Benutzerbild von Carla-Santana

Laufen hilft bei Wut und Stress! *zähneknirsch*
Hilft Wut und Stress auch beim Laufen???
Meine leidige Erfahrung ist, fahre niemals in den Urlaub, auch wenn der nur kurz ist, wenn Ihr danach wieder zur Arbeit müsst, was sich wohl zwangsläufig nicht verhindern lässt! ;o(
Es ist jedes Mal einfach nur beschXXXXX! :o(
Hätt ich doch noch drei Tage mehr genommen, aber mein Urlaubsvorrat ist ja auch nicht unerschöpflich...leider.

3. Etappe Riesenbecker Sixdays 2012...zum Glück nicht zu lang (ca. 18-19 km mit ca. 200 HM) und nicht zu schwer, wie das Profil sagt.

Der Körper fühlt sich ähnlich an, wie gestern, eher etwas besser.
(kein Muka, aber etwas steif)
Kann mich auch täuschen.
Keine Ahnung.

Bei dem Vortrag gestern Abend haben die noch mal den deutlichen Hinweis darauf gegeben, gut zu essen und viel zu trinken.
Ausnahmsweise habe ich mir ein paar Erdinger mit in die Firma genommen
und ich (oder eher das kühle Blonde) konnte damit wenigstens heute Morgen einen schmachtenden Blick meines Kollegen ernten, trotz Alkoholfreiheit! ;o)

Gestern Abend sagten sie auch, dass leider noch nie so viele nach der 2. Etappe ausgestiegen sind, wie jetzt.
Nicht schön und man macht sich so seine eigenen Gedanken dazu...und läuft einfach erst mal weiter.

Lieben Gruß Carla

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Gruppendynamik

Ich glaube es ist unglaublich wichtig dass Du DEIN Ding lauefst und Dich nicht von den anderen und deren hohem Tempo mitreissen laesst. Du hattest ja gesagt die gehen am Start alle ab wie Schmitz's Katze. Wer sich da nicht zurueckhalten kann und overpaced, der fliegt natuerlich frueher oder spaeter raus. Vielleicht war das in den vergangenen Jahren so dass da eine Gruppe weiser Leute das Anfangstempo ein wenig moderater gestaltet hat, dann sind nicht alle Hals ueber Kopf weggetuermt, schliesslich liefen weiter hinten ja noch welche...

Lauf Du erstmal weiter. In DEINEM Tempo. Abgerechnet wird erst ganz am Schluss. Und Du bist zaeh

cour-i-euse *daumendrueckend*

Ebenfalls daumendrückend

sagt fazer Dir: nur Geduld - die Katzen kriegen auch noch Kummer! Mach Dein Ding in aller Ruhe und mit Gelassenheit. Du wirst sehen, das fluppt. Heute ist es warm - also nicht übertreiben. Lieber 5 oder 10 Sekunden langsamer angehen.

Wut und Stress

Wut und Frust helfen beim Klettern enorm. Wenn man es richtig kanalisiert, klappt das auch beim Laufen bestimmt. Ich drück dir die Daumen, dass du durch hältst. Was die andern machen ist egal. Nur du läufst für dich.

----------------------------------------------------------------

Wie, und das machst du jetzt jeden Abend nach der Arbeit?

Am Wochenende ist ja klar, aber so unter der Woche nach der Arbeit? Wann starten denn da die Läufe? Hört sich ja spannend an. Ich drück dir die Daumen für gutes Weiterlaufen und Durchhalten!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

der Start "Etappe 3" muss eben erfolgt sein ...lauf Pferdchen...

Start der III - Etappe war um 18:00 Uhr ... lauf Pferdchen, lauf ...

und lass dich heute bitte nicht von deinen "Hufen", ca. bei Km 2, überholen!
Ganz viel GLÜCK heute

Nach den ersten beiden Etappen ist das "Pferdchen" wie folgt positioniert:
Ges.-Platz M/W: 255 || Ges.-Zeit: 03:26:21 || Ges.-Weibl.: 20 || Ges.-AK 5
mit 5:26 Minuten Rückstand auf AK-Platz 4, bzw. 6:01 Minuten Rückstand auf AK-Platz 3

================================================================================

Die weiteren Etappen:

Nr. 4 am 15.05. um 18:°°Uhr

Nr. 5 am 16.05. um 18:°°Uhr

Nr. 6 am 17.05. um 14:°°Uhr

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

carla

du bist doch gut dabei, kein Grund zum Aussteigen, oder? Ist doch eigentlich wie bisschen ambitionierteres, vollverpflegtes Training. Genieß es, entspann Dich in den Hügel hinein und keep on running. you can do it

Wut war gut! ;o)

