Benutzerbild von michael_aus_bayern

Diesmal sollte es unbedingt der kleine Rennsteig sein,
21,1 km / 637 Meter Höhendifferenz und auf max 973 Meter ging es
hoch, irgendwo im Thüringer Wald zwischen Oberhof und Schmiedefeld.

Angereist sind wir wie immer mit dem Wohnwagen und Doris mit
Mann im Hotel (Pension Traumblick).

Übernachtungsquatier für 2 Nächte

Die Nacht fing mit Regen, Regen, Regen und nochmehr Regen an,
nachdem wir bei 31 °C angereist sind, da hatte ich auch meine Tasche
gepackt bei 31 °C, nix Jacke, Pulli, Mütze, Handschuhe etc, was die meisten
Läufer am nächsten Morgen bei ~ 4 °C anhatten, ich stand da, im
kurzen Jogmap weiß-blau shirt (ohne Unterhemd), kurze Shorts, kurze Sneakersocken,
auch leicht blau angelaufen, aber eingehüllt in eine goldene Rettungsdecke,
die ich zum Glück noch dabei hatte.

Ich hatte einen riesen Respekt vor der Strecke, zumal es die ersten 7km
nur bergauf gehen sollte, was ich als Donauuferläufer besonders gerne mag :-((

Wir hatten uns keine Zielzeit vorgenommen, keinen speziellen Trainingsplan
abgespult und wollten einfach nur Laufen und Quatschen und Bilder machen und
die Athmospähre genießen, die es wirklich in sich hatte, so viel "normale" Läufer,
keine Elitesprinter, viel Rentner, die schon zum 35ten Mal dabeiwaren, ein älteres
Päarchen in Jeans, Wollpulli und Wanderschuhen, man sah sofort, dieses ist ein
Traditionslauf ist und wer da wohnt, der läuft, walkt oder wandert da auch mit, Außnahmen gab es anscheinend keine.

Wir hatten uns nur vorgenommen, die ganze Zeit zusammen zu bleiben,
was bis auf wenige Ausnahmen auch geklappt hat.

Startschluß pünktlich um 7:30, dann die einzelnen 7 Blöcke in 3-4 Minuten Abstand,
die goldene Rettungsdecke wurde entsorgt und wir wollten locker mit einer 7:30 Pace
mitmachen, also in ~ 3 Stunden im Ziel. Es lief super, laufen und hüpfen über
Stock und Stein, pendelte sich die Pace zwischen 6:30 und 7:00 ein, viel schneller
als gedacht und man konnte immer laufen, nur ab und zu wurde man mal von der Menge
ins Walken gezwungen. Die Steigungen, wie verschwunden, die hat man gar nicht gesehen
vor lauter Läufern, so dass die 7 km plötzlich rum waren und wir oben waren auf
9734Metern mit einem herrlichen Ausblick, kurze Pause, Bilder gemacht von uns, dann
Bilder von einem Päarchen in gelb, Bilder von der Lanschaft gemacht und weiter.

Bilder von ganz oben:

Doris

Ich

Ausblick

Rückblick

Wunderbare Weiten

Anstrengende Steigung

Und weiter gib es, immer auf und ab und Steine ohne Ende,
man musste ständig auf den Boden sehen, weil die Strecke
teilweise recht gefährlich zum Laufen gewesen ist und wir
einige überholten, die verbunden worden sind, weil gestürzt etc.

So ging es weiter und weiter, bei ~ km 10 haben wir in Ruhe leckeren Tee getrunken,
Bananen gegessen und sind gemütlich weitergelaufen, bis dann eine Steigung kann,
die wirklich mal so steil war, dass man walken musste, dann bei ~ km 15 standen
unsere Familien plötzlich an der Verplegungsstelle, mit denen wir uns dann locker
2-3 Minuten bei Cola und Tee unterhalten haben, dann ging es weiter.

