Benutzerbild von anrema

... zu sehen, war einfach schön. Gestern, beim Rosellener Abendlauf, kam eine Dame so um die 70te Minute ins Ziel. Sie jubelte und viel etlichen Menschen um den Hals. Das war echtes Finishen und hätte ich ein entsprechendes Shirt gehabt - diese Dame hätte es verdient ;-)

LG
Volker

4.25
Gesamtwertung: 4.3 (4 Wertungen)

gut motiviert

jr Diese Dame war noch leicht zu motivieren,da sie noch mit bescheidenen Zielen zufrieden ist,wahrscheinlich kannte sie keine besseren Ergebnisse aus der nahen Vergangenheit,oder war(Neu)Einsteigerin.
Ich selbst(früher gute Ergebnisse)als Lebensläufer habe bei Starts schon seit einigen Jahren Motivationsprobleme (man muss sich bei altersmäßig abfallenden Leistungen Ersatzziele suchen,oft schwierig) ,überschäumende Begeisterung hat schon Seltensheitswert,manchmal(ich bin schon mit mittleren Wettkampfeinsatz zufrieden)komme ich noch für mich erfolgreich ins Ziel und konnte etwas Wettkampffeeling geniessen.
Der Rosellener Abendlauf über 10km(2 Runden)gehört nicht dazu,schon zum 3. Mal hintereinander wurde der Lauf nach einer Runde(meist schon nach 3km innerlich ausgestiegen)beendet,Grund ist Lustlosigkeit,folgenderTempoabfall bis fast zum normalen Dauerlauf,manchmal zusätzlich sich verstärkende kleine Wehwechen.

Ich finde es auch immer

Ich finde es auch immer klasse wenn ich Läufer und Läuferinnen sehe, die weit nach mir noch ins Ziel kommen und sich darüber so sehr freuen. Jemand der auf eine PB Zeit aus ist, der freut sich schon lange nicht mehr wenn er sein Ziel nicht so erreicht wie er es gerne gehabt hätte. Da bin ich wieder anders. Zwar setze ich auch so ein Ziel was ich gerne versuchen möchte zu erreichen, aber letztendlich renne ich dann ins Ziel mit einem strahlenden Lächeln im Gesicht und einfach froh sein das Ziel erreicht zu haben. Denn jeder von uns hat eine andere Leistung und wenn ich mir vorstelle das es Läufer gibt die dann noch nicht mal das Ziel anvisieren, nur weil sie auf der Strecke merken das sie auf einmal schlechter sind als in der Trainingseinheit, da frage ich mich - wo bleibt hier noch die Freude am Sport? Ich habe mich letztes Jahr so sehr über meine Läuferin gefreut, die ihren ersten HM finishte und das sogar noch unter 2 Std. Ich bin die ganzen 2 Runden bei ihr geblieben und habe sie am Ende immer wieder motiviert nicht aufzugeben und das Tempo einfach beizubehalten. Sie hat zwar die letzten 4 km zu kämpfen gehabt - aber sie kam ins Ziel. Und heute ist sie so stolz auf diesen Erfolg und strebt mittlerweile ihren zweiten im Oktober an. Meine Zielzeit war da mir völlig egal, denn ich wollte das sie es schafft - und das ist für mich mein größter Erfolg. Denn wie Du @anrema geschrieben hast, das sind wahre Finisher!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links