Um 16.00 Uhr hab ich meinem lieben grade anwesenden Kollegen mein klingelndes Telefon in die Hand gedrückt und ihm gesagt, ich hau jetzt ab!
5 Minuten vor Abfahrt erreichte ich gerade noch die Busse im Zielort, die die Läufer immer eine h vorher zum Start bringen.
Meine Klamotten hatte ich schnell noch im Firmenklo angezogen und die Uschis, Schuhe, Chip, Gelgürtel und Startnummer in den Kleidersack gestopft und alles schnell vor ort installiert.
Es war schönster Sonnenschein bei 18 Grad und ich für ganzkurz kurz mit einem ärmellosen Skinskompressionsshirt und kurzer (nicht hochrutschender) Lauftight.
Dazu natürlich die grünen Uschis und die bunten Tri Noosa5 Schnellschuhe.
Für keine der Etappen sind Trailschuhe zu empfehlen, da die Asphaltanteile einfach zu hoch sind.
Die Stimmung vor dem Start war super mit guter Musik zum warmhopsen, Klatschen und Singen bis zum gemeinsamen Countdown.

Die Etappe war wieder sehr schön durch Wald, Feld und Wiesen und landwirtschaftliche Wege.
Es gab einen unbeschrankten Bahnübergang, wo häufig Züge fahren sollten und das Ignorieren des roten Signals zur Disqualifikation und teuren Strafen führen sollte. (wir wurden deutlich gewarnt)
Ich war gerade 10 Sekunden drüber, da kommt ein Läufer von hinten und sagt, "Hey, da haben wir ja Glück gehabt, schau mal, da kommt ein Zug!"
Das Profil der Strecke hat runner_hh ja schon gepostet.
Bergab konnte ich richtig Tempo machen mit meinen langen Beinen, aber Bergauf muss ich mich noch mehr zu kürzeren Schritten langsamer mit niedrigerem Puls zwingen.
Das mit der Atmung ist bei mir zwar recht lautes Pusten, aber vom Rhythmus gelingt das ganz gut, glaub ich.
Also weiter Einteilen und Zurückhaltung üben!
Auf den letzten 5 km hab ich noch 2-3 Damen eingesammelt, aber mit einer hab ich mir doch noch ein geduldiges Rennen geliefert. Sie war bergauf besser, ich bergab.
Die letzten 2 km ging es nur noch bergab, da hatte ich sie relativ sicher und ich sah, dass sie kaum noch Körner hatte.
Beim Überholen sprach ich sie an und sagte ihr, "komm, häng dich dran" und das hat sie gemacht.
Sie war dann 2 Sek. nach mir im Ziel, war super nett und hat sich sogar noch bedankt bei mir. Ich glaube, wenn sie gewollt hätte, hätte sie mich kurz vorher wieder gehabt. Fand ich sehr nett.
Diese Etappe fühlte sich erheblich leichter, als gestern an und auch das Körpergefühl war besser.
Allerdings grummelte es etwas im Bauch, weshalb ich im Ziel schnell ein Klo suchen musste. Bin von links nach rechts gejoggt, weil es schlecht ausgeschildert war.
Hab ich halt gleichzeitig etwas ausgelaufen.;o)

Das Ergebnis war für mich recht gut, 18,49 km in 01:34:15, was mich heute auf den 14. Platz unter den Frauen gebracht hat und in der Gesamtwertung auch 3 Plätze nach vorne.
Ich werde einfach die nächsten Etappen genauso nach Gefühl laufen, solange sich alle Systeme weiterhin so gut anfühlen.
Klar wirds jetzt schwerer und zäher, aber die Hälfte ist im Sack!;o)
Nach wie vor macht es mir sehr viel Spaß!!

Lieben Gruß Carla

Glückwunsch!

Das hört sich bombastisch an. Was es nicht alles für Laufevents gibt?!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Hey ist Bergfest

...und sie läuft und läuft und läuft.
Liest sich schön :-)
LG, KS

Super geil!

So macht das lesen Spaß!
Weiterhin gute Gräten und ebensoviel Erfolg.
Drücke dir alle Daumen und dicken Zehen ..

22.04. Marathon Dt. Weinstraße
29.04. Hermannslauf
5./6.5. Erft Spendenlauf 112km/2Tage
12.5. Rennsteig SM
26.05. RHEX

Sach ich doch! Geduld!

Datt wird mit der Platzierung. Sei Dir da mal sicher. Weiter locker bleiben - ich bau auf Dich!

Viel Spaß und Erfolg! Morgen wird die härteste Etappe (sagten mir welche die öfter dabei sind; mental zumindest), danach wird es wieder laufen. Also: Zurückhaltung üben!

Bergfest genießen! Hälfte im Sack.

Toll, diese Doppeleinträge

Erst, wie's den Tag über ging, dann noch ein Bericht vom Lauf - das ist toll zum Mitfiebern. Für heute (und morgen und übermorgen natürlich) drücke ich wieder sämtliche Daumen!

Alles Gute wünscht
yazi

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links