Benutzerbild von dirkcomp

Also,
bin vor 10 Tagen mit dem Fuss umgeknickt und aussen überdehnt. Bis der Fuss wieder fit ist "dümpelt" mein Laufpensum so dahin. Als Ausgleich bin ich heute mal 30km Rad gefahren- war das erste Mal als Training.
Nimmt jemand von Euch Radfahren als Trainingsmethode? Ich bin davon nicht so überzeugt.

besser radfahren...

..als garnichts machen - oder? Ich muss mich nicht so quälen damit, denn ich mach beides ganz gern.
Und nützlich - ist die Frage, was Deine Laufmotivation ist. Für allgemeine Fitness oder Gewichtsreduktion ist Radfahren ebenfalls prima. Wenn Du aber läufst, weil Du Laufen so großartig findest, dann wird das Radfahren für Dich wohl immer eine Notlösung bleiben.
Gute Besserung!

Tria....

..dabei ist das doch so ein schönes Wort, wenn da die Sache mit dem Schwimmen nicht wär ;-)
Schönen Gruß, WWConny (Quasi-Nichtschwimmerin)

wer...

Wer Radfahren "nur" als Ersatz sieht oder als notwendiges Übel sollte es lieber lassen.

Ich nehme es als Hobby, Trainingsmethode, Sportart, Ausgleich und aus Spass an Neuem (schau mal, was man da ausgeben kann...).

Alles Gute!

Also ich gehe auch hin und

Also ich gehe auch hin und wieder radeln ist ein prima Ausgleich zum Laufen weil da die Beinmuskulatur ganz anders beansprucht wird. Aber wenn du es als lästiges Übel empfindest solltest du es besser lassen, den Sport soll Spaß machen.

Gruß Saarthunder

Vielleicht

Vielleicht kommt ja der Spaß noch - für nicht belastendes Ausdauertraining ist Radfahren ziemlich gut, wird auch in manchen Lauf-Trainingsplänen mit empfohlen.

Wenn es aber keinen Spaß macht, mach doch einfach ne Regenarationspause, das Umknicken wird Dich ja hoffentlich nicht lange außer Gefecht setzen - bringt manchmal noch mehr.

DankeDoppelDrei

ich fahre normal immer

ich fahre normal immer rennrad, bin jetzt aber seit einem Jahr auf laufen umgestiegen, mehr bekannte und so
jetzt war ich natürlich auch nie rennrad gefahren in winter und nur das laufen trainiert und auf 10km war meine bestzeit 42:30. Das ist ja im grunde eine Durchschnittliche Zeit sag ich jetzt mal so.
Allerdings bin ich seid zwei monaten wieder angefangen mit dem Radfahren und innerhalb von drei Wochen habe ich eine 38:40 gelaufen. Jetzt weiß ich natürlich nicht ob es am Alkohol lag, den ich einen Tag vorher getrunken hatten :-D oder am Rennradfahren.
Persönlich war ich aber sehr überrascht
Villeicht bringt dir das Radfahren ja genauso viel wie mir, also würde ich dir zumindest Wünschen

Gruß
Toffifee

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links