Benutzerbild von dinobett

Seit zwei bis drei Monaten laufe ich grottenschlecht.
Kaum Kraft, keine Puste, total langsam und überhaupt keine Lust.
Nun stellte der Arzt fest das mein Eisenwert viel zu niedrig ist.
Können meine miserablen Ergebnisse damit zu tun haben ?
Und kann ich mit den verordneten Eisentabletten problemlos weiterlaufen oder mache ich Pause bis der Wert wieder ok ist ?

Ich hatte das gleiche

Ich hatte das gleiche Problem vor ca. 6 Monaten; zufällig entdeckt beim Versuch Blut zu spenden. Nach Rücksprache mit meinem Doc bin ich weitergelaufen, Pensum anfangs deutlich reduziert (zunächst ca. 50 %, jede Woche um ca. 5-10 % gesteigert), und vor allem die intensiven Belastungen (Tempoläufe, Intervalle) für 4-6 Wochen ganz weggelassen und dann allmählich wieder eingeführt. Was Du wie weit reduzierst, hängt sicher auch vom Ausmass des Eisenmangels ab. Eigentlich sollte Dir dein Doc dazu was sagen können....
Mir geht's (läuft's) jetzt übrigens wieder bestens!

Liebe Grüsse und gute Besserung

Helga
Die mit dem Hund läuft

Hallo, hatte auch

Hallo,

hatte auch Eisenmangel. Seid mein Doc mir Eisentabletten verschrieben hat, läufts deutlich besser und schneller. Ich habe meine Lauf-km auch nicht eingeschränken müssen. Nach zwei Monaten wurde das Blutbild kontrolliert und siehe da, es ist dank der Eisentabletten jetzt vorbildlich:-))

Gute Besserung und
laufende Grüße von Tame

Eisen

Habe das Problem immer wieder. Man muss unterscheiden, ob die Eisenwerte niedrig sind (relativ problemlos) oder der Eisenspeicher leer (dann mit Eisentabletten auffüllen). Meine laufende Hausärztin riet mir nie vom Laufen ab, warum auch?

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Meine Leistung war wie immer

Hatte auch einen zu niedrigen Eisenanteil im Blut. Meine Leistung war aber wie immer. Keine Spur von Müdigkeit und Antriebslosigkeit.
Der Arzt hat mir ein Medikament verschrieben.Habe es aber nicht genommen.
Medikamente nehme ich nur im Notfall.
Gegen den Eisenmagel habe ich damals öfters Lebenmittel mit hohen Anteil an Eisen zu mir genommen. u.a Blutwurst
Bei der nächsten Blutabnahme vier Monate später war der Wert wieder i.O


Vor einem Jahr

hatte ich einen HB-Wert von 6,4...die Eisenspeicher waren total leer.
Da ich zuvor nie Probleme mit Eisenmangel o.ä gehabt habe, bin ich auch nicht auf die Idee-gekommen, mein Blut untersuchen zu lassen. Im Nachhinein waren die Vorzeichen eindeutig (wenn man sie kennt). Beim Laufen war ich auch recht langsam und musste z.B. einen Lauf unterbrechen, obwohl der Puls ok war und ich keine Schmerzen hatte....die Beine liefen einfach nicht weiter. Nach dem ich "ab und zu" umgekippt bin, wurde ein Blutbild gemacht und der Mangel festgestellt. Ich war eine Woche im Krankenhaus und eine weitere Woche krank zuhause. In dieser Zeit bin ich nicht gelaufen.
Danach habe ich wieder angefangen, von ärtzlicher Seite sprach auch nichts dagegen. Alle 6 Monate muss ich nun zur Kontrolle, das würde ich dir auch empfehlen. Eisentabletten nehme ich nur dann, wenn die Werte wieder zu niedrig sind. Zuzeit sind sie im normalen Bereich, eine Ursache für diesen Mangel wurde nicht gefunden.

Kennst du bei dir den Grund für den Eisenmangel? Ich wünsche dir gute Besserung. Laufe nach deinem Gefühl, und wenn du meinst, dass es nicht geht, setze einen Tag aus!

