Benutzerbild von Unit-MK1

Nicht schon wieder Rennsteig, werden jetzt wahrscheinlich einige denken, trotzdem möchte ich auch kurz vom Rennsteig berichten.

Ursprünglich hatte ich geplant erst am Samstagmorgen anzureisen und am Samstagabend nach der Läuferparty wieder abzureisen.

Kurzfristig habe ich dann umgeplant und bin schon am Freitag nach Eisenach gefahren, nach kurzer Suche habe ich einen guten Parkplatz in der Karl-Max-Straße gefunden und meinen Caddy zum Nachquartier umgebaut.
Um 21 Uhr 30 die Startunterlagen abgeholt und ein Feierabendbier auf dem Marktplatz genossen.

Die Nacht konnte ich gut durchschlafen, bis morgens um kurz vor 5 irgendwelche Leute neben mir mich geweckt haben. Aber irgendwie kamen mir die Stimmen auch bekannt vor, also doch mal die Augen öffnen und rausschauen. Da waren dann der Henry und der Astra, was für eine Überraschung, die beiden haben fast neben mir genächtigt, zwischen uns stand nur der Wohnwagen von Kawitzi. Während unserem kurzen Frühstück (danke noch einmal für den Kaffee) kam dann noch die Socke angereist.
So gegen 5 Uhr 30 sind wir dann zum Markplatz gegangen, nach dem abgeben des Bekleidungsbeutels, habe ich erst einmal ein paar bekannte Läufer begrüßt und mich dann zum Jogmaptreffen am Brunnen begeben. Ich war schon wirklich überrascht wer doch alles war, aufzählen möchte ich jetzt keinen, dabei würde ich bestimmt zu viele vergessen. Es hat mich aber wirklich gefreut euch alle zutreffen, auch wenn die Zeit bis zum Start einfach zu kurz war um mit jeden ausgiebig zu reden.

Für mich war dies der erste Besuch beim Rennsteig und daher hatte ich mir auch nicht all zuviel bei der Zielzeit vorgenommen, mein Hauptziel war möglichst vernünftig und gleichmäßig durchzulaufen und damit einen weiteren langen Vorbereitungslauf für meine beiden Multidays im Juli zu sammeln.

Wir bei allen Läufen mit großen Startfeld, waren die ersten Kilometer sehr langsam, so ab Kilometer vier konnte ich dann langsam mein eigenes Tempo laufen.
Die ersten Kilometer vergingen wir im Flug, nach 5:14 h war ich schon am Grenzadler (km 54,7) und ich fühlte mich noch richtig gut. Aber wie heißt es doch immer so schön, „ Wenn es dir bei einen Ultra gut geht, keine Angst, das vergeht.“ und genauso kam es dann auch. Schon zwei Kilometer später musste ich feststellen das es bei mir nicht mehr so locker lief. Bis Schmücke (km 64) musste ich mich immer wieder selber motivieren die Steigungen zu laufen bzw. zu traben, für diese 9,3 Kilometer habe ich dann auch etwas länger als eine Stunde benötigt. Ab Schmücke lief es dann wieder rund, aber das ist bei mir meistens so wenn das Ziel in Sichtweite kommt.

Im Ziel hat die Uhr dann eine Laufzeit von 7:07 h gezeigt, eine Zeit mit der ich vollkommen zufrieden bin, nur meine Tempoeinteilung war nicht ganz so wie gewünscht. Die spätere Auswertung meiner FR 305 hat mir gezeigt, dass ich zwischen km 45 und 54 einfach zu schnell gelaufen bin. Nun ja, wenigstens erklärt sich so mein überraschender Einbruch. Bleibt nur zu hoffen, das ich mir Biel und die beiden Mulidays im Juli besser einteilen kann.

Nach dem abholen des Bekleidungsbeutels habe ich sehen, das ich einige Anrufe meiner Familie hatte, bei einem Rückruf gab es leider sehr schlechte Nachrichten und ich musste gleich mit den ersten Bus wieder abreisen.
Tut mir leid dass ich die anderen Jopmaper nicht mehr treffen konnte und die Läuferparty verpasst habe. Ich hoffe das wir das im nächsten Jahr nachholen können.

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (2 Wertungen)

Glückwunsch !

...und alles Gute.

"Ein Leben ohne Hunde ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

schöner Lauf

schlechte Nachricht. Schließe mich an: Glückwunsch und alles Gute!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Für gut 9km....

...bergauf etwas über eine Stunde, na das geht ja gar nicht.
Verkriech Dich im Mauseloch!
Ich wäre ausgestiegen.
Na ist ja noch ne einigermassen gute Zeit rausgekommen.
FABELHAFT !

Irgendwie...

..muß wohl zwei Kilometer nach dem Grenzadler jemand den Läufern die Kraft aus den Beinen gesogen haben. Ist mir genauso gegangen, nur in anderen Zeitgefilden.
Alles Gute für Dich!
Gruß, Marco
You'll never vonhenryundastrageweckt alone


Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

Du Weinerle Du....

...keine Kraft in den Beinen tztztztzt...überraschender Einbruch!?!?...
Hat mich natürlich gefreut, als ich aufwachte in Dein Gesicht schauen zu müssen ;0))))... Wollte schon Krach mit Dir anfangen, weil Du die ganze Nacht geschnarcht hattest (ich konnte kein Auge zu machen)...
Du wirst Biel und die Eseltage rocken, dass weiß ich!!!

Näää...hat schon alles gepasst :0))...

Wir sehn uns,

Kaw.

Hey, da haben wir uns im Ziel wohl verpasst

oder standen zusammen an der Verpflegung?

Super gelaufen - da werden die Multidays bestimmt auch gut! Wünsche Dir weiter viel Erfolg und gute Vorbereitung.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links