Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Schalk

Obwohl, kurz muß ich nachdenken. Aber dann sprudelt der Quell doch nur so. Zu kalt war es und nicht naß genug und ich bin erst zu spät eingeschlafen. Eine Pollerpause mitten in der Vorbereitung gabs auch noch und die Gegend zum Trainieren langer Bergabpassagen ist hier nun auch nicht wirklich. Na, und diese Mörderanstiege. Wo soll man die im Flachland trainieren? Eigentlich ist das ja auch doddal logisch. Bestimmt mußte es so kommen.
Was mußte so kommen?
Der Anfang vom Ende. Bei km56. Schon wieder dieser Dreck. Nur diesmal 5km eher, als vor zwei Jahren. Klada hatte es am Liveticker sofort gesehen: „Zwischen Grenzadler und Schmücke muß es den Schalk zerlegt haben.“ Jup. Hat es. Vom Grenzadler ging es noch den Anstieg hoch zum Stein16 und dann kam der breite Hohlweg halb links weg runter zum Rondel. Wie oft bin ich da als Kind im Winter mit Skiern hoch und runter? Die Ecke kenne ich wie meine Westentasche. Geholfen hat es nix. Janz langsam bin ich nach der Kuppe in den Übergang bergab. Aber dann kam es doch, das bekannte Ziehen hinten im Oberschnekel. Ich könnte weiterlaufen. Aber wie weit würde ich kommen? Wahrscheinlich runterwärts nicht mal die paar Meter bis zum Rondel. Also Stop, umdrehen, die Fußspitzen nach oben und Dehnen. In dem Moment da es zog war klar, das wird nix mehr mit der "Fünf" vorn. Ich lag zwar perfekt im Plan und mußte nicht mal mehr nen 5er Schnitt laufen. Aber dafür geht es einfach zu wenig bergauf. Am "Runter" war jetzt nen Haken. So 'n Dreck. Und jetzt? Wut? Enttäuschung?
Nein, nix, Ruhe. Ich hatte es versucht. Ich habe alles rausgeholt, was geht. Nun war es vorbei.
Vorbei? Für 18km (gerechnet ab Grenzadler) waren noch 1:46h Zeit, um ne neue PB zu laufen. Plan A war im Eimer. Also dann eben Plan B.
Aber wie lief eigentlich Plan A? Perfekt. Ok, bis km56. Schon klar. Aber bis dahin? Anreise paßte. Kloßparty? Geil. Das Timing am Markt in Eisenach hätte besser nicht sein können. Wir kommen an und wem laufen wir in die Arme? Der ebenfalls direkt aus Richtung FF kommenden Mainrennerin. Und dann gab es Schlag um Schlag. Keine 30sec. später H8, das Astra, der Dietzrun. Startnummern holen und da kommt Frau Dietzrun. Am Bierwagen stehen der Kaw und ??. Im Zelt geht’s munter weiter. Einfach geil!
Schlafen wird überbewertet. Der Samstagmorgen war Routine. Auf dem Markt wurden es dann immer mehr Bekloppte und andere Jogmaper. Herrlich! Zehn vor Sechs hab ich mich verpieselt und bin mit Andreas zum Start. Wenn man in Reihe zwei losläuft, gibt’s später keinen Stau. ;-) Startschuß, durch den eingedrückten Startbogen und los.
Der Zeitplan sagte bis km25 in nem 5er Schnitt. Jup, lief. Km1 5:01, km2 5:03, usw. Was will man mehr. Hochzu stand auch mal ne 5:17, aber dafür war auch ne 4:34 dabei. Es lief einfach. Km10 mit 48:?? Ein ticken zu schnell, aber es kam ja bis km25 auch noch hoch. Km20 um 1:38h. Paßt. Ab km15 ging die Gelversorgung los. Das hatte den Vorteil, dass ich kaum an den Verpflegungspunkten stoppen mußte. Mit einem weinenden Auge gings am Schleim vorbei. Aber dieses Jahr fällt die 6 und dann ist Durchfressen im nächsten Jahr angesagt. ;-) Der Inselsberg. Ich fand ihn dieses Jahr gar nicht so steil. Ob der abgelatscht wurde? Oben angekommen standen am 25km-Schild auf meiner Uhr exakt 25km und genau 2:05h! Ich bin begeistert. Jetzt nur nicht zu schnell runter und dann hieß es Dembo machen. Logisch waren die km nicht gleichmäßig. Bei dem Auf und Ab. Aber ich erinnerte mich einfach an meinen ersten Rennsteig. „Kontrolliert am Anschlag.“ Das sollte mein Mantra werden. Es war anstrengend, aber es lief. Alle 5km ein Gel. Alle 10km Salz, an jedem 5km-Schild die Kontrolle zur Zeit und die Hochrechnung auf km54. Eine Zwischenzeit hatte ich noch. In den letzten Jahren sind alle sub6h-Läufer an der Ebertswiese sub3h durch. Wann war ich da? 3:00:11h. Hier tat es richtig weh. Zwei Stände vor dem Heidelbeerschleim standen die Teebecher. Zwei genommen ein kurzer Blick zum Schleim und weiter. Ich hatte noch was vor!
Erster Anstieg zu den Neuhofer Wiesen. Vor mir gingen zwei. Ich lief. Hoch ging gut und runter nahm ich jedes Mal im Übergang leicht raus, lies es erst mal laufen und zog dann langsam an. Jetzt kam das kurze Stück am Feld entlang und vorn ging es erst richtig hoch. Die beiden hatten wieder überholt und im Anstieg war ich wieder weg. Nun leicht bergab und dann wieder ein endloses Stück nach oben. Schalk, nicht verrückt machen lassen. Ruhe bewahren. Das wird. Die Hochrechnung auf Grenzwiese sah gut aus. Ich kam ihr immer näher. Man hörte den Sprecher, letzte Kurve, die Wiese runter und? 4:27:30h. Perfekt! Jetzt waren noch 1:32:30h Zeit für 18km! Das muß passen. An der Grenzwiese standen leider nicht nur Silke und Erbse. Da kam mir auch Andreas entgegen. ;-( Kurz Hände gewaschen. Die waren doddal klebrig vom Einrollen einer nicht ganz ausgelutschten Geldiede. Gel und Iso nachtanken und weiter gings. Hoch zum Stein16. Und dann halblinks fast geradeaus runter Richtung Rondel. Leicht Dembo rausgenommen und dann …
… dann war da dieses blöde Ziehen im linken hinteren Oberschnekel.
Joggend gings zum Rondel und weiter Richtung Großem Beerberg. Kurz hinterm Rondel schaffte ich dann erst mal in den Wald, was bei km10 schon raus wollte. Vielleicht durch die kurze Pause, vielleicht durch die entspannte Muskulatur im Hintern - Hoch war gar nicht soo schlecht. Großer Beerberg. Höchster Punkt. Vor zwei Jahren war kurz danach Schluß. Damals aber richtig. Heute lief es zwar nicht mehr gut, aber es lief! Ab Grenzadler hatte ich einen Spickzettel als Deadline. An der Wetterwarte war ich schon 4min dahinter. Das war nicht mehr rauszulaufen. Aber ich war noch 9min vorn. Und vorn wollte ich bleiben.
An der Schmücke war ich tief im Tief. Jetzt gings nur noch bergab. Scheiße! Joggen war jetzt dran. Runterwärts im 6er Schnitt. Km65 6:04, dann 5:20, 5:42, 6:03. Und dann kam der Bierfleck. Die Wanderer waren wieder da. Nur noch 4km. Noch Zeit für ne PB. Ich war im Plan B und plötzlich lief es wieder. Km70 4:49 und dann ging es durch ein Spalier an Wanderern. Der Weg war voll. Von Hinten wurde nach vorn gerufen: „Ein Läufer.“ Und plötzlich war die linke Spur frei, die Leute drehten sich um und applaudierten. Das war Gänsehaut pur. Fliegen ohne Ende. Und jetzt waren die Beine plötzlich wieder frei. Das war Laufen für die Galerie. Das war Freude pur. Das war ein Grinsen bis zu den Ohren. Ein Schluchzen beim Laufen. Der Skihang, Blick auf Schmiedefeld von oben. Noch ne Linkskurve, noch mal Rechts. Und immer im klatschenden Spalier. Über die Straße. Noch mal den schmalen Waldweg runter. Das Schild km71. Wanderer ohne Ende. Ich hatte Platz. Es war so genial! Raus aus dem Wald noch mal ein kurzes Stück Straße, rein in die Gartensiedlung und da vorn kam der Sportplatz. Letzte Kurve und da vorn war es endlich, das Ziel. Die Zeit war doddal egal.
Es war geschafft. Bei 6:10:56h blieb meine Uhr stehen. Neue PB. Geiler Lauf! Alles versucht und das Beste dabei rausgeholt. Das Beste waren am 12.05.2012 knappe 6:11h. Noch sechs Leute vor mir sind auch über 6h gelaufen. OK. Dann eben nächstes Jahr noch mal. ;-)
Dann gings zum Kleiderbeutel, Duschen, warme Sachen anziehen. Ich hab gefroren, konnte gar nicht so schnell mit den Zähnen klappern. Aber in dem warmen Sachen gings dann.
Der Rest ist glaub ich schon erzählt. Das Telefonat mit Klada, von ihm der Hinweis das Birgit auf Platz 10 liegt. Wir warteten auf ihre Siegerehrung. Nach und nach trafen alle anderen in Schmiedefeld ein. Es war so genial mit euch!
Ausreden gibt es genug. Aber wofür eigentlich?
Es war einfach Herrlich!
Der Lauf und noch viel mehr aber die Party mit euch!
Dnake dafür!
;-)

5
Gesamtwertung: 5 (5 Wertungen)

Bist eben ein großer Kämpfer

der nach Plan A sich auch noch über Plan B freuen kann. ~73km am Limit laufen, Wahnsinn!

Gruß
Riggoo

Also ich bin BORN & HUMPA

Die zwei Schalkgesichter

Plan A verkackt, Plan B souverän ins Ziel gerettet!
Und das Wichtigste: Im Partyzelt noch viel Spaß gehabt!
So oder so, ob sub6 oder 6h10: Beides phänomenal schnell!
Nächstes Jahr fällt die 6 und dann machen wir noch ne größere Party!
Gruß, Marco
You'll never schalksteig alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

Doddaal außer Atem

vom Lesen - muss erst mal den Puls runterbringen...
.
.
.
.
.
P h ä n o m e n a l ! ! !

Bin ja am gleichen Tag die gleiche Strecke gelaufen - klar, einige Namen kommen mir bekannt vor, aber so in ein paar Details unterscheidet sich meine Wahrnehmung von Deiner ;-)))

Auf jeden Fall hast Du mich motiviert, auch mal Ddembo zu machen. Gut, für mich heißt das dann im nächsten Jahr, stundentechnisch einstellig zu bleiben.

Danke für's Mitnehmen auf Deinem Lauf - das hat ja schon Tradition.

Und die Paddy im Festzelt - unbeschreiblich schön. Die Zeit, die einem geschenkt wurde, mit schier unglaublichen Menschen verbringen zu können - was gibt es schöneres?

Herzlichst,
Holger



...ein paar Läufchen...
25.05.2013 Rennsteig SM

Superspannend zu lesen

Tut mir wirklich Leid, dass der Schnekel Dich ausgebremst hat - aber noch viel mehr: Allerherzlichste Glückwünsche zu einem unglaublichen Lauf. Es ist so klasse zu lesen, dass Du Dich, obwohl gerade Plan A geplatzt ist, so sehr über das letzte Stück und den Zieleinlauf freust. Diese Einstellung imponiert mir wirklich.

Danke für den langen Bericht und liebe Grüße
yazi

Das Grinsen im Gesicht

zeichnet Dich aus. Mal ein schalk'sches Grinsen, mal ein fröhliches Grinsen, mal ein verlegenes Grinsen.

Die Bilder der ersten Läufer sehen da eher verkniffen und angespannt aus. Ob die den Lauf noch genossen haben - so wie Du trotz der Probleme? Kann ich mir kaum vorstellen.

Jedenfalls wünsche ich Dir viel Spaß bei Deinen weiteren Vorhaben. Und nächstes Jahr nimmste Schleim und bist schneller?

Glückwunsch zu diesem

Glückwunsch zu diesem Superlauf :-)

Das ist schon

der Hammer, wie Du so läufst. Da kann man auch am Ziel vorbeischrammen! Ich finde Deine Einstellung toll, auch am Abend schon, keine Spur von Enttäuschung oder Zorn. Wirklich grosser Sportsgeist.
War wieder ein geiles Wochenende mit Dir, und das ist sowieso das Wichtigste!

Du bist das Beste....

... was sich hier bei JM rumtollt!

Ein toller Läufer, immer gut drauf, nie so richtig Enttäuscht, immer den Blick nach vorn... von dir kann, oder besser noch - sollte - man sich einiges abgucken.

Danke für´s mitnehmen auf dieses geilen Tripp.

"Ein Leben ohne Hunde ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

Das Beste

an Deinem Lauf finde ich, dass Du trotz der 6 vorne, auf den letzten KM glücklich warst.
Ich lese "Gänsehaut, fliegen, Beine frei, Freude pur, grinsen bis über die Ohren."
Das lieber Schalk, muss Dir erst mal einer nachmachen!
Großartig!
LG nach Berlin auch an Deine wunderbare Frau, KS
p.s. schick mir Deine Mailadresse, habe ein Schluchzzielfoto von Dir ;-)

Mein lieber Schalk, wie ich

Mein lieber Schalk,

wie ich es nicht anders von Dir gewohnt bin, waren Dein Lauf und vor allen Dingen Dein Bericht mal wieder so mi'el!

Vielen Dank dafür und bis demnächst,
der Esel

"Wie assich is dat denn: über drei Stunden für nen Marathon!?"

Ich halte es mit scooby!

Du bist ein toller Sportler und ein sehr gutes Vorbild!!
Wenn ich Dich nur öfter sehen könnte, um mir was abzugucken!
Deshalb schreib bloss so weiter!
Ich bin begeistert und
verneige mich vor solcher Leistung und Charakter bewundernd und sprachlos!:o)

Lieben Gruß Carla

Tolle Einstellung!

Plan A funktioniert nicht, aber über Plan B kannst Du Dich auch richtig freuen. Super! Diese Freude, die aus Deinem Bericht förmlich rausspringt, ist es, die uns "Hobby-Läufer" (halt Läufer mit einem Leben neben dem Laufen) beim Laufen erhalten bleiben sollte.

Ich bin immer noch außer Atem vom Lesen.

Gruß Nicole

Hach schnief

Nicht wg. der verpassten Zeit, nein dafür nun weißgott nicht, sondern für diesen überaus genialen unglaublich schön beschriebenen Lauf. Du bringst das gesamte Gefühlskarussel da vor Ort direkt jetzt, 4 Tage später, wieder zurück.

Du weißt, mit dir und deinem Berliner Clan war es einfach nur unglaublich ohne Worte eben ... und das ihr so richtig feiern könnt, ja dass hab ich jetzt auch begriffen (hätte ich auch nie dran gezweifelt). Kireg ich Nachschlag?

Glückwunsch, Glückwunsch, Glückwunsch du wahrer Berliner Freund!
Und ganz gute und perfekte Genesung an Andreas, wenn das bei ihm nichts wird, dann muss er in 5,5 Wochen beim Backen helfen, sag ihm das, vielleicht setzt diese Drohung ja ungeahnte Selbstheilungskräfte frei.

"Laufen ist eine Leidenschaft, die man Läufern nicht erklären muss und Nicht-Läufern nicht erklären kann." frei nach: Wat läuft?

Wir sind BORN

Scheiss Schnekel...

...aber das Schöne ist ja, man lässt sich nicht unterkriegen.
Wird halt Plan B in die Tat umgesetzt.

Herzliche Gratulation!!!!

MannMannMann was haust Du immer für Zeiten raus - unglaublich!!!!!!
Gruß Petra

Meine Güte ...

... ich war schon Samstag am Ticker außer Atem und jetzt noch mal beim Lesen. Mensch Schalk, du servierst uns aber wirklich die volle Dröhnung Mitfiebern. Dnake dafür!

Es ist wirklich beeindruckend wie du es immer wieder hinkriegst, einerseits ein ambitioniertes Rennen zu planen, darauf hinzutrainieren und am Ende auch zu laufen und andererseits immer noch genügend Lockerheit mitzubringen, dir von diversen Unwägbarkeiten nicht die Laune verderben zu lassen. Du beweist, dass das Verfolgen großer Laufziele keine Verbissenheit braucht. Und genau deshalb fiebern wir alle bei dir so gerne mit!

Ach ja: Gibt's zu La Reunion schon was Neues? Irgendwo hab' ich da ein Informationsloch ;-).

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Boah war das mitreißend...

...Dein Blog, Dein Lauf, Dein Sieg, super schöne neue PB! Super schönes Finish! Das ist`s was zählt! Ganz fetten Glückwunsch zu solch ein atemberaubendes Rennen!!! Es ist halt ein echtes Rennen mit echten Menschen und kein Games am PC. Den echten Menschen aus Fleisch und Blut passieren leider Dinge wie Wade. Aber die echten Menschen haben auch eine echte Seele und ein echtes Herz und nur sie können den Zieleinlauf durch das Sparlier genießen, so wie Du! Boah, muss das irre gewesen sein! Auch für die Leute, die da stehen und klatschen und staunen, dass schon wieder einer sooooo früh ins Ziel kommt;-)

Tame:-)
will auch mal dabei sein, völlig schnuppe mit welcher Zeit!
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Du brauchst keine Ausreden

Plan B ist aufgegangen und du bist zufrieden...
Bis auf den blöden Schnekel war das doch wie immer ein genialer Lauf und das ganze Drumherum doch sowieso, also ein perfektes WE.
Bis demnächst Gaby

Hmmm ...

... für Plan A muß halt alles passen. Das nächste Mal. Nich schlimm.
Bist du die 72,7km etwa nicht am limit gelaufen, ete??? Dann müssen wir wohl noch mal reden!
Dembo wird doch immer überbewertet, Holgi. Jeder läuft da so schnell wie er kann und will. Und das ist gut so! Die Strecke bin ich nun schon zum dritten Mal lang und sicherlich habe ich mit Anreas auch beim Laufen die 72km schon ausreichend auseinandergenommen. Beim nächsten Mal wirst du wieder Neues entdecekn - und ich bestimmt auch. ;-)
Der Trainingsplan für die sub6 ist im Kopf schon da. Bergablaufen steht da ganz oben. Ich bin nur noch nach so ner 15-20km langen Rampe hier in Berlin. Dank deiner Bilder kann ich mir den Schalksteig ja nächsten April noch mal neu anschauen. Marco. ;-)
Nein, Yazi, nix leid tun. Alles ist schön. Da war von km56 bis etwa km66 so ein mentales Tief. Da hatte ich wirklich kein Grinsen im Gesicht. Aber das ist ja normal auf nem Ultra auch in so ein Tief zu kommen. Schon auf dem Weg war alles Bestens und ich trauere wirklich kein Stück dem nicht geglückten Plan A nach. Für mich war es ein super Lauf.
Genau Birgit, nächstes Jahr sind wir schneller... ;-))
Dnake Cat0899. Und Glückwunsch zurück!
Medoc, Henry? Da gibt es wieder zusammen janz großen Sport? Wir müssen mal nen Plan machen!
Du hast da grad über dich geschrieben, Scooby? Haste! Und das find ich so klasse bei dir. immer wieder.
Nöö, nix Vorbild. Aber ich freu mich schon auf Ende Juni! Da sehen wir uns doch, oder?
Das was du da gelesen hast, Kniescheibe, stand ganz unten und da gehört es auch hin,. Als Abschluß die Versönung mit dme Lauf. so ist es immer am Schönsten. ;-)
Und Danke für die Bilder!

So Mittel eben. So wie dein Lauf das WE vorher auf den Straßen von Hannover, Esel. Sah sehr geil aus. Glückwunsch dazu noch mal!
Und das erhalten wir uns Nicolsche. Das ist das wichtigste!
Ach, meine beste Freundin aus der Matrix. Einen geilen Clan haben wir da zusammen. Na klar gibs Nachschlag. Noch viereinhalb Wochen. Und dann gibs Kuchen und Andreas wird Laufen und nicht Backen. Genau deshalb ist er ja bei km 26,? ausgestiegen. Anscheinend wußte er das schon mit dem Backen. Aber Kochen kann der. Das kannst du dir nicht vorstellen... Und Laufen erst. ;-)) Ick freu mir schon wieder auf dei Zugspitze. Und bis dahin hast du dich so erholt, dass gefeirt werden kann. Aber so was von gefeiert. Schließlich gabs da doch einen Grund für...
Das krieg ich auch wieder in den Griff, Dietzrun. Das wird!
Dnake, Petra60. Aber du weißt ja. Dembo wird immer völlig überbewertet. auch 10h können am Limit auf diesem Weg sein. Und auch das ist Klasse!
Einfach mal hier schauen, Klada. Ach ja. Vielleicht in der Auswahl nur deutsche Teilnehmer wählen. Dann ist die Liste kürzer.
Das ist echt genial, Tame. Da bekommst du echt totale Gänsehaut. Diese 4km vom Bierfleck haben auch die "schiet-km" vorher doppelt und dreifach aufgewogen.
Der Schnekel hatte sich ja schon angekündigt, Gaby. Insofern kam das Ziehen nicht völlig überraschend. Der Kopf war drauf vorbereitet. Schöner wärs gewesen, hätte er durchgehalten. Aber auch mit (nicht "bis auf") dem Schnekel war es ein doller Lauf und ein tolles WE.
;-)

Jaaa, Wahnsinn, du bist tatsächlich dabei ...

... wie abgefahren ist das denn? Aber hab' ich jetzt den Andreas übersehen oder startet der unter anderer Flagge oder kann er schlichtweg nicht dabei sein oder hab' ich da was falsch verstanden ;-)?

Mannomann, La Diagonale de Fous. Wow! Und nächstes Jahr dann UTMB, schon klar. Und dann fehlt eigentlich nur noch Western States ... ;-).

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Andreas ...

... steht nur noch nicht drin. klar laufen wir das zusammen. gibst irgendein Problem in der Anmeldung und die Kommunikation läuft ja nur in französisch.
;-)

Meinetwegen!

Medóc vingt-treize! Bien?

Flying Schalk

Eine unglaubliche Leistung, obwohl für Dich "nur" Ziel B!
Trotz dieser ambitionierten Vorhaben hast Du Zeit für die Kloßparty, Schlafmangel und Brunnentreff. Das find ich besonders sympathisch.

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links