Der Weg ist das Ziel

Kenn ich,

hab auch immer mal wieder Probleme mit Eisenmangel. Fühle mich dann ziemlich müde und kaputt und werde meistens auch langsamer beim Laufen, wenn es soweit ist, laß ich meine Blutwerte kontrollieren und dann nehm ich mal so ne Packung Eisentabletten.Danach ist dann schnell alles wieder o.k.
Meine Ärztin hat mir geraten 3 mal wöchentlich Fleisch zu essen, da der Körper dieses Eisen besser aufnehmen kann als das aus Obst und GEmüse.

Ansonsten schließe ich mich der Meinung von stony1608 an, lauf nach deinem GEfühl! Alles wird gut!

Die Einschränkung beim

Die Einschränkung beim Training hat mir mein Doc empfohlen, da bei mir der recht starke Eisenmangel zusammen mit niedrigem Blutdruck bei stärkerer Belastung zu blau verfärbten, kribbelnden Fingern und Zehen führte. Außerdem war er als Selber-Marathonläufer der Meinung, dass der Körper in dieser Phase entweder bei gleicher Belastung mehr Zeit zur Regeneration braucht (d.h. weniger Läufe pro Woche) oder bei gleicher Anzahl von Läufen die Intensität reduziert werden sollte, damit der Körper auf den Reiz optimal reagieren kann.
Im nachhinein ist es für mich gut gelaufen, denn ich hatte - vor der Diagnose - nach den intensiveren Laufeinheiten jedesmal heftige Schlafstörungen bis zum "Totalausfall"; nach der Reduzierung des Trainings waren die weg.
Ob das Training reduziert werden sollte hängt sicher von vielen Faktoren ab (Ausmass des Eisenmangels, Alter, wie lange schon im Training, sonstige "wehwechen"...), deshalb nochmal mein Tipp: individuell mit dem Doc abklären.

LG Helga

Die mit dem Hund läuft

Kräuterblutsaft

Ich kann Kräuterblutsaft sehr empfehlen. Gibt es im Reformhaus und ist rein pflanzlich. Mußt aber schon die große Flasche nehmen. Kalt ist es "runterzukriegen". Man gewöhnt sich dran. Gibt es auch als Tabletten, da habe ich aber keine Erfahrung mit. Hier auch noch ein Link welche Lebensmittel gut sind. Du kannst das auch mit bewußtem Essen gut ausgleichen. http://www.youtube.com/watch?v=NBbz2eIoVDQ
Alles Gute
Gruß aus Bonn, Kniescheibe

Habe auch...

...gerade Probleme damit und schon vor ca. einer Woche eine Nachicht/Frage ins Forum dazu gestellt, die ähnlich lautete.
Jetzt weiß ich ja wo ich sie nächstes Mal hinschreibe, denn ich hatte keine Natworten :)

Ich habe gerade auch eine Eisenmangelanämie...
Hab es gemerkt weil ich immer dachte: Was ist mit meinem Schweinehund los er wird immer größer... und war es sonst so, dass er, wenn man erstmal Laufsachen anhatte, sofort weg war, so begleitete er mich bei meinen ganzen Läufen...

Habe dann KM-Zahl runtergeschraubt und bin etwas weniger gelaufen. Dachte auch es würde mit Kräuterbluttabletten gehen... aber neee Speicher sind sehr leer.... :(
Und habe jetzt (nach Arztbesuch) richtige Tabletten...
Ich dürfte auch laufen.. da ich aber schon nach ein paar Treppenstufen mega schwere Beine habe und auch erstmal Luft holen muss... nee lass ich gerad erstmal...
Obwohl es mir sehr schwer fällt... :(
Und wenn man dann merkt wie die nächsten Läufe (für die man schon angemeldet ist :(!!!!) höchstwahrscheinlich wegfallen...

Naja muss jetzt wieder mehr auf Ernährung achten... (bin Vegetarierin) und erstmal Tabl. nehmen und dann gehts irgendwann wieder aufwärts...

Hilft ja nix :)

Viele Grüße

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links