Benutzerbild von Tigerkätzle67

Endlich dem Schweinehund den Kampf angesagt

Mein letzter HM in Ingolstadt war eine Katastrophe. Klar, es waren 30°c, aber letztendlich ist es nur eine faule Entschuldigung für meine letztere Faulheit. Und wer war daran Schuld? Natürlich mein innerer Schweinehund Sabotage. Immer wenn ich mir es mir vorgenommen habe was zu tun, kam Sabotage und sagte „ne du, lass mal lieber, ist heute viel zu kalt“. Und ich lies mich ohne zu zögern davon überzeugen. Mal war es zu Kalt, mal zu nass, mal war man zu müde usw. Doch dann – kurz vor meinem Urlaub – fing ich ja schon ganz gut an, als mich dann zu Ostern mein innerer Schweinhund wieder überzeugte das es zu kalt sei. So nahm ich meine Laufkleidung mit in den Urlaub und nahm mir ganz fest vor, dort am Abend auf jeden Fall noch meine Runden zu drehen. Wäre auch super gewesen so an der Themse entlang im Park zu joggen. Doch dann kam schon nach der ersten Nacht die ersten Anzeichen einer Erkältung und ich kam mit Fieber aus dem Urlaub zurück. Ich sah auf den Kalender – nur noch 3 Wochen bis zum HM in Ingolstadt. Ok, gegen Fieber ist kein Kraut gewachsen – da muss ich nun durch und brav die Erkältung auskurieren. Eine Woche später schon mal Fieberfrei und ich ging gleich mal eine kleine Runde Laufen und das die Tage drauf auch noch. Wie mein HM geworden war, habe ich im letzten Block beschrieben.

Von da an habe ich jetzt meinem Schweinehund Sabotage den Kampf angesagt. Mein nächstes Ziel soll der HM in München im Juni werden. Knapp 7 Wochen bis dahin, also ran an den FEIND und Trainingsaufbau. So begann ich gleich am 1.Mai mein Aufbautraining. Radfahren, Laufen, Crosstrainer und Kraftaufbau im Studio. Am nächsten Tag Outdoor knapp 13 km Laufen und 6 km Radfahren. Am SA dann wieder Laufen und am SO Laufen, Radfahren und dann noch im Studio Cardio und Krafttraining. In dieser Woche bin ich zufrieden, die Woche ist zwar noch nicht fertig – aber ich habe bisher ganz schön geackert. Und der Schweinehund Sabotage lässt sich nicht mehr blicken. Ich denke auch, das gesteckte Ziel ist ihm im Weg. MO, DI und MI war ich jetzt jeweils immer Laufen – DI war sogar mal wieder Vereinstraining angesagt. Wow war ich danach fertig und leichten Muskelkater habe ich heute noch etwas. Aber dafür war das Lauftraining mit 14 km am MI (gestern) auch ganz gut gewesen.
Also wenn wieder dieser Sabotage sich blicken lässt, dann zeige ich ihm mal wo es richtig lang geht ;-). Momentan versteckt er sich, aber ich weiß ganz genau das er sich nur wieder irgendwelche Tricks einfallen lässt um mich wieder von meinem Ziel abzubringen. Und deshalb bin ich auch auf der Lauer und habe mein Trainingsplan im Kalender schon mal voll ausgefüllt und daran halte ich mich jetzt. Heute ist mal Ruhetag, aber morgen geht es wieder mit meinen Leuten im Verein zum Ausdauer-Lauf. Darauf freue ich mich schon.

3.75
Gesamtwertung: 3.8 (4 Wertungen)

Die Art Schweinehund

kenne ich, ich hab meinen letzten Sonntag umgebracht!
Mach dein Vieh fertig, du packst das!!!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links