Benutzerbild von sonnenschein51

... wenn ich hier so die Berichte lese, vom Hibbbeln und Vorfreude und allem was dazu gehört, dann verstärkt sich meine eh schon große Lust auch mal dabei zu sein. (Mein Zuschauergatte hat mich allein für diese Aussage schon für völlig verrückt erklärt).
Ich wünsch allen, die morgen dabei sind gaaaanz viel Spaß, Verletzungsfreiheit super Wetter und natürlich auch die erhofften Ergebnisse. Und mir wünsch ich hinterher Berichte, Berichte, Berichte.. von Qual, Schweiß und Endorphinen.
Für mich stellen sich so einige Fragen:
Könnte ich das auch? Hab zwar auch schon 9 Marathons gefinished, bin aber bisher über eine 4:26 nicht hinausgekommmen (der erste vor 5 Jahren war 5:08.)
Müsste ich anders trainieren oder nur mehr und länger?
Auf was müsste ich besonders achten?
Woran erkennt man, dass man fit genug für so eine Herausforderung ist?
Woran sollte man vorher schon mal teilgenommen haben?

0

Hallo Sonnenschein, du

Hallo Sonnenschein,
du stellst die Fragen laut, die mir seit Wochen durch den Kopf gehen...
Ich habe nur 4 Maras gelaufen, auch langsam und frage mich, wann/ob ich auch Rennsteig kann. Es reizt mich total, ich traue mich aber noch nicht.
Und wie trainieren würde ich auch gerne wissen. Warten wir mal ab, was die anderen so schreiben. Dann überlegen wir neu, ja?? (Oh Gott, was mach ich hier???)

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Da schließe

ich mich direkt an :-). Als Ziel für das nächste Jahr ist er bei mir eigentlich schon fest eingeplant, auch wenn ich noch gar keinen Mara gelaufen bin... Aber noch ist ja ein Jahr Zeit und es scheint sich mehr als zu lohnen :-).

Liebe Grüße und auch von mir allen Rennsteiglern ganz viel Spass!!!

Kasi

Frag mich Sonntag noch mal

Also ich hab mittlerweile ca. 14 Halbmarathons geschafft, immer zwischen 2:15 und 2:30. Dazu den Hermann mit 30 km und einen 6 h Lauf mit 44,5 km.
Ich weiß nicht, ob ich den Rennsteig-Marathon schaffe. Ich glaube schon. Aber frag mich Sonntag noch mal.
Ich habe das Glück in einer recht hügeligen Gegend zu wohnen. Die Berge schrecken mich nicht mehr.
Mach doch einfach den halben mit, dann weißt du, was Höhenmeter-mäßig am Rennsteig auf dich wartet.
Und den ganz langen Kanten: ich glaube, das geht auch. Ist doch Kopfsache. Nur die Gelenke sollte man wahrscheinlich an ab und zu 50 km mindestens gewöhnen. Aber wenn du schon 9 Marathons gefinished hast. Schau mal: 72,7 km mit einer 7er Pace sind rund 10 h. Klingt machbar, oder?
----------------------------------------------------------------

Fragen über Fragen

die ich mir auch stelle. Hab erst 2 Maras und einen Ultra (oder 3 Maras, wie man es denn nimmt) und bin noch nie weiter als 50km (und das genau einmal) gelaufen. Und hier ist es flach - topfeben halt.

Der Rennsteig-HM letztes Jahr hat mir Spaß gemacht - und mir Landschaftsläufe ins Herz gelegt. Bin also ein Rennsteig-Gemsenkitz.

Aber ich lauf auch zu Hause lieber durch den Wald oder über Feld-/Radwanderwege als an der Straße lang. Und das geht auch mitten in meiner Stadt.

Ich hab keinen Plan - aber ich hab ein Ziel: Schmiedefeld, die Medaille mit dem grünen Band und das Finishershirt!

Einfach mal locker loslaufen, immer schön ein Bein vor das andere - und dann gesund und froh in Schmiedefeld ankommen. Dabei die Natur genießen. Und vielleicht find ich ja auch wieder jemanden zum Quatschen unterwegs. Da vergeht die Zeit dann schneller :grins:.

sonnenschein: verrückt bin ich für meine Umwelt auch. Aber das bin ich schon seit ich Wettkämpfe überhaupt laufe (und der erste waren 5km, ganze 5km!). Da ist dann der Rest egal, oder? Ob 5 km, 10km, HM, M, oder mehr - wo ist der Unterschied der (Lauf-)Verrücktheit für Nichtläufer? Genau: den gibt es nicht!

Ich habe mein Marathondebüt

Ich habe mein Marathondebüt auch am Rennsteig gegeben und kann es nur empfehlen.
Der Vorteil ist auf alle Fälle, die Zeit ist sowas von zweitrangig, da wegen Distanz und Profil nicht mit einem Stadtmarathon vergleichbar. Die Zielschlußzeiten auf allen Strecken sind sehr moderat (z.B. Marathon 9 Stunden) und es geht insgesamt sehr entspannt zu.
Und die schöne Landschaft nicht zu vergessen. Der Zieleinlauf in Schmiedefeld ist gigantisch.

bye
murphy

Rennsteig ist wünerschön

Habe selber schon 3 Mal an der Rennsteigstaffel im Juni teilgenommen. Der Rennsteigmarathon ist eine Reise Wert. Sofern man keine Bestzeit laufen will.
Werde wohl nächstes Jahr mal den Halbmarathon laufen.

wo ist der Unterschied...

zwischen 5 km, Mara und Ultra... genau das ist die Frage.. einfach loslaufen klingt ja fast banal.. kein anderes tarining? keine Besonderheiten? einfach nur wie immer und dann Freunde im Kopf?

Und unter 7 stunden ins Ziel

Und unter 7 stunden ins Ziel gekommen. Ich verneige mich ganz tief vor dir.

----------------------------------------------------------------

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links