Benutzerbild von Nicolsche

Gestern war es soweit. Ich lief meinen ersten Halbmarathon.

Doch ich starte früher mit meinem Bericht. (Vorsicht lang!)

Geboren aus einer Laune, weil meine 10km Zeiten besser wurden, habe ich mich nach Absprache mit meiner Freundin Karin für den Hannover-HM angemeldet.

Ein Trainingsplan wurde schnell bei Runners World gefunden. Zielzeit 2:15, meist mit drei Trainingseinheiten in der Woche, die Läufe nur auf Zeit und nicht auf Kilometer und das Ganze über 10 Wochen verteilt. Das war in meinen Augen für mich machbar und passte auch zu meiner bisherigen Laufleistung.

Ende Februar ging es los und ich hielt mich das erste Mal an einen Trainingsplan (ohne hätte ich mir den HM niemals zugetraut). Die Läufe gingen meist besser als vorher gedacht. Klar gab es Rückschläge, die aber oft aus eigenen Fehlern resultierten. Mal habe ich zuviel gemacht, dann die Nacht vorher halb durchgetanzt und ähnliche Gründe. Doch nach meinem Gefühl konnte das nie für eine 2:15 Zielzeit reichen und ich korrigierte meine Hoffnungen auf 2:20.

Das Laufwochenende nahte. Alle in meinem Umfeld (und auch hier) "nervte" ich bestimmt schon mit meinen Zweifeln. Im Gegensatz zu mir waren aber alle überzeugt, dass ich gut trainiert war. Meine Zweifel gingen nie ganz weg. Mental stellte ich mich auf einen Lauf von Wasserstation zu Wasserstation ein. Das waren Abschnitte, die ich mir gut laufend vorstellen konnte. Auch mehrmals.

Am Samstag fuhr ich nachmittags nach Hannover, um meine Startunterlagen zu holen. Mit meiner Mitläuferin habe ich auf der Messe ausgiebig geshoppt, das Gelände erkundet und dem hibbeln freien Lauf gelassen. Auf der Pasta-Party konnte ich mich endgültig auf den Lauf einstimmen. Vielen Dank für den vergnüglichen Abend! Es macht Spaß Euch zu treffen.

Der Sonntag begann mit einer Vollsperrung der A2. Glücklicherweise ist morgens um halb neun kaum einer unterwegs, so kam ich noch gut von der Autobahn runter und pünktlich am Rathaus an. Gut, dass ich mir von Einheimischen den Weg mit der U-Bahn habe erklären lassen.

An der "tollen" Bayernhütte traf ich dann auf BWL, Jaren, Laufnad und meine Laufbegleitung samt Anhang. Leider habe ich die meisten vor dem Start schon wieder verloren, weil ich noch dringend wohin musste. Natürlich viel zu spät. Tut mir leid, dass ich dadurch Unruhe reinbrachte. Aber glücklicherweise musste keiner allein laufen. Karin habe ich zu meinem Glück wieder gefunden und so ging es in den Startblock.

Mit Gänsehaut ging es 3min nach dem Startschuss über die Startlinie. Ich mag diesen Moment! Es geht endlich los, die Anspannung der Wochen vorher ist vorbei. Jetzt galt es Spaß zu haben. Denn das war mein oberstes Ziel, noch vor einer möglichen Zielzeit.

