Moin Lauffreunde/innen in MechPomm.

Ich war auch dabei.
Ich war mit meiner Familie in Hannover, wo wir am Vorabend eine Familienfeier hatten. Habe mich daher recht kurzfristig entschlossen den Marathon am nächten Tag mitzunehmen, wenn man sowieso schonmal da ist ;-).

Da ich vorige Woche mit meinem Bruder schon in Hamburg gestartet bin und dort für ihn "hasiert" habe (03:45 h), hatte ich eigentlich keine großen Erwartungen.
Hauptereignis war die Familienfeier.

Morgens überkam mich dann aber doch das Mara-fieber. Ich hatte von der recht flachen Strecke gehört und wollte versuchen, was geht. Darum habe ich mich dann im angenehm übersichtlichem, nicht überfüllten Startblock, optimistisch bei den 03:15 Ballon-Läufern eingereit. Notfalls konnte man sich von dort ja immernoch nach hinten durchreichen lassen. Die 03:30 h wollte ich aber schon gerne wieder knacken.

Es ging dann auch recht zügig los. Das überschaubare Läuferfeld entzerrte sich recht schnell, so dass das lästige Intervallaufen (Überholen/Abstoppen) nach dem Start, wie es bei größeren Startfeldern üblich ist, entfiehl. Die Strecke war schnell und die Zuschauer einmalig. Die Anfeuerung empfand ich irgendwie persönlicher als in HH. Aus dem Fenster, vom Balkon und an der Straße wurde kräftig angefeuert. Kinderhände wurden fleißig abgeklatscht. Auf eingen Straßenzügen war sogar das Pflaster bemalt, wie bei der Tour de France. Man konnte richtig mit den Supportern spielen. Auch als ich mich von der 3:15er-Traube etwas absetzte und allein unterwegs war, wurde man als Einzelläufer beachtet und nach vorne getrieben.

An den Verpflegungspunkten gab es, wie auch schon in HH und Barcelona, Gels. Das ist (für mich) neu, aber praktisch, weil ich dann, wenn es sich bei Maras durchsetzt, auf eine Bauchtasche verzichten kann.

Meine Familie konnte mich unter der Führung der ortskundigen Verwandtschaft an 3 unterschiedlichen Punkten anfeuern (U-Bahn-Hopping). Ich war also mit meinem eigenen kleinen Fanclub unterwegs und wurde auf der Strecke darauf auch von einigen Läufern grinsend angesprochen.

Der Lauf war also immer recht abwechslungsreich. Ich achtete auch nicht so sehr auf Durchgangszeiten, ließ mich mehr vom Publikum ablenken und motivieren.

Bei km 38 liefen dann wieder die 3:15 Pacemaker zu mir auf. Die wollte ich nicht ziehen lassen. Wenn man so weit gekommen ist und so viel investiert hat, möchte man sich auch nicht auf den letzten km den Lauf (SEINEN LAUF) aus der nehmen Hand lassen. 4 km lang muss dann halt gebissen werden.

Und dann kamen auf den letzten km noch die Powerpoints. Begeistertes Publikum an allen Ecken und Geraden. Eine Samba-Band gab nochmal alles (Hannover kam mir vor wie die Hauptstadt der Trommler) und in der Erdinger-Kurve (da musste ich kurz an dich denken, Guido ;-) ), sah ich ein letztes Mal vor dem Ziel meine Familie. Die hatten schon die gute Zeit realisiert und schrien sich die Kehle aus dem Hals.
Auf der Zielgeraden konnte man im Zieltor die große Zietnahmeuhr sehen. Ich wollte sie am liebsten einfrieren, sie sollte jetzt nicht mehr weiterlaufen. Tatsächlich hat sich die Minutenanzeige bis zum Zieleinlauf auch nicht mehr verändert.
Mit 03:12:40 bin ich durch den Torbogen.

Ein unglaubliches Gefühl. Danke Hannover!!!

sportliche Grüße

Jörg

Gut,

dass Du bei meinem Lieblingsbier und gelegentlichem Startgeldsponsor an mich gedacht hast, denn Du wurdest ja auch den ganzen Lauf über online verfolgt. An den Zwischenzeiten war schon abzulesen, dass der Lauf besonders war. Na ja, über die gute Vorbereitung mit Essen und Tanz haben wir uns ja schon ausgelassen.
Nochmals herzlichen Glückwunsch zu der Wahnsinnszeit. Mal sehen, wie ich mich am Sonntag beim Citylauf anstelle. Vielleicht lässt sich aus vollem Tria-Training heraus auch mal ne ordentliche Zeit laufen.

@ guido

Ich weiß nicht, was für ein Zeug im Essen war, aber ich habe mir eine Menuekarte vom Abend mitgenommen. Die muss meine Frau jetzt vor jedem Mara nachkochen. Das Buffet füllte mehrere Tische :-)). Es gab sogar eine große Schüssel mit Nudeln. War zwar eigentlich überwiegend für die Kinder gedacht, aber die hatten ein Einsehen mit mir. Reichte auch für alle, so dass die Kiddies am nächsten Tag zwischen den Meetingpoints an der Strecke rasch unterwegs waren :-).

Der Citylauf wird schon klappen. Haupsache, du hast deinen Text auswendig gelernt ;-). Letztes Jahr in HL stand ein FIKO-Tria neben mir im Parkhaus. Der wollte mal sehen wie sich seine Triasaison auf einen Marathon auswirkt. Er lief unter 3 Stunden!!!

bin sehr beeindruckt

nach familienfeier solche zeit , von der kann ich nur
träumen , klingt alles sehr locker - Hut ab , kann mir
vorstellen wie du durchs Ziel geschwebt bist . Glückwunsch !
Grüsse vom Sund

Laufe am Rennsteig nur den Marathon....

weil durch Erkältung etwas aus der bahn zur zeit.
Um so heißer bin ich auf die Müritzrunde . Hab ich
fest im Blick . Läufst du den langen kanten von Eisenach
aus ?
Grüsse Ralf

@ wolfläufer

Sowohl am Rennsteig, als auch an der Müritz laufe ich die langen Strecken.
Schade, dass dich die Erkältung ausbremst. Hätten sonst zusammen die Berge ablaufen können. Für den Rennsteig hab ich mir keine Zielzeit vorgenommen.

Warst du schonmal um die Müritz? Was hast du dir dort vorgenommen? Wenn es passt, spricht nichts gegen einen gemeinsamen Lauf um den See.
Angehörige können dort auch mit dem Fahrrad begleiten. Habe ich mit meiner Tochter schon 2x gemacht.

Gruß

Jörg

wünsche dir viel Spaß und einen guten Lauf

von Eisenach nach Schmiedefeld.Bin im letzten
Jahr den langen kanten zum ersten mal gelaufen
und habe den Lauf in guter erinnerung ...
bin ein wenig traurig ...aber im nächsten Jahr steh ich
auch wieder in Eisenach am Sart und der Marathon mit
dem geilen Schlussanstieg ist ja auch cool.
Die Müritzrunde will ich zum ersten mal laufen und
komme gern auf einen Erfahrungsaustausch mit Dir zurück.
Wir hören und sehen uns ......

Müritzrunde...

würde ich ja auch gerne versuchen ;-)

Ist und wird aber wohl vorerst ein Traum bleiben...

Allein das Training auf solch lange Strecken muss doch "beschwerlich" sein,oder!?

Ich glaube, die kurzen Strecken liegen mir mehr:
Sonntag gehts im wahrsten Sinne des Wortes "rund" in der City^^

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links