Erst bei km 18 hatten wir mal wieder auf die Uhr geschaut und da stand
2 h 11 min, also noch 19 Minuten für 3,1 km um auf diesem relaxten Spaßlauf
auch noch unter 2h30 zu kommen, also Gas gegeben uns gelaufen was ging,
wir waren dann auch nach 2 Stunden 29 Minuten im Ziel und haben abgebremst und die
Arme hochgerissen, doch oh was war das (Erinnerungen an Füssen werden wach) das
Ziel lag noch ca 100-200 Meter weiter, es war nur ein ersten Zieleinlauftor, also
wieder Gas gegeben und gesprintet, nach 2 h 30 min 03 sec ist Doris über die Matte
gelaufen, ich war eine Sekunde langsamer, aber alles viel viel besser als was wir
überhaupt gedacht hatten, bei dem legendären Rennsteiglauf mit den vielen Steigungen,
zumal gute 10 Minuten durch Quatschen und Bildermachen verschwendet worden sind.

Letzte Verpflegungsstelle, wo wir Sandra und Stefan getroffen haben,
was uns nochmals mächtig Zeit gekostet hat.

Schnell noch den Kleiderbeutel abholen .....

schnell ????

Doris hat ihn gesehen, er war gelb oder war er es doch nicht ????

Schnell noch das Nachlaufbier

ich hatte meine Bier-Marke na klar mal wieder vergessen
und dann mit dem Bus zurück nach Osterhof, im Bus Stand
plötzlich Kiki neben uns, die auf uns aufmerksam wurde,
weil wir das Wort Schalk aussprachen und sie Frage, ob wir auch
von Jogmap wären, so klein ist die Welt.

Ein super Lauf, wäre die Möglichkeit gewesen, nach den 21,1 km
weiter auf der Strecke zu bleiben und die 42,2 km zu laufen,
ich hätte es probiert, aber diese Möglichkeit gb es ja leider nicht.

So, jetzt suche ich noch einen Jogmapper / -in, die nächstes
Jahr den Rennsteig-Marathon mit mir läuft, von Start bis Ende
und nicht nur zusammen starten und dann nach Bestzeiten hetzen,
einfach schon zusammen 42,2 km Rennsteig genießen, gleichzeitig den
ersten 6 Stundenlauf beenden (geht bestimmt auch in 5 Stunden)
und sagen zu können, ich bin jetzt auch ein Ultra-Läufer, falls

Bis 2013 zum Marthon.

Gruß
Michael

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Ein schöner Bericht danke,

Ein schöner Bericht danke, das macht Lust auf mehr. Meinen Glückwunsch zu dieser Leistung.

2013?

Ja gerne 2013. Aber meine Bestzeit liegt jetzt bei knapp unter 5 Stunden. Aber dein Ansatz ist genau richtig: den Rennsteig muss man genießen.

----------------------------------------------------------------

Toller Bericht

jetzt ärgerts mich noch mehr das ich nicht dabei sein konnte. Aber es freut mich, dass ihr beide euren Spass an diesem Lauf hattet.
Mal sehn ob's nächstes Jahr klappt!


Uli

Toll berichtet..

...du hast es getroffen, es war toll. Wenn auch mir persönlich die ersten 10 km zu langsam waren. Bis zur Schmücke ging es mehr als eng zu (soviel Platz wie auf deinen Bildern hatte ich nicht) und es waren mir einfach zu viele, die gleich nachdem es nach dem Start in den Wald ging schon gewalkt sind. Da war Haken schlagen angesagt;-) So bin ich zwar mit meinen 2:20 ganz zufrieden, weiß aber, das da mehr drin gewesen wäre. Bleibt mir also nichts weiter übrig, als dort nochmal zu starten, in der Hoffnung, dann nicht wieder im vorletzten Block starten zu müssen. (Die Neulinge werden ja hinten einsortiert.) Schade, dass es mit dem Treffen in Oberhof nicht geklappt hat. Ich habe die blauen Shirts nicht entdecken können. Umso mehr gefreut habe ich mich dann, dass ich, als wir auf dem Weg zur "Poststelle" waren umd die Sachen wieder abzuholen mitten im Feld ein Jogmagschildchen entdeckt habe. Das war, wie sich herausstellte, suricata auf ihren letzten Metern. Glückwunsch an alle Finisher. VG Ute

Booah - Nachlaufbier

Das Nachlaufbierfoto ist mein Favorit. Allein der Gedanke daran trägt doch die Läufer zum Ziel, oder nicht?
Aber Spaß bei Seite. Die Gegend dort ist wunderschön und es macht ganz sicher richtig Spaß, vor allem wenn man keine Bestzeiten erreichen muss. Vielleicht wird nächstes Jahr das Wetter auch schöner.