Die km gingen dahin. Wir pendelten uns langsam auf ein angenehmes Tempo ein. Ich tendiere nämlich dazu, zu schnell loszulaufen und das hätte sich böse gerächt. Karin und ich reden nicht viel miteinander. Meist über das Tempo, manchmal machen wir uns gegenseitig auf andere Läufer aufmerksam. Wir laufen von Wasserstelle zu Wasserstelle. Hier wird konsequent gegangen und das irgendwie viel zu kalte Wasser getrunken. Aber Wasser ist gut und wichtig. Irgendwann sind 10km vorbei. Dieses in einer Zeit, nach der ich letztes Jahr über die Matte gekrochen wäre und keinen Gedanken an weiterlaufen verschwendet hätte. Gestern wurde ich dann immer lockerer, dann jetzt ist schon die Hälfte geschafft. Ein echter Wahnsinn für mich. Ich fange an Kinderhände abzuklatschen und habe Spaß! Mir tun ein wenig die Füße weh, weil ich sonst nicht soviel auf Asphalt laufe. Doch alles im Rahmen. Ich sehe drei von der Deutschland-Mädels-Staffel und habe genug Luft sie zu rufen. Endlich kenne auch ich jemanden an der Strecke.

Bei km 17 schaue ich auf meine Uhr und kann noch berechnen (!), dass es für 2:15 reichen kann. Dieses sage ich Karin, die davon aber nicht so überzeugt aussieht. Kurz vor der letzten Wasserstelle geht es ihr nicht so gut. Sie möchte ein paar Schritte gehen. Ich laufe langsamer weiter und reiche ihr das Wasser an. Letztes Jahr in Braunschweig musste sie mich noch über die Strecke treiben. Heute geht es mir einfach gut. Wir laufen noch ein Stück gemeinsam, aber irgendwann verliere ich sie nach hinten. Das tut mir leid! Sie wollte mich ja schon früher vorschicken, aber da hatte ich noch nicht den Mut. Jetzt laufe ich mein Rennen allein. Ich werde schneller und kontrolliere permanent die Zeit. Der letzte km kommt und ich weiß, ich werde unter 2:15 bleiben. Der km ist lang! aber nach der letzten Kurve sehe ich das Ziel und fange nur noch breiter an zu grinsen. Gefühlt fliege ich ins Ziel, drücke die Zeit ab und sehe 2:13:xx! JAAA! Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert. Ich bleibe stehe und warte auf Karin. Wenigstens das muss sein. Sie kommt auch bald. Glücklich, dass es geschafft ist! Dieses war bestimmt nicht unser letzter gemeinsamer Lauf.

Im Zielbereich muss ich erstmal ausgiebig trinken. Immer nur Wasser wird auch langweilig und so wird es Apfelschorle, Erdinger, Cola... BWL glaubt immer noch, dass ich zu langsam war, aber ich war genau richtig! Ich ziehe mir trockene Sachen an und dann gibt es die Nachlaufwurst. Bei Kaffee, Schoki und Bier gibt es viele lustige Geschichten von vielen glücklichen Läufern. Bevor wir uns wieder in alle Richtungen verteilen.

Zu Hause angekommen, checke ich als erstes meine offizielle Zeit. Dann geht es in die Badewanne. Wunderbar! Ich grinse, schwebe auf Wolke sieben, bin einfach glücklich. Die vielen Eindrücke von diesem tollen Wochenende mit dem Lauf als Höhepunkt muss ich noch verarbeiten. Das kann etwas dauern.

Schön, Euch mal wieder getroffen zu haben. Schön, mit Euch diesen Lauf erleben zu dürfen!

Noch ein paar Zahlen:
Ich bin 293km während meines Trainingsplanes gelaufen und habe dafür einen Tag und sieben Stunden benötigt. Das entspricht einer Pace von 6:25. Gestern bin ich eine Pace von 6:19 gelaufen.

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Was für ein schöner

Was für ein schöner Bericht!
Ich würde auch sagen: Perfektes Tempo und ein wunderbarer erster HM ^^ (Auf Tempo kann man später immernoch machen.)

Daumen nach oben für diese Leistung!

LG
Jaimy

und ich liebe es...

...von solch schönen halbmarathons zu lesen! danke für´s mitfiebern lassen, nicolsche!
____________________
laufend gratuliert herzlich zum ersten halben: happy

Herzlichen Glückwunsch!

