Benutzerbild von maecks

Irgendwann im Oktober habe ich hier von meiner Operation (subbdurales Hämatom) geschrieben und war ganz zuversichtlich, bald wieder auf die Laufstrecken dieser Welt zurückzukehren. Wie sich in der Praxis dann gezeigt hat, sollte es noch rund ein halbes Jahr dauern, bis ich im März dann endlich wieder mit regelmäßigem Lauftraining beginnen konnte. Inzwischen habe ich immerhin wieder knapp 400 Kilometer geschafft, bis ich letzten Donnerstag jäh gestoppt wurde...

Mein Comeback am Hausberg war angesagt, und ich stürmte (zumindest für meine aktuelle Verfassung) förmlich die rund 700 Höhenmeter hoch auf den Pfänder. Ganz begeistert war ich von meiner Performance und vorallem davon, nach neun Monaten endlich wieder diesen früh morgendlichen Ausblick genießen zu können:


Blick vom Pfänder auf den Bodensee!

Ein kurzes Telefonat mit Junior und voller Vorfreude nahm ich meinen Weg ins Tal in Angriff. Auf gut 4 Kilometern herrlichen Trails galt es die rund 700 erlaufenen Höhenmeter wieder zu vernichten. Das ganze war übrigens der letzte Vorbereitungslauf für mein Wettkampf-Comeback, das für Samstag angesagt war. Der Örfla-Lauf, ganze 5,9 Kilometer - allerdingns mit knackigen 360 Höhenmetern gespickt. Das entspricht auf der Klada-Quälixfaktor-Skala immerhin dem Faktor 62 ;-)!

Aber zurück zu meinem Downhill-Run. Noch einmal kurz für ein Foto gestoppt...

...und schon stürzte ich mich weiter talwärts - immer wieder den herrlichen Blick auf den Bodensee vor Augen. Und so kam es, wie es kommen musste... ich nahm das talwärts Stürzen dann doch ein bisschen zu wörtlich. Mein - wohlgemerkt völlig unschuldiger - linker Inov8 Roclite315 verhedderte sich an einer der vielen Wurzeln und ich küsste den Boden schneller als ich denken konnte. Und wenn ich "Boden küssen" schreibe, dann meine ich auch "Boden küssen"!

Ich rappelte mich mühsam auf. Mein Lippen fühlten sich an als wären sie kurz vor dem Platzen. Ich spuckte Blut ohne Ende - und diese Schmerzen. Ein erster Check ergab jedoch keine größeren System-Ausfälle. Alle Zähne waren offenbar noch da und an einem Stück, keiner wackelte. Ich sah an mir hinab: keine äußeren Verletzungen! Offenbar habe ich echt nur mit dem Mund gebremst.

Ich hatte noch gut die Hälfte des Abstiegs vor mir, also lief ich weiter. Meine Beine schlotterten zwar, waren aber unversehrt. Gut 20 Minuten später stand ich endlich vor dem Spiegel und konnte meine ramponiertes Gesicht näher begutachten.
Äußerlich blieben mein Lippen fast unversehrt, aber an der Innenseite klaffte ein tiefes Cut in der Operlippe, die Unterlippe hatte sich schwarzblau verfärbt.

Fazit der ambulanten Behandlung: Die Oberlippe musste mit zwei Stichen genäht werden, mein Oberschenkel hatte einen kräftigen Pferdekuss abbkommen und Schulter und Knie links waren aufgeschlagen. Irgendwie hatte ich noch Reste vom Pfänder tief unter einem Fingernagel und dem Arzt machte es tierisch Spaß, mit einem mittelalterlichen Folterinstrument (ich fürchtete schon, er zieht mir gleich den ganzen Nagel) mein Nagelbett zu malträtieren. Und tags darauf sah ich aus, als ob ich gegenüber Vitali Klitschko eine dicke Lippe riskiert hätte :-)

Inzwischen kann ich schon wieder ohne Röhrchen trinken und auch das Essen einigermaßen genießen. Ein leichter Schmollmund zeugt noch von meinem Bodenkontakt. Dem nächsten Lauf steht aber nichts mehr im Wege. Um sicher zu gehen, wird jedoch noch ein MRT gemacht, um ein neuerliches subdurales Hämatom ausschließen zu können.

Vollmundige Grüße, maecks
- oder frei nach Laufastra:
You'll never read my lips alone!

0

Oui maecks,

mach mir die Angelina, oui, oui.
(Wer den Spot hat, hat im Allgemeinen schon für den Schaden gesorgt;-)). Lieber maecks, schön daß Du wieder so eifrig den Pfänder malträtierst. Gute Besserung und allzeit wohlschmeckende smoothies...

Uusi

Mundbremse

äh hat man dir mal erklärt, dass das auch anders geht???

Junge Junge, was zum Geier machst du? Man kann dich auch echt nicht alleine laufen lassen! Ach - und die Runde gegen Klitschko, die hätte ich gerne gesehen ;-) Gute Besserung!

You'll never werdenSchadenhatspottetjederBeschreibung alone

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

lieber maecks...

...du heißt MAECKS, nich PAPST ! überlass dem das bodenküssen, der kann das eindeutig besser ;-)
nee, mal im ernst: pass auf dich auf!!!
____________________
laufend freut sich ganz, ganz doll, endlich wieder was von maecks zu lesen und wünscht viele pannenfreie km: happy

ich

weiss gar nicht was die alle haben, der Mund ist ein Weichteil, somit konnte der Sturz doch gut gedämpft werden!! Das wäre mit der Stirn schon anders ausgegangen, kenn mich da vorzüglich aus.