Danke für den tollen Bericht mit den Fotos.

Bis bald und viele Grüße

Harry

Hallo Michael,

laufen stärkt die Psyche und den Körper,

melde mich auchmal wieder aus dem Hintergrund. Guter Bericht und sehr schöne Fotos. Machen direkt Lust zum Laufen.
Nächtes Jahr möchte ich auch dabei sein. Meine Motivation müßte zur Zeit besser sein.

Grüße an alle Jogmaper weiß blau
besonders an Harry

Leonhard

@ Michael

ich hab da noch was von einem Start in Würzburg 2013 in den Ohren . Hab ich das falsch verstanden ?

Der Bericht ist sehr anschaulich gemacht . Ich find die Fotos einfach klasse .
Es ist nach diesen Eindrücken eine ernsthafte Überlegung ob eines Starts in 2013 .

Viele Grüße
Heiko

@Heiko

Hallo Heiko,

ja, in Würzburg wollte ich schon immer mal Laufen,
die sollen so ein tolles Rahmenprogramm haben, wieso nicht,
für 2013 habe ich noch nichts vor, wann ist es denn, dann
kann Uli es schon mal in unseren Laufkalender eintragen.

Wenn wie dieses Jahr nur eine Woche nach dem Rennsteig ist,
dann muss ich überlegen, da wo wir mehr Jogmapper zusammenbekommen, wobei der Rennsteig schon was hat, so
viele schöne Steigungen :-)

Gruß
Michael


**********************************************************
Team Jogmap weiß-blau

@ Michael nochmal

also wenn ich für uns beide wählen sollte , ob Würzburg oder Rennsteig , dann Rennsteig . Ist ja noch ein wenig Zeit bis zu den genannten Läufen.

VG Heiko

Hallo Michael,

toller Bericht, tolle Fotos.

Besonders das Bild: "Dame mit Bier"!

Also doch - nächstes Jahr Rennsteig M? - Bin dabei!

Liebe Grüße

Doris - die mit dem Bier... ;)


Laufen macht Freu(n)de!

Hach, das hast Du wunderschön ins Bild gebracht

gelaufen sind wir doch nur für ein Bier :hihi:.

Danke für die Fotos.

@Doris

Doris, schickst Du mir die Startfotos,
und die anderen Bilder von Stefan auch noch,
dann packe ich die hier noch mit dazu.

Gruß
Michael


**********************************************************
Team Jogmap weiß-blau

So Leute

wer sich ab dem heutigen Tag beim Rennsteig-M , ist Zweiter . Hab gerade die Anmeldebestätigung erhalten . Am 25.05.2013 um 09:00 Uhr ist Start . Oh mann , was hab ich getan .

VG Heiko

Klasse Heiko

damit hast Du es erstmal bei Jopmap überhaupt geschafft,
dass sich jemand vor Doris anmeldet, Doris reserviert
die Startplätze ja meist schon direkt wärend des noch
laufenden Rennens, solange sie noch selbst auf der Strecke ist ;-) Nur bei diesem Rennsteig-M ht sie dieses Mal
echt gezögert, die Strecke wird aber wirklich nicht einfach.

Bei M ist mit der Anmeldung keine Eile geboten,
das ging dieses Jahr auch noch vor Ort, ich werde mich
also so spät wie möglich anmelden, solange es noch günstig ist.

@Heiko, weitere Bilder habe ich keine, alle von mir
und von Doris habe ich soweit eingebunden.

Gruß
Michael


**********************************************************
Team Jogmap weiß-blau

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links