Benutzerbild von stella87

So.....letzten Sonntag war es also so weit...der Marathon stand an.
Ich war mit einem Freund schon viel zu zeitig da.Und ich war soooooooo aufgeregt.
Es wurden immer mehr Läufer,die sich am Start einfanden....
Der Sprecher sagte durch,dass sich alle Läufer hinter die Startlinie begeben sollen.
Und auch wir suchten uns einen Platz in der Mitte.Und dann viel auch schon der Startschuss.....alle rannten wie angestochen los...ich und mein Laufpartner versuchten das Tempo rauszunehmen.Alles lief gut....wir haben für 10 km eine Stunde gebraucht...2Stunden und 10 min bei km 21.....ab km taten mir dann schon die Knie weh....und dann kam der 28km....auf einmal hatte ich nen stechenden Schmerz im Fuß....aber Augen zu und durch...jetzt werden wir auch nicht mehr aufgeben.
Ab km 34 mussten wir zwischendurch mal anhalten....insgesamt mussten wir 16 min gehen....km 27-29 und km 37-29 waren die schlimmsten überhaupt...ab km 28 liefen mir dann schon immer mal die Tränen weil das Ziel so fern und doch so nah war*lach*
Und dann kam endlich km 40...nun war es nicht mehr weit.....wir kamen mit einer Zeit von 5:06:54 an......für den ersten doch nicht übel...oder?
Heute musste ich dann doch zum Arzt weil mein Fuß noch angeschwollen war....ich musste zum röntgen und das Ergebnis lautet.....Ermüdungsbruch im Mittelfuß....nicht gerade schön...aber ich muss sagen:das war es mir wert....und jetzt wo ich es weiß,finde ich die Zeit richtig gut.

Liebe Grüße...Sandy

0

hm?

Glückwunsch zum Marathon und eins auf die Nuss für "das war es mir wert": einen Bruch kassieren für einen Marathon? Nein, danke.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Na da gratuliere ich!!!

Bei meinem ersten HM hab ich mich wegen falscher Schuhe zerlegt... seitdem weiß ich: Bahnschuhe auf die Bahn und nicht auf die Strasse ;)

Aber wenn du mal ein paar mehr Läufe durchgemacht hast, hast du sowieso keine Lust auf Wochen der Laufpause hinterher... da nimmt man sich automatisch was raus!

Gute Besserung.

Herzlichen Glückwunsch

zum Marathondebut!!! Mir ist es bei meinem 1. Halben auch so ergangen, ganz fiese Schmerzen im Fuß und ich dachte, egal, Augen zu und durch. Ich musste ja nicht so lang wie Du. Durch die Endorphine verschwanden die Schmerzen zwischendurch auch fast vollständig, doch nach dem Finish gings barfuß nach Hause;-) Diagnose hieß dann auch Ermüdungsbruch, es stellte sich später aber heraus, dass es "nur" eine große Überlastung war. Wenn der Fuß geschwollen ist, kann man den Röntgenbildern nicht vertrauen.
Deine Zeit ist klasse!!! Jetzt heißt es Fuß schonen, statt laufen in Laufzeitschriften blättern und den Mara noch mal Revue passieren lassen;-) Genieße das! Und ab jetzt immer schön vorsichtig mit dem Fuß!!! Vielleicht brauchst Du Einlagen oder andere Schuhe oder oder. Lass das alles gut abklären, damit Dir das nicht wieder passiert.

Genieße Deinen Erfolg!
Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

mit strider

ich bin da voll und ganz mit Strider auf einer Linie. Eine richtige Verletzung aus einer Sportveranstaltung davonzutragen? Das kann passieren, aber nein danke, billigend in Kauf nehme ich das noch lange nicht.

cour-i-euse

Danke strider für das

Danke strider für das Kommentar, bei mir hät sich das nicht so nett angehört xD
Bin voll und ganz der Meinung!

Sport soll Spaß machen und einen Erwüdungsbruch ist das ganze niemals wert. Beim nächsten Mal einfach gleich auf den Körper/Schmerz hören... dann besser vorbereiten und dann den M ordentlich laufen und genießen.

LG
Jaimy

mit Schmerzen laufen

Das Problem im Wettkampf ist doch, dass man die Schmerzen 1. nicht so sehr spürt und 2. leider nicht ernst genug nimmt. Hinterher ist man immer schlauer und ärgert sich....nur leider zu spät. Das mussten so einige von uns erst lernen;-) Ein zweites Mal passiert einem das sicherlich nicht.

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Herzlichen

Herzlichen Glückwunsch!!!
...und gute Besserung.

Genügend Vorbereitungs-Kilometer

Hallo Stella,

Glückwunsch zum überstandenen ersten Marathon. Als ich meinen ersten machte, hatte ich schon einige Tausend Vorbereitungs-KM, viele kleinere Wettkämpfe und 4 Jahre Training hinter mir. Ich glaube, das ist auch erforderlich, um diese extreme Belastung ohne Schäden zu überstehen.

Wie sah denn dein Training aus? Waren Skelett und Muskulatur für diese Belastung ertüchtigt?

Hoffe du hast den Spaß am Laufen nicht verloren.

LG

Need5Speed

Das stimmt schon

nur hinterher sagen "das war es mir wert" finde selbst ich schwierig...

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Na während des Laufes

Na während des Laufes wusste ich nicht,dass er gebrochen ist.....dachte es ist ne starke Überlastung....

Ich hab richtig angefangen

Ich hab richtig angefangen ende Februar.....davor hatte ich ne Verletzungspause...
laufe schon lange...allerdings nur so 10-25 km....länger ging es dann erst ab ende Februar.
Hab durch meinen Beruf schon ne gute Grundkondi.....
na mal sehen....wann ich den nächsten Lauf mache....und nein den Spaß am laufen hab ich dadurch nicht verloren :-)

Lass Dir kein schlechtes Gewissen einreden,

der Marathon war eine Leistung und ein Erfolg, wenn auch mit Wermutstropfen. Du konntest nicht wissen, dass es ein Ermüdungsbruch ist.

Du solltest jetzt nur die Ursachen ermitteln (lassen). War es die Trainingsbelastung, hatten die Schuhe einen Einfluss, war der Laufstil begünstigend und und und ..., damit soetws nicht wieder passiert.

Güte Besserung und weiterhin viel Spaß beim Laufen, wenn es dann wieder geht.

Kilometer seit 01. Januar 2010:

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links