Benutzerbild von realfila

Nachdem mein Entschluss mit dem Rauchen aufzuhören stand, interessierte mich, was für Vorteile ich daraus ziehe um so zusätzliche Motivation zu schöpfen. Hierzu habe ich mir separat eine Liste erstellt mit meinen ganz persönlichen Vorteilen, also speziell auf mich abgestimmt und keine Allgemeinfloskeln wie man sie auf einschlägigen Websites wie Nichtraucher.de nachlesen kann.

Meine Liste werde ich hier nicht veröffentlichen, da sie teils sehr private Vorzüge aufzählt, die ich durchs Nichtrauchen erleben darf.

Das Thema ist aber mit den persönlichen bzw. allgemeinen Vorzügen allein nicht vollständig erschöpft, denn mich interessierte was nun ganz konkret in meinem Körper passiert. Nach langem Suchen bin endlich fündig geworden. Nachfolgend einer Auflistung über die Vorgänge im Körper bei einer Raucherentwöhnung:

Nach 20 Minuten
Ihr Blutdruck erreicht einen Wert nahe dem vor der letzten Zigarette, die Durchblutung verbessert sich, Ihre Körpertemperatur normalisiert sich.

Nach 8 Stunden
Der Kohlenstoffmonoxidspiegel im Blut sinkt wieder auf ein normales Niveau.

Nach 24 Stunden
Das Herzinfarkt-Risiko sinkt.

Nach 48 Stunden
Geruchs- und Geschmacksrezeptoren regenerieren sich. Gerüche und Düfte werden wieder besser wahrgenommen, auch der Geschmackssinn verbessert sich.

Ab 2 Wochen
Ihr Blutkreislauf stabilisiert sich, die Lungenfunktion erhöht sich um rund 30 Prozent.

Nach 1 bis 9 Monaten
Hustenanfälle reduzieren sich, Kurzatmigkeit und Abgeschlagenheit werden vermindert. Die Flimmerhärchen der Lunge fangen an, normal zu funktionieren und es kann ein Schleimabbau erfolgen. Die Lunge reinigt sich verstärkt, die Infektionsgefahr sinkt.

Nach einem Jahr
Ihr Risiko einer koronaren Herzerkrankung ist nur noch halb so hoch wie das Risiko eines Rauchers.

Nach 5 Jahren
Langsam sinkt ihr Schlaganfall-Risiko.

Nach 10 Jahren
Krebs an Mund, Luft- und Speiseröhre droht Ihnen nur noch halb so stark wie einem
Raucher.

Nach 15 Jahren
Das Risiko einer Koronar-Insuffizienz ist wieder auf dem Niveau eines Nichtrauchers.

Quelle: American Cancer Society

Sport frei!
Thomas
Läufer-Blog.de

2.333335
Gesamtwertung: 2.3 (3 Wertungen)

Da würde mich soch glatt

Da würde mich soch glatt mal mein Fall interessieren, so als Gelegenheitsraucherin... alle 2-3 Wochen eine Schachtel.

Aber gut gemacht, immer schön die Vorteile im Auge haben! Eigentlich wie beim Laufen auch :P

LG
Jaimy

Hi Thomas

Hab auch vor gut 2 Jahren aufgehört. Es gibt wirklich NUR Vorteile. Vor allem Gechmacks- und Geruchssinn
erholen sich extrem(manchmal zum Nachteil).
Wie ist`s eigentlich in Ansbach gelaufen?. Hab dich im Zielbereich kurz gesehen auch gerufen. Scheinbar hast mich nicht gehört.

Sportlicher Gruß
Fjerler

Ne hab dich wirklich nicht

Ne hab dich wirklich nicht registriert... Aber auch meine Frau hat mich mehrmals im Zielbereich gerufen und auch die habe ich nicht wahrgenommen.

Einen Bericht zum Lauf kannst auf meinem Blog ansehen... Info vorab, es lief gut ;-)

Läufer-blog.de

Ich hab vor etwas über 4

Ich hab vor etwas über 4 Jahren aufgehört und zwei Dinge sind mir sofort aufgefallen:

- Ich hatte auch nicht mehr Geld am Monatsende übrig als vorher.
- Schneller Laufen lernt man trotzdem nur durch schneller Laufen.

;)

Mein Geschmacks/Geruchssinn war entweder schon zu hinüber oder is einfach nicht besser. Da hat sich jedenfalls nicht viel getan bei mir.

Großartig ...

... hi realfila,

Chapeau, dass Du es geschafft hast ... wie ist ja egal, Hauptsache weg von diesen ekligen Dingern.

Wenn es das Problem mit dem Gewicht nicht gäbe :-(( Ich habe nun sieben Kilo zugenommen, rauche seit fünf Monaten nicht mehr.

Gruß

Equinoxe

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links