Benutzerbild von strider

Tja, die beiden Großen außer Reichweite, was macht Mutter mit dem vorgesehenen langen Lauf am Wochenende? Streichen?

Gelegenheit 1: Nummer 3 passt auf Nummer 4 auf; klappt nur mit Bestechung (Nein, kein Fernsehen mittags um 13 Uhr! Ok, Nintendo genehmigt; Gummibärchen: ja aber rationiert; und ich nehme das Handy mit!).
Also nach dem Mittagessen (schlecht, grumpf) zur "Home"runde aufgebrochen: nicht schön, dafür "profiliert", aber mit dem Vorteil, dass jederzeit Abkürzungen heimwärts möglich sind falls der Notruf kommt. Er kommt aber nicht und ich "darf" zu Ende traben: fluchend wie ein Kutscher, weil a) viel zu warm angezogen (warum zeigt die Jogmap Wettervorhersage Regen an??) angesichts der drückenden Schwüle, b) der Magen drückt (ich liebe Milchreis, aber nicht kurz vor dem Laufen) und c) ich eigentlich nur müde bin. Ein kurzer Blick auf die Pulsuhr zeigt, dass mein Puls das auch meint: viel zu hoch; aber dafür fühle ich mich gut...
Ok, die 12,20km sind im Sack, der Ort einmal großflächig umrundet, Nummer 3 will zu ihrer Verabredung, ergo: reicht für heute. Die Kleine übernommen, viel getrunken, mehrere Spiele gespielt, bis die Nachbarin klingelt. Sie hat Hexenschuss und kann nicht zum Lauftreff, aber wenn ich wollte, würde sie die Jüngste übernehmen?
Gelegenheit 2: Angebot akzeptiert! Schnell in neue Laufklamotten geschmissen (diesmal dünner ;-) und zum Lauftreff gewetzt. Es ist noch schwüler geworden! Und was laufe ich nun? Locker die 8er Gruppe (8km in einer Stunde), das reicht. Oder doch die 9er? Ok, mit denen geht es auf den ersten Kilometer. Aber eigentlich wollte ich schon immer mal die 10er Gruppe mitlaufen, und die sind gar nicht soooo weit vor uns: Das sind die Cracks im Lauftreff und ich trau mich nicht. Obwohl: wenn nicht jetzt, wann dann? Kurz entschlossen aufgeschlossen und mit den 10ern mitgerannt. Seeeeehr "profilierte" Strecke und das Tempo war auch zu schnell. Mir lief der Schweiß, aber in kurzer Blick zeigte mir: unser hagerer Betreuer (Modell Nezzwerker ;-) schwitzt auch wie Tier. Scheint das Wetter zu sein. Reden kann ich immer noch, auch wenn mein Puls mir sagt, dass das KEIN anaerober Lauf wird. Aber Puls wird ja völlig überbewertet ;-))
Nach einer Stunde 10,2km absolviert und stolz wie Oskar, noch lockeres Austraben den Berg runter nach Hause, die Kleine abgeholt und 23,26km für heute eingetragen.

Ok, es war eher Koppeltraining als ein langer Lauf; aber in der Not laufen Mütter auch "gekoppelt". Und Puls wird sowieso völlig... ach, das hatte ich schon.

@ Laufastra: ich hole auf (hoffe ich ;-)!

3
Gesamtwertung: 3 (1 Bewertung)

Du Tier;-)

Ja, Du holst!!
Die Betreffzeile ist übrigens Originalton und Copyright crema;-),
Da ich ja eher Vorbereitung HM und mit Koppeltraining derzeit nichts am Hut: Vorteil strider:-)!
Aber ab Mitte Juni steig ich in die Ultra-Vorbereitung ein, dann werden die Karten neu gemischt!
Und ob ich nächste Woche auf Auswährtsfahrt so viel zum Laufen komme -- eher nicht!
Gruß, Marco
You´ll never koppel alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

So ähnlich...

...hab' ich das auch schon gemacht und es hat mir nicht geschadet. Ein guter Einstieg in die Welt des Ultra-Trainings, da sind ja so Back-to-back-Geschichten Gang und Gäbe.

Meine tiefe Verbeugung allerdings dafür, in Deine straffen Zeitpläne noch so viele Kilometer zu injizieren - ich Weichei würde vermutlich jede freie Minute an der Matratze horchen...

Ach ja: "Modell Nezzwerker" - wie meinst'n das? So ein hübscher Kerl, oder was? ;)))

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

Modell Nezzwerker

Latürnich ;-))

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links