Benutzerbild von Freibürgerin

...hatte ich es doch etwas vernachlässigt.
Nachdem ich es abgestaubt hatte (es steht im Wohnzimmer- die Beste Diebstahlsicherung) gings los...sollte aufgrund allgemeiner Müdigkeit auch nichts größeres werden: die ersten 15 km auf der Tria-Strecke etwas sportlicher, dann nochmal 15-20 km genußvolle Frühlingstour; dafür sollte 1 Liter Wasser und eine XS Banane reichen - hätte es auch wenn ich auch mal in die mitgeführte Karte geschaut hätte, nunja Umwege erhöhen die Ortskenntnisse und das Wetter war ja herrlich also warum nicht spontan umentscheiden. Das ich dann doch auf 58 km gekommen bin war nicht geplant und zwischendurch ist mir der Kreislauf abgeschmiert - da ging nix mehr, das Hirn hat nur noch an Nudeln, Kartoffeln und sonstige Kohlenhydrate gedacht, die Beine haben streikend gezittert und der von mir Rest hat gefroren. Wenn auch nicht unbedingt das Richtige zu dem Zeitpunkt hat mich ein XXL-Schokoriegel und ein Crossiant gerettet...danach gings eigentlich wieder erstaunlich gut weiter...allerdings könnte ich jetzt immernoch futtern....mach ich jetzt auch, es gab noch kein Mittag :-)

sportliche Grüße und einen schönen Sonntag

0

Rätselhaft

wie kann man den am Kaiserstuhl einen Hungerast erleiden? Gibt es da nicht an jeder Ecke hervorragende Lokale?;-)

Nimm das nächste Mal ein Gel mit! Schmeckt zwar nicht ansatzweise lecker, hilft aber beim Hungerast (mir jedenfalls).
Grüße und Glückwunsch zur Rückkehr in die 1.Liga nach Freiburg

-------------------------------------------------------Meine Peter Patella Seite

hatte mich in den Breisgau verirrt...

....bin der Tankstelle bei Kenzingen immernoch dankbar für das Nuts :-)immerhin hatte ich ein paar Euro mit, näxtes mal wird sicherlich ein Gel dabei sein....aber schööööön wars trotzdem.

Freu mich auch über den Aufstieg in die 1. Liga

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links