Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von realfila

In der Vergangenheit hatte ich des öfteren Probleme beim Laufen, die neben einer falschen bzw. zu starken Belastung, sicherlich auch mit meiner Polyarthritis (Rheuma) zusammenhingen.

Aus diesem Grund war ich 2011 auf der Suche nach jeglichen Maßnahmen um hier entgegenwirken zu können. Irgendwann bin ich auf der Suche nach Lesestoff und Ratgeber zum Thema Laufen mit Knorpelschaden auf der Website von Herbert Steffny’s auf den bekannten Ernährungs- und Sportwissenschaftler Dr. Wolfgang Feil gestoßen.

Dr. Feil war mir bereits ein Begriff, was ich bisher nicht wusste, ist dass er der Entwickler der Ultra Sports Produkte ist. Oktober 2011 habe ich mir den Ackerschachtelhalmextrakt von Ultra Sports wieder gekauft. Ich hatte diesen schon von April bis Juli genommen und da mein Knie nicht besser wurde, habe ich es seither nicht mehr genommen. Inzwischen denke ich aber, dass ich zuviel von dem Ackerschachtelhalmextrakt erwartet habe.

Inzwischen bin ich überzeugt, dass ich bzw. meine Gelenke, Sehnen und Bänder Vorteile von der regelmäßigen Einnahme vom Ackerschachtelhalmextrakt profitieren.

Nachfolgend die Beschreibung des Herstellers:
„Chefnährstoff = Baustein Nr. 1“
Ackerschachtelhalm ist mit seinem hohen und gut verwertbaren Kieselsäuregehalt der Chefnährstoff für alle Sehnen, Bänder und Gelenke.
Kieselsäure ist gut für die Bildung von kollagenen Fasern, die das Bindegewebe durchziehen. Gleichzeitig ist Kieselsäure ein wichtiger Nährstoff für die Produktion der Bindegewebe-Grundsubstanz. So ernährt Ackerschachtelhalm deine Sehnen, Bänder und Gelenke.

Vom Ackerschachtelhalmextrakt gibt es 2 Versionen. Einmal die flüssige Variante und einmal als Kapseln.

Die flüssige Variante ist zwar im Vergleich deutlich günstiger, allerdings ist der Geschmack des Extraktes sehr bitter. Geschmacklich lässt sich die flüssige Variante gut mit einem Glas Saft überdecken. Deshalb nehme ich auch die flüssige Variante.

Sport frei!
Thomas
Läufer-Blog.de

0

SPAM?

Provision

Bekommst du dafür Provision??

GT

laufend laufen
Meine Fanpage

nee

Ich glaube, das war nur ein gutgemeinter Rat. Wenn ihr seine anderen Blogs lest, werdet ihr es auch so sehen. Er ist ja jetzt kein Jogger mehr, sondern Läufer und da muss man schon auf seine Gesundheit achten.
;-)))
Und wenn der Hersteller das sagt, dann muss es doch stimmen.
Ups. Bin heute böse. Ich geh die böse Energie jetzt abtrainieren. Pfui Teufel.

Ich glaube Freizeitsport ...

... und das nenne ich auch das, was ich mache, geht auch ohne den ganzen Kram.
Ich futter nicht mal extra Eisen, Magnesium oder so'n KLram. Normal Essen und gut.
Im Training nur Wasser zum Trinken und gut.
Beim Wettkampf darf es auch mal ein Gel sein. Aber nur im Wettkampf!
;-)
PS: Na klar darf jeder machen, was er will und wenns für den Kopf gut ist, hilfts auch dem Körper. Ich geb mein Geld für Startgebühren und Turnschueh aus...

Danke an yakimas! Genau so

Danke an yakimas! Genau so ist es.

Ich bekomme keine Provision oder dergleichen, sondern bin einfach nur von dem Produkt überzeugt.

Sport frei!
Thomas

Läufer-blog.de

Hab ich auch so gelesen ...

... mußte trotzdem schmunzeln...
;-)

Warum Geld dafür ausgeben?

Das Zeug wächst überall wo es feucht ist wie Unkraut. Gerne in Gärten mit Boden-Regenwassertanks und Überlauf, s. Acker-Schachtelhalm. Einen ordentlichen Strauß davon abschneiden, zum Bund binden und in Keller oder Garage zum Trocknen aufhängen. Hinterher zerbröseln und wie Tee in Blechdosen aufbewahren. Die richtige Zeit zum Ernten wäre: Jetzt!