Aber dennoch, entweder aufpassen oder Crosshelm aufziehn! Also in Zukunft "Uffpasse!"

GT

laufend laufen
Meine Fanpage

schön mal wieder...

....war von Dir zu lesen, aber es wäre garnicht schlimm gewesen, wenn der Blog nach den Bildern zu Ende gewesen wäre.
Alles wird gut!
Viele Grüße, Conny

der alptraum

...eines jeden trompeters. ich kenn mich aus, mein mann ist einer. außerdem hatte ein kollege mal einen derart unglücklichen radunfall bei dem er sich die lippe aufriss , dass er jetzt nicht mehr richtig spielen kann .
tja : eigentlich predige ich meinen mann immer, er soll laufen, wär nicht so gefährlich - aber jetzt , bei deinem erlebniss.... hrmpf ... :-/

gute besserung !!!
g,c

Du machst Sachen!

Zum Glück nichts Schlimmeres passiert! Pass bitte weiter auf Dich auf!

LG
Ulli

"Das Leben geschieht einem, während man damit beschäftigt ist, andere Pläne zu schmieden", John Lennon
Wir sind BORN.Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt

da bekommt das Wort "Kilometerfresser"

ja eine ganz neue Bedeutung.

Gute Besserung weiterhin;
und ich freue mich wirklich hier laufend von dir zu lesen.

Flachlandige Grüße vom erdnahen Lurch

Regenfetischisten = die "normalste" Laufgruppe im Universum
wird nur von NEONGELB getoppt!

Autsch! Ich weiß, wie weh es tut, ungebremst...

...den Boden mit dem Mund zu küssen! Gute Besserung!
Dennoch schön, dass Du wieder auf der Piste bist. Hab Dich ja mit den Gesamt-Kilometern inzwischen in Sichtweite. Hätte ich nie gedacht, Dir mal so dicht auf den Pelz zu rücken. Aber wenn Du nicht laufen kannst, macht das auch keinen Spaß!
Ich hoffe, dass Du wieder Kilometer abreißen kannst wie vor der OP und vor allem, dass Du wieder so schöne Fotoreportagen wie vorher machst. Die haben hier echt gefehlt!

Liebe Grüße
Renate

27.05. TorTour de Ruhr 100 M

Das war eine rustikale Rückkehr ...

... ins pralle Leben eines Trailläufers. Bei allem Schmerz - unsere Narben sind unsere Orden ;-) ...

Wünsche dir schnelle Genesung. Notfalls musst du halt im Handel für Boxer-Untensilien noch einen Mundschutz bestellen ;-).

Egal, einfach schön, dass du wieder dabei bist.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Da ist er wieder!

Schön, dass du auf dem Wege der Besserung bist und ab jetzt hältst du dich bitte aus allen Unfällen raus, es kann ja nicht sein, dass ich noch mal soooo lange auf deine Fotostories verzichten muss.

Ach Franzl!

Was bist du denn auch immer so stürmisch? ;-))

Sissi :-)

Autsch!

Die Landschaft Deiner Heimat ist so schön, dass man den Boden küssen kann. So ungestüm hätte es doch wirklich nicht sein müssen.

Laufen ist ja für vieles gut. Dass es die Botox-Anwendung ersetzt war mir neu. ;-)

Gute Besserung und baldige Rückkehr auf den Trail wünsche ich Dir.

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient

Mein lieber Maecks,

hast ja einiges hinter Dir, und wir freuen uns aufrichtig, dass es Dir wieder gut geht. Und dann dieses - es ist ja zum Durchgemachten fast eine Lapalie, aber Wiederbeginn Zei Henn, dass ein Schutzengel manchmal gebraucht wird. Naja, wenn Du wieder Kauen kannst dürfen wir Dich vielleicht mal wieder auf unserer Terrasse begrüßen und bewirten. Wir haben Deinen Besuch bei uns noch lebhaft in Erinnerung - und zumindest mir gab einerseits Deine Ruhe und andererseits Deine Freude am Laufen viel Motivation. Wir feuen uns Dich bei einem Event wieder zu treffen und wünschen gute Besserung.

LG
Achim

a href="http://www.jogmap.de" >

Fender stratocaster

Und schon nimmt der Junge das "Ins-Vergnügen-stürzen" wörtlich...
Siehst Du jetzt aus wie Maecks Jagger?
Gut, daß die Lippen in Bezug aufs Laufen völlig überbewertet werden.
Mohrenbräu durch den Strohhalm ist zwar nicht state of the art, aber Hauptsache es betäubt...
Gruß, Marco
You'll never lipskaus alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

Ich wünsch dir einfach mal

eine gute und schnelle Besserung!!!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Aua...

Gute Besserung!!! Und gut, dass du nur die Landschaftsfotos gezeigt hast und nicht die genähte Lippe ;o)
_______________________________
swim, bike, run, eat, drink, fun!

DANKE...

...für eure ach so mitfühlenden und tröstenden Worte.
Ich habe sie hier entsprechend gewürdigt ;-)

Gruß maecks


Wir sind BORN, laufen wie bekloppt!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links