsreichen Langsamlaufen mit konsequenter Reizvermeidung" (ach natürlich, ob ich mit Puls 120 oder 125 laufe ist ja ein himmelweiter Unterschied)? Stand das irgendwo? Mir scheint er ziemlich talentiert zu sein wenn die 1:24 stimmen und er die mit seinem Training schafft, aber ich frage mich gerade ob er nicht mit nem klassischen Plan noch schneller...oh, verzeiht mir diese Unterstellung.
Seine später erwähnten Intervalle mit bis zu Puls 165 sind natürlich kein Widerspruch zu allem anderen. Und dann ist sein Plan natürlich immer noch völlig anders als alle anderen.

Ah, ich lese gerade was er zu Steffny und Co sagt: "Aber ich hätte mit deren Plänen bestimmt nicht so viel Erfolg gehabt. Denn wie man sieht haben es ja deren Schützlinge und Lese (sic!) auch nicht." Also hat er keinen dieser Pläne ausprobiert und zweifelt auch an dass irgendjemand damit je die angestrebten Ziele erreicht hat. Hmm. Ja dann.

Im Prinzip,

Hat Er Recht, aber sich auch einiges an Halbwissen angeeignet.
An der aneroben Schwelle zu trainieren ist sehr effektiv und kann Anfangs auch gehen bedeuten.
Aber seinen Pulsbereich auf andere Umzulegen ist etwas gefährlich.
Der Puls wird im Laufe des Alters niedriger und ist auch zwischen Mann und Frau unterschiedlich.
Was für Ihn ideal ist kann für eine 20 Jährige totale Unterforderung bedeuten und für einen 60 Jährigen Überforderung.
Nicht jeder kann und will sich 2-6 x Leistungsdiagnostik im Jahr leisten.
Statt Pulsangaben wären % Angaben sicher angebrachter.

Intervalle

Habe ich das richtig gelesen, dass er Intervalle mit einem Puls bis 130 trainiert?
Das würde mich tatsächlich auch nicht überfordern. ... Wie trainiert bzw erhält er sich eigentlich seine schnell zuckenden Muskelfasern?

Beispiele mit fixen HF-Angaben sind methodisch tatsächlich eher ... suboptimal.

Er trainiert NUR Intervalle,

Er trainiert NUR Intervalle, wenn man so will. Weil er bei jedem Lauf nach spätestens 30 Minuten 5 Minuten Gehpause macht. Aber die "Intervalle" mit Puls 130 sind quasi seine normalen langsamen Trainingsläufe, die "wir" halt durchlaufen würden.
Aber weiter unten in der Amazon-Vorschau steht dann plötzlich was von Intervallen mit Puls bis 165 (da "darf" ich dann auch wieder laufen, das ist bei mir "zügiges aber noch lockeres Laufen", aber noch lange nicht der Puls bei Intervallen) - tjaja - und schon ist es doch wieder ein ganz normaler Trainingsablauf MIT schnellen und durchaus anstrengenden Einheiten. Was er ja im ersten Moment nicht so rüberkommen lässt, es klingt ja zunächst wie "du darfst niemals über 130 laufen und harte Trainingsreize sind unbedingt zu vermeiden, da verletzt man sich nur". Das einzige was er wirklich anders macht sind die konsequenten 5-Minuten-Gehpausen, aber wie er ja selbst schreibt, auf die Idee sind schon Andere vor ihm gekommen.

Ich finde Gehpausen völlig

Ich finde Gehpausen völlig ok, wenn man mit dem laufen anfängt oder harte Intervalle läuft und in den Trabpausen erst geht und dann locker trabt. Aber wenn ich lange Läufe über's Land mache, hätte ich keine Lust auf Gehpausen, als systematischen Laufbestandteil. Es hat mir anfänglich aber geholfen die Distanzen zu verlängern. Bis ich die Pausen wieder weglassen konnte.

Ich habe Kopfaua und das was

Ich habe Kopfaua und das was dieser Typ mit Trainer macht, mache ich alleine und weiss genau wofür was gut ist und naja mal gucken nächstes Frühjahr laufe ich nochmal HM, dieses Jahr erstmal Rekord auf 10, 14 und 15 km einstellen...

es nervt mich, wenn man Wissen anderer benutzt um sich darzustellen als wäre man sonst was für ein Held. wenn er jetzt ne 1:20 gerockt hätte oder auf 10 km ne 35 ig hätte ich Respekt aber so ist es eine Leistung die nix besonderes ist und die er mit Hilfe seines Trainers gemacht hat. Den habe ich nicht, vielleicht sollte ich dann ein Buch schreiben mit der Running-Sven-Methode.

Kennst Du die Voransicht?


Es ist besser, den geschriebenen Text vor Veröffentlichung korrekturzulesen. Jaaa, ich weiss, wir sind hier bei Jog- und nicht Dudenmap, aber eine halbwegs korrekte Gross-/Kleinschreibung sowie Punkt&Komma an der richtigen Stelle erleichtern die Verständlichkeit.

Gruss

;-)

Das
;-)
hatte der Volker wohl einfach nur vergessen,
denn

Gmäeß eneir Sutide eneir elgnihcesn Uvinisterät ist es nchit witihcg, in wlecehr Rneflogheie die Bstachuebn in eneim Wrot snid, das ezniige was wcthiig ist, ist, dass der estre und der leztte Bstabchue an der ritihcegn Pstoiion snid. Der Rset knan ein ttoaelr Bsinöldn sien, tedztorm knan man ihn onhe Pemoblre lseen. Das ist so, wiel wir nciht jeedn Bstachuebn enzelin leesn, snderon das Wrot als gseatems.
@ http://www.fehler-haft.de/wissen/buchstabensalat.html

Ganz so dürfte

Er sich bei seinen eigenen Pulsbereichen auch nicht auskennen:(Siehe Kommentare)
http://www.runningwilli.com/training/ausdaueruebungen-der-nuechternlauf-ueber-30-km/
Zitat Willi: "Der Maximalpuls liegt bei 182 Hf
Der GA1 Puls liegt zwischen 142 Hf und 158 Hf

Und wie sind deine Werte eigentlich?"

Das alles nach Training für die 1:29 natürlich und Grundlage fürs Buch.

Der Anonyme

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links