Pekka

Ich selbst nehme keine

Ich selbst nehme keine Zusatzprodukte. Zu Dr. Feil: Am Anfang dachte ich, der ist ein Schwätzer. Dann habe ich von ihm ein paar Tipps ausprobiert. Z.B. Eiweiß zur Reparatur der Muskeln in Kombination mit Gewürzen zur Anregung des Stoffwechsels und zur Hemmung von Entzündungen. Fazit: Am Tag meines letzten Marathon aß ich vorher Rührei und ein Müsli mit Joghurt, Chili, Zimt, Ingwer und Honig. Fazit: Während des Laufens meldete sich mein Magen zu keiner Zeit, habe nur ein Gel eingeschmissen. Nach 2 Tagen kein Muskelkater mehr, nichts.

wenn du

dich vielschichtig ernährst brauchst du glaub ich nix von dem teuren Gedöns. Avocados, Eier, Haferflocken, Bohnen, Quark, Amaranth, Tomaten, Kartoffeln, Rote Beete, Fisch, BIER und Schalkolade. Dann läufts...
...and miles to go before I sleep...

grasen gehen ...

Da steht aber auch noch folgendes:

"Nur wer den Acker-Schachtelhalm kennt und genau bestimmen kann, sollte die Pflanze selbst sammeln. So besteht an feuchten Standorten Verwechslungsgefahr mit dem Sumpf-Schachtelhalm (Equisetum palustre), der wegen seines hohen Alkaloidgehaltes giftig ist."

Ist schon seltsam, dass man heutzutage eher etwas teuer kauft, als es selber zu pflücken.

ok ...

... bei Bier und Schokolade bin ich sofort dabei. ;-)

Gebe dir aber grundsätzlich recht. Vielseitige Ernährung ist der richtige Ansatz. Macht nur nicht jeder. Amaranth ist übrigens Eisenhaltig (=> Hämoglobin). Deine Aufzählung ist gut.

Jetzt habe ich aber Hunger

Jetzt habe ich aber Hunger gekriegt....

och

Dann bin ich ja gar nicht so böse wie ich dachte. Un nu hab ich 3 Stunden im
Studio verbracht. Ganz umsonst. :-D
Jetzt übe ich Ironie und Sarkasmus.
Sport frei!

@Proteco

Was ist denn das für ne Argumentationskette:

Nach meiner 51km Harzquerung hatte ich auch nur 2 Tage Muskelkater.
Zum Frühstück gabs drei Honigbrötchen und Kaffee und Unterwegs gesalzene Butterstulle und Bananen und zu Trinken Wasser.

Mein Magen hat sich auch zu keiner Zeit gemeldet.

Schon mal daran gedacht, dass Dein Trainigszustand beim letzten mal vielleicht einfach besser war? So war es nämlich bei mir.

aber Du...

..dopst mit Schalkolade, das wissen wir ja längst!!!
Ich hab mit Ackerschachtelhalmpräparaten durchaus gute Erfahrungen: Man kriegt keinen Kater wie vom 15. Bier, man wird nicht fett davon wie von bösen, bösen Burgern, und es schadet wohl auch nichts. Vielleicht hilfts sogar (aber ich denke, es war doch eher das Tape und die Reduzierung der Laufumfänge, die meine Sehnen letztlich befriedet haben, aber GENAU weiß ichs natürlich nicht).

Sport frei! ;-)

um medizinisch...

....wirksame Mengen aufzunehmen, musst Du schon 'ne Ganze Menge davon essen. Und die Verwechslungsgefahr ist nicht zu unterschätzen! Meinen Tee kauf ich auch im Supermarkt statt die Kamille selbst zu pflücken.

@sibsub: sehe ich auch

@sibsub: sehe ich auch so.

Fakt ist, dass der Wirksamkeitsnachweis noch schwieriger zu erbringen ist als bei den Kompressionsstrümpfen. Entweder man ist von der Wirkung überzeugt oder eben nicht.

Ich nehme ansonsten auch nichts extra und "versuche" mich weitestgehend ausgewogen zu ernähren.

An die Wirkung der Kräuter- und Gewürzmixturen von Dr. Feil glaube ich übrigens schon, halte es aber für viel zu aufwendig zum Umsetzen.

Sport frei!
Thomas

Läufer-blog.de

@sibsub

Das dachte ich ja auch. Also beim Halbmarathon dieses Jahr, für den ich viel trainiert habe, wieder anders gegessen. Resultat: 3 Tage brutalen Muskelkater und erst nach 5 Tagen wieder einigermaßen gut drauf. Ich stelle dies einfach nur fest. Genauso wie ich feststelle, dass mir schlecht wird, wenn ich zuviel Chips gegessen habe.

Chips

Dir wird schlecht von Chips? ... Mein Problem war eigentlich immer, das die Tüte leer ist, bevor mir schlecht wird.
Inzwischen rühre ich das Zeugs allerdings nicht mehr an. Es gibt auch ein Leben ohne Chips. ;-)

Artikel- + Nahrungsergänzung

@makesIT: Du hast völlig Recht. Ich ergänze: Wer ihn selbst pflückt, sollte ein Bestimmungsbuch zu Rate ziehen.

Ansonsten finde ich alles selbst Gezogene, z.B. Tee aus frischer Minze, wesentlich besser als jedes Industrieprodukt. Stadtmenschen - ts ts ts... ;-)

Pekka

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links