Das klingt nach einem Genussdebüt beim HM. Du wirst sehen, das ist erst der Anfang...

zausel

>

Großartig

Mensch Nicolsche, das hast du super hinbekommen. Und zum Debut
so eine Zeit! Ich gratuliere dir ganz herzlich.

Genieße dieses wunderbare Gefühl

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

Glückwunsch!

So wünsche ich mir meinen ersten HM auch!
Hab weiterhin noch viel Spaß und tolle Läufe!
Dein Bericht war sehr schön geschrieben, so richtig zum Mitlaufen. :-)

Prima Plan !

... und noch besser umgesetzt !
Herzlichen Glückwunsch !!!

VlG

Herzlichen Glückwunsch

zu der gelungenen Ausführung Deines Planes.

Ich denke mal, es wird nicht Dein letzter gewesen sein.

Liebe Grüße
Petra

Suuuuuper, es hat geklappt,

herzliche Glückwünsche auch von mir zum ersten Halben! Toll, daß er so supergut gelungen ist, ich freue mich für Dich.

Und: schön, Dich nach knapp 25 Jahren (wieder-)gesehen zu haben ;o)

LG und bis bald (9.9. spätestens) in der Autoregion,
Britta

Riesenglückwunsch, liebe Nicolsche!!!

Als du uns am Steckenrand entdeckt hattest und wir dich anfeuern durften, sahst du total entspannt und locker und fröhlich aus. Genauso sollte sich ein HM-Debüt anfühlen. Konsequent den Trainingsplan durchgezogen und super gelaufen! Möge dir dein Zieleinlaufsgrinsen noch lange erhalten bleiben!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Gratulation zum gelungenen HM-Debüt!

Und ich wünsche Dir, dass dieses fette, glückliche Grinsen noch lange nicht durch die Türrahmen passt! Du hast es Dir verdient.

Herzlichen Glückwunsch!

Das hast Du super gut gemacht!!!
Und fröhliches Weiterplanschen;-))

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Herzliche Glückwunsch

zu diesem Hammerdebüt und das gleich mit einer super Zeit.

Nicolsches Begleitung

Hey Nicole, es war mir eine Ehre, dich immer mal wieder gebremst zu haben. Diesmal hattest du den besseren Tag, abwarten, wie es beim nächste Lauf werden wird.
Ich muss mich nur manches mal eher selbst in Arsch treten, deine Anfeuerung war für meinen Schweinehund nicht deutlich genug.
Das Chaos am Start war schon echt ätzend und schade, aber wenigstens haben wir uns alle im Ziel am Bierwagen wieder gefunden und doch war auch jeder froh gewesen und stolz auf seine Leistung.
Das war nicht der letzte gemeinsame Lauf, nächstes Mal mindestens in WOB

nochmals online-Gratulation

Das hast du super toll hinbekommen. Gratulation! Du darfst noch eine ganze Weile auf deiner Wolke schweben.
Es ist einfach toll, wenn es an Tag x auf den Punkt klappt und der Trainingsplan wirklich bewiesen hat, dass er zu dir oder du zu ihm passt.
Du hast eine enorme Steigerung im letzten Jahr hinbekommen. Ich bin mal gespannt, was du dir als nächstes ausdenkst.
So als Vorschlag hätte ich 50km in 24h in Rüningen? Das ist wirklich nicht abwegig, habe ich nämlich nach meinem ersten HM auch gemacht, aber natürlich ganz langsam und locker und nicht am Stück.

bimi-66
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Das freut mich

Was ein schöner Erlebnisbericht. Das hast du supergut hinbekommen, sowohl den Bericht, als auch den Lauf selbst. Ist ein g**les Gefühl, wenn man so entspannt, kontrolliert und mit Spaß läuft.
In Rüningen laufen wir dann wieder zusammen?
PS: Herzlichen Glückwunsch zu dem Hammerdebüt!
----------------------------------
LG Inumi
Wer immer alles eng sieht,
sollte mal das Weite suchen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links