Benutzerbild von Carla-Santana

4. Etappe Riesenbecker Sixdays

Nachdem ich gestern die letzten 2 km bergab noch mal richtig Gas gegeben habe,
spüren ich heute die Knochen doch etwas deutlicher.

Ich stelle mir das Anlaufen nach 3 Etappen mit dem Tempo dann heute doch nicht ganz so einfach vor. Ich hoffe, dass alles nach 2-3 km wieder einigermaßen geschmeidig wird, ansonsten wird es hart werden.
Ist ab jetzt Neuland für mich.

Die Etappe ist wieder nicht zu lang mit ca. 18 km, aber es sind 2-3 bis zu 30%ige!! kurze Steigungen drin, die ich garantiert gehen werde, was auch empfohlen wird.
Heute morgen regnete es noch, jetzt ist es trocken und sonnig, gleich hoffentlich auch noch.

Lieben Gruß Carla

0

Weiterhin

die Daumen drück!! Und du gibst bitte weiterhin dosiert Gas. Du schaffst das!

Keep on running,
Karen

....Nur wer sich auf den Weg macht, wird etwas Neues entdecken.....

wer so läuft

bekommt am Ende ein Riesenbecker SixPack, hhihhihhihihichchcchchch

...and miles to go before I sleep...

Hoffe mal,...

...das Du nicht Deinem Benutzerbild mental ähnelst nach den 18 km ;-)
Viel Spaß weiterhin!

Wahnsinn, was der Körper so

Wahnsinn, was der Körper so alles abkann :P
Super klasse, wie du dir deine Kraft einteilst. Ich glaube du kannst alle Tage schaffen ^^

LG
Jaimy

Ich freue mich für Dich,

Ich freue mich für Dich, dass es so gut läuft. Und ich bin gespannt, auf den Abschluss Uuui.

Also heute wieder schön vorsichtig!!!

Dann wünsche ich Dir einen tollen, in jeder Hinsicht "sonnigen" Wettkampf;-)

Tame,
gibt`s jetzt auch in Neongelb:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Der Gaul.....

hat geschwächelt.:o(
Nicht total, aber doch etwas entäuschend.
Das Anlaufen war ganz ohne Probleme, sofort geschmeidig und einigermaßen locker.
Wunderte mich und freute mich.
Aber ich konnte nicht die Leistung abrufen, die mein Kopf wohl wollte.
Kriegte keinen richtigen Druck auf die Muskeln.
Der Körper war schlappi und ich hatte Bauchweh und ein flaues Gefühl.

Busfahren kann ich nie gut haben, aber das war es nicht.

Den ganzen Tag gings mir so und ich musste das Essen reinzwingen.
Nein, es ist nicht Überlastung, ich weiß genau, was es ist und es ärgert mich, ist nichts Schlimmes, aber nicht zu ändern....schxxx Regel!:o(

Nach ca. 12 km hatte ich das Gefühl, dass mein 3. Zeh rausgeflutscht ist.
Hab sowas ab und zu mit den zweiten Zehen, da hüpf ich etwas drauf rum, dann sind se wieder drin.
Jedenfalls fühlte es sich so an, als wenn er die ganze Zeit hochsteht, unangenehm aber noch erträglich. Vermutlich doch nur verkrampft, denn im Ziel war zufällig ein bekannter Physio da, der die Zehen mal eben durchsortierte.
Alles ok, nur unangenehm.
Ansonsten gibts zum Glück immer noch keine groß schmerzenden Stellen am Laufapparat.
Die 5. Etappe kann kommen, aber große Erwartungen brauch ich wohl nicht mehr haben.
Am Berg überholen sie mich alle und bergab ich sie. Sie wissen es und scherzen schon. Macht nix, ich scherze mit.
Heute waren es 17,24 km in 01:36:24

Ach ja, die Strecke heute fand ich sehr schön mit tollen trailigen Abschnitten und engen Waldwegen, wo man kaum überholen konnte.
Es hat nur mitten drin für 10 Minuten ekelig durchdringend geregnet.
Bei 12 Grad hatte ich eine ganz dünne Laufjacke an, die mich heute wenigstens etwas warm gehalten hat. Habe gefroren, wie ein Schneider.
Die Duschen waren heute zumindest lauwarm.

Morgen läufts weiter, das Pferdchen.

Lieben Gruß Carla

na klar

läufts weiter das Pferdchen.
Hoch im Schritt, runter im Galopp und dazwischen schön locker traben.
Du machst das schon liebe CS
LG, KS

Doofes Problem,

das mich auf der Winterlaufserie bei jedem Lauf begleitet hat. Bei mir ist's aber nur am ersten Tag (und der war da!) ziemlich Scheixe, danach geht's.

Ich wünsch Dir also für morgen weniger Bauchkrämpfe - leg mal die Nacht ein Wärmekissen drauf, das hilft!

Du hast ja witzige Zehen - hab ich noch nie gehört.

Keep on running! Du schaffst das. Morgen geht es wieder besser. Wobei das ja wohl heute auch nicht schlecht war, Pferdchen!

Nimm dir

ein Körnerkissen morgen mit ins Büro, dass du ab und an in die Mikrowelle packst und Abends kann das Pferdchen wieder rennen! Und sollen sie dich doch bergauf überholen. Hauptsache du bist vor Ihnen im Ziel:-)

LG,
Karen

....Nur wer sich auf den Weg macht, wird etwas Neues entdecken.....

@Vic97

Bis Gestern ging die Rechnung auch immer zu meinen Gunsten auf!;o)
Aber wenn man gerne will und einfach nicht kann, ist das ein echt doofes Gefühl.
Ging anderen aber auch so.
Ganz am Anfang nach 2 km tröstete eine Läuferin ihre Kollegin, die einfach nicht in den Lauf kam und gehen musste (vermutlich Seitenstich) und weinte und fluchte....ich konnte sie sooo gut verstehen....sie hat mich nachher doch noch überholt und mich in der Dusche lieb gefragt, wo ich geblieben bin.
Tja, innerhalb kurzer Zeit kann sich viel ändern, auch geglaubt aussichtslose Situationen. Habs ihr gegönnt....es war die, die ich gestern ins Ziel gezogen habe.:o)

Das Körnerkissen ist schon im Einsatz :o)

Pferdchen...

eigentlich habe ich es nicht so mit Mantras.....aber für morgen soll deines lauten:
Ich will den Lauf genießen!
Was du abzieht ist so grandios.

Weiterhin Daumen drückende Grüße,
Karen

....Nur wer sich auf den Weg macht, wird etwas Neues entdecken.....

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links