Benutzerbild von realfila

Genau heute vor 3 Wochen habe ich während des Laufens den Entschluss gefasst, mit dem Rauchen aufzuhören.

Der Entschluss fiel während ich das Hörbuch Endlich Nichtraucher von Allen Carr hörte. Allen Carr lieferte zu diesem Zeitpunkt kein besonders ausschlaggebendes Argument. Es sind zwar alle richtige und für sich auch wichtige Argumente, die er in seinem Buch liefert, aber nicht ursächlich für den Entschluss verantwortlich.

Vielmehr ausschlaggebend war die Erkenntnis, dass der Grund bzw. das Argument warum ich nicht vorher bereits aufhörte sich praktisch in Luft auflöste. Der Grund lautete: “Jetzt ist kein geeigneter Zeitpunkt…” Ich habe erkannt, dass dieser Zeitpunkt entweder nie kommen würde oder ganz genau jetzt in diesem Moment sei!

Es war der 23. April 2011 um 17:30 Uhr, an welchem ich einen meiner wichtigsten, wenn nicht sogar die wichtigste Entscheidung meines Lebens getroffen habe und nach nun 3 Wochen voller Genuss ohne Zigaretten, darf ich mich nun, glaube ich, mich Nichtraucher nennen.

Sport frei!
Thomas
Läufer-Blog.de

4
Gesamtwertung: 4 (4 Wertungen)

Halte durch!!

Als ich vor ein paar Jahren mit dem Rauchen aufhörte, gab mir meine Schwester (rauchte auch mal) folgenden Tipp:
Die Lust nach einer Zigarette ist nur ein kurzer Moment. Wenn diese Lust kommt, dann lenke dich in dem Moment durch irgendetwas ab. Dann vergeht der Moment ganz schnell.
Sollte es doch nicht immer klappen (bei mir ist das ein kleines Problem wenn ich leicht angesäuselt bin) dann nicht alles über Bord schmeisen. Sondern einfach daran denken wie lange man schon durchgehalten hat und das ist ja nicht alles kaputt ist, weil man einmal schwach geworden ist.
Die Lustmomente werden immer weniger je länger man durchhält.

Wünsche Dir weiterhin gutes Durchhaltevermögen.

Herzlichen Glückwunsch für Deine ersten 3 Wochen. Die nächsten Folgen bestimmt.

Nichtraucher

kannst du Dich nicht nennen!Du bist raucher und süchtig und bleibst süchtig.
Es ist so das du als Abhäniger Raucher zur Zeit nicht rauchst was sich bei jedem
Zigarettenzug wieder änderen kann und Du dann wieder Raucher bist.
Sehe es wie ein Heroinabhäniger er bleibt ein Junkie nur das er aus irgendeinem Grund nicht mehr drückt.

So ist das...sorry zur Entnüchtigung ein Nichtraucher zu sein.

ich glaube auch

das man nach 3 Wochen noch nicht über den Berg ist. Aber du bist denke ich auf dem richtigen Weg. ;-)
Gefährlich wird es wenn man mal "Eine" raucht.....daraus werden dann schnell wieder mehr.

Aber 3 Wochen ohne ist doch schon super....mach einfach weiter so ;-)

Lg Ijog

Erstmal Gratulation zu 3

Erstmal Gratulation zu 3 Wochen ohne Zigaretten. Ich hoffe, Du hälst es durch! Ich selbst habe nie geraucht, meine Eltern aber sind /waren Kettenraucher. Mein Vater hat erst nach seinem Schlaganfall aufgehört zu rauchen. Du hast bstimmt den richtgen Zeitpunkt erwischt. Was ich aber in Deinen Worten nicht verstehe, die beiden Worte Genuß und Rauchen in einem Satz :-).

Glückwunsch zu Deiner Entscheidung Nichtraucher zu werden.

Als solcher bezeichnen kannst Du Dich noch nicht, aber Du bist auf dem besten Wege.

Ich bin jetzt seit 2,5 Jahren dabei und möchte mich als erfolgreicher Ex-Raucher bezeichnen. Habe alle Versuchungen von Gewichtszunahme, fröhliche Partys mit reichlich Alkohol, Stress, Trauer, Wut und und und

Ich habe nach gut einem halben Jahr behaupten können, jetzt besteht keine Gefahr mehr.

Also halte durch. Es lohnt sich. Habe meinen BMI auch wieder von max. 22 auf ursrüngliche 20,5 zurückbringen können - dank Jogmap :-)

Maike


Gratulation

Gratulation auch von mir erstmal.

Ich hab habe am 21.05.2011 damit aufgehört also bin ich in 6 Tagen 1 Jahr Rauchfrei. Ich kann dir sagen nach den 3 Wochen bist du auf einem guten Weg aber der Weg ist noch verdammt lang. Ich hab jetzt manchmal noch den Gedanken an eine Zigarette oder ich denke in der oder der Situation hab ich früher immer eine geraucht.

Ich drück dir trotzdem die Daumen halt durch!

Greetz der Janosch

Tut mir Leid ich bin hier

Tut mir Leid ich bin hier überhaupt nicht eurer Meinung. Für mich macht den Nichtraucher die Einstellung nicht die Dauer in welcher er "verzichtet" hat, aus!

Wenn ich hier lese, der Weg ist noch verdammt lang, dann würde ich sagen, das du verzichtest und das nicht ganz so freiwillig.

Ich hingegen verzichte nicht auf den Genuss zu Rauchen, sondern ich verzichte aufs Rauchen um genießen zu können. Für mich ist das ein erheblicher Unterschied.

Den Vergleich vom Heroinjunkie und Raucher finde ich etwas überzogen, zumal Herion viel schneller zum Tode führt. Bei deinem Vergleich von "Junkies" könntest ja auch den Raucher gegen eine Schokoladensüchtige ersetzen...

Sport frei!
Thomas

Läufer-blog